Presenter mit Laserpointer

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von walfrieda, 27.08.2006.

  1. walfrieda

    walfrieda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Für die Steuerung von Präsentationen bräuchte ich einen Presenter mit eingebautem Laserpointer. Habe mir vorläufig den Trust TK-4300p Wireless Presenter ausgesucht, den es für etwa 40 Euro gibt. Kennt einer von Euch das Teil? Seid Ihr zufrieden damit? Welche Alternativen fallen Euch ein, im ähnlichen Preisrahmen?
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Sieh Dir mal das Programm "Mouseposé" an. Kostet nix und ist sicher cooler als ein Laserpointer.

    No.
     
  3. walfrieda

    walfrieda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Mousepose ist sehr nett, aber für meine Zwecke völlig unbrauchbar: Es funktioniert nur solange der Mauszeiger eingeschaltet ist (das ist er bei Präsentationen im Normalfall nicht, weil er stört), braucht eine Maus um das "Spotlight" zu manövrieren (hat man nicht wenn man frei stehend vorträgt) und ist nur über Tastatur ein- bzw. ausschaltbar (sinnlos wenn man während der Präsentation nicht neben dem Rechner steht).

    Ne, was ich brauche ist eine kleine Fernsteuerung mit Laserpointer. Die Apple-Remote wäre optimal, wenn sie nen Pointer hätte. So aber nicht, weil ich dann beim Präsentieren beide Hände voll habe (Remote in der einen, Pointer in der anderen) und dann ständig rumfuchteln muss als müsste ich Fliegen verscheuchen ;)
     
  4. Zeddikus

    Zeddikus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.11.2005
    Der sieht ja ziemlich nett aus. Funktionieret der auch komplett am Mac? Hab mal auf der Herstellerseite gestöbert und da steht nur etwas von Windowstreibern und Windows als Vorraussetzung. Das fände ich etwas schade.
     
  5. walfrieda

    walfrieda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    das wollte ich ja auch wissen. Wobei ich davon ausgehe daß es funktioniert, weil das Teil sich sicher als HID anmeldet (wie ne Maus). Dann sollte OsX ohne jeden zusätzlichen Treiber damit zurechtkommen. Aber Erfahrungsberichte wären schon hilfreicher als meine eigenen Mutmassungen.
     
  6. el_veitho

    el_veitho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    28.04.2006
    Kann dir den Kensington Presenter empfehlen. Ist nicht zu überladen mit Knöpfen und man kann den Empfänger im Presenter verstauen. hab ihn bei ebay um 42 € bekommen.
     
  7. walfrieda

    walfrieda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Meinst Du den hier: http://us.kensington.com/html/4390.html ?

    Sieht gut aus, Danke für den Tipp!
    Wie liegt der denn in der Hand, kann man den zB. 45 Minuten halten ohne daß einem irgendwelche Finger abfallen? Kommt man gut an die Knöpfe? Was für ne Batterie/Akku hat der, und wie lange hält eine Akkuladung (bei heftiger Nutzung des Lasers)? Am liebsten wären mir günstige AAA-Akkus, von denen man immer eine Handvoll mitnehmen kann. Teure Knopfbatterien mag ich nicht so.
     
  8. S-O

    S-O MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    17.08.2005
    Super Ergonomie !

    Hi!
    Benutze den Kensington Presenter regelmäßig bei Seminaren. Sechs Stunden in der Hand, kein Problem.
    Falls Du ihn dir kaufen willst, achte darauf, dass es eine neue Version gibt, die eine größere Funkreichweite hat. Bei Ebay werden häufig noch die alten verkauft. Habe selbst einen "alten", bin sehr mit ihm zufrieden.

    Gruß

    S-O
     
  9. S-O

    S-O MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    17.08.2005
    Zu den Batterien ...

    Hi!
    Er benutzt Knopfzellen. Diese hält ewig und kostest mittlerweile fast weniger als ein Pack AA-Bat.
    Also, das würde ich als keinen Hinderungsgrund ansehen. Benutzt nach einem Jahr intensivem Gebrauch immer noch die erste Bat. !

    S-O
     
  10. walfrieda

    walfrieda Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
Die Seite wird geladen...