Printfab – ist das empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von xgames, 04.11.2004.

  1. xgames

    xgames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.07.2004
    Da mein Drucker (Epson StylusPhoto 2100) mich ärgert, weil er zu dunkel druckt, überlege ich gerade, die Drucke mit Printfab (www.printfab.net) auszudrucken, das gegenüber dem CUPS-Treiber wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten bietet, auch Optionen zum Tinte sparen etc.
    Gegenüber richtigen Prooflösungen ist es auch günstiger (obwohl ich 69,– € auch schon happig finde)

    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht und kann es empfehlen?
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Kann man downloaden und unter OSX für 30 Tage testen.
    Mehr kann ich noch nicht sagen, muss erst noch nen Drucker kaufen...;)
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Kleiner Schachschlag:

    Printfab läuft inzwischen sehr gut und ist ab sofort mein Gerät zum "proofen".
    Reicht für die meisten Anforderungen aus.

    Die 69,- EUR sind ihr Geld wert.
     
  4. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    So. Nach einigen weiteren Farb-Tests mit Farb-Charts und vielen
    schönen Stunden mit einem CANON Pixma 4000 kommt jetzt ein
    weiterer Kommentar für etwaige Interessenten:

    Die erzielten Farben weichen teilweise stark vom "Soll" ab. Gelb und
    Rottöne werden super getroffen, bei Grün und Blautönen siehts nicht
    so gut aus. Hier kann man nicht mehr von "proof" sprechen.
    Zum Vergleich kamen neue Pantone 4c-Farbfächer "coated" zum Einsatz,
    sich gut mit dem Foto-Papier vergleichen lassen.

    Wäre interessant, obs noch andere vergleichbare Software für meinen
    Drucker gibt... dann schreib ich wieder.
     
  5. macracer

    macracer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.05.2004
    1. Printfab gibt es auch in der "Light" -Version für 49 €.

    2. Beim Kauf bekommt man eine Nummer mit der man einen Ausdruck auf dem Lieblingspapier an ZEDOnet schickt, die dann die Farben einmessen und eine im Colormanagement einzuladende Datei zurückschicken. Sollte dann die richtigen Farben drucken.
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Papier hin oder her...

    Die Farbunterschiede bei Papier sind minimal im Vergleich zu den
    beschriebenen Abweichungen.
    Da kann ich 4 Sorten durchprobieren und es ist immer das selbe.
    Ergo könnt ich drauf wetten, dass das "einmessen" des Papiers für
    die Katz ist. Es liegt definitiv nicht am Papier, wenn die Farbtöne schon
    vom Ansatz her nicht passen.

    Trotzdem hab ich noch keine andere preisgünstige Lösung mit Postscript-RIP
    gefunden.
     
  7. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Einziger Hacken:

    Von nem OS 8 oder 9 Mac kann auf den Drucker nicht gedruckt werden, da die PPD vom LaserWriter8 oder AdobePS nicht erkannt werden.
    Aber ansonsten top RIP-Ersatz in Sachen Preis/Leistung.

    Gruß

    Nicolas
     
  8. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Hm, also ich hab bis jetzt jede PPD zum Laufen bekommen... evtl. ist Creator/Type falsch gesetzt... dann erkennt Auswahl die PPD nicht als solche.

    Oder gibts 'ne Fehlermeldung beim Auswählen?

    MfG
    MrFX
     
  9. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Die OSX PPD taucht nicht in der Auswahl auf, wenn mann Type/Creator ändert funktioniert diese, allerdings druckt der Drucker nur A4 auf A3, soll heißen, alle Objekte die größer als A4 sind werden abgeschnitten bzw. nicht gedruckt aus OS8 und 9.

    Der OSX PPD Header ist komplett unterschiedlich zu "normalen" OS9 PPD's.

    Gruß

    Nicolas
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2005
  10. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Achso, du versuchst mit der PPD von Printfab direkt unter OS 9 auf den Drucker zu drucken... das wird nicht gehen, da ja da normalerweise noch das RIP dazwischenhängt. Was aber gehen müsste: von MacOS 9 auf das RIP und dann zum Drucker, allerdings nicht auf dem gleichen Rechner unter Classic...

    Oder hab ich das jetzt falsch interpretiert?

    MfG
    MrFX
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Printfab – empfehlenswert
  1. platti
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    310
  2. rwx
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    327
  3. jokumaxx
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    478
  4. justus
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    676
  5. elastico
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    692

Diese Seite empfehlen