Preispolitik USA <-> Europa

Diskutiere mit über: Preispolitik USA <-> Europa im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. Freebie

    Freebie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Hallo liebe Mac-User!

    Seit der G5 da ist, wird mein verlangen nach einem Mac immer stärker ;-)
    Bei mir läuft schon seit langem nur noch FreeBSD also fand ich auch die Wahl des OS X - Kernels äußerst sympathisch.
    Zum studienanfang wollt' ich mir also einen Dual 2GHz zulegen. Doch bei meinen Preisrecherchen hat mich Apples Preispolitik etwas geschockt:
    In den USA gibt den D2GHz für 2299$ !!!
    Das bedeutet zur Zeit bei zugegebenermaßen extrem guten Wechselkursen gut 1700€!
    Seht selbst z.B. unter
    TechStore
    oder
    CampusComputerStore

    Wie kann das denn sein? Unter gut 2360€ (umgerechnet, siehe Stiftung Studenten Discount an der ETH) habe ich ihn weder hier noch in der Schweiz, wo ich evtl. studieren werde, gesehen...
    Bin ich blind oder muss ich in Europa echt >650€ mehr zahlen als drüben?
    Was sagt ihr dazu?

    Ich musste mir das mal von der Seele schreiben, denn für 1700€ ständ der Mac wahrscheinlich schon unter, nein auf(!), meinem Tisch!

    so long

    max
     
  2. Air.Baer

    Air.Baer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.02.2004
    Die Preispolitik von Apple ist in der Tat schon etwas sehr ungerecht aber was soll man machen....

    PS: Das mit dem auf den Tisch stellen vergeht nach ner Zeit meiner ist mitlerweile auch auf dem Boden angelangt ;)
     
  3. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    du musst den Mac beim Importieren verzollen. Außerdem ist das Shipping teurer und die internationalisierung kommt noch drauf. Klar ist die Spanne momentan etwas größer da der Dollar so schlecht ist, aber kein Hersteller reagiert so schnell auf Währungsschwankungen.
     
  4. NyenVanTok

    NyenVanTok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.11.2004
    Das ist kein Apple-Typisches Problem. Wenn Du z.B. IBM Notebook-Preise vergleichst, erzielst Du häufig das selbe Ergebnis...

    Ich weiß nicht, ob in Deinen USA-Preisen bereits die VAT (Mehrwertsteuer) drin ist, aber die macht sicher keine derart große Summe aus, aber sicher einen Teil!

    Viele Grüße
    NyenVanTok
     
  5. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2004
    es ist doch in der tat so, dass fast alle produkte auch auf das durchschnittseinkommen im jeweiligen land angepasst werden. das ist bei autos, hifi und eben computern so.
     
  6. misti

    misti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    09.06.2004
    ist bei den us-preisen die mwst. schon dazugerechnet?

    in den usa wird der preis nämlich immer exklusive steuern angegeben!
     
  7. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2004
    übigens: versand ist irrelevant, da die sachen aus asien oder irland kommen ;)
     
  8. Freebie

    Freebie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Genau.

    Steuern eigtl. auch, denn obwohl ich die Einfuhrzölle und MwSt/VAT nicht genau kenne wird das SICHER nicht so entscheidend sein. Vielleicht ist der leichte Preisunterschied zur Schweiz durch Steuern bestimmt, aber der Unterschied zu den US-Preisen ist einfach ungerechtfertigt!

    Da überleg ich mir doch echt 16% MwSt zu zahlen und einen Freund aus den USA zu bitten mir einen Mac mitzubringen. In der EU gibt es nämlich keine Einfuhrzölle auf IT-Produkte. Damit könnte ich dann unter 2000€ bleiben!

    max
     
  9. NyenVanTok

    NyenVanTok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.11.2004
    Ja, nur dann kann dir Dein Kumpel KEINEN iMac mitbringen,... sondern eben nur z.B. ein PowerMac. Denn bei den iMacs sind die Netzteile nicht auf die jeweiligen Spannungen umzustellen.

    Viele Grüße
    NyenVanTok
     
  10. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    17.11.2002
    zu allem überfluß habe ich heute auch noch gelesen (macnews.de), dass der imac g5 in den usa ein anderes netzteil hat und bei uns nur mit einem dazwischengeschalteten transformator laufen kann. absicht oder zufall? bislang waren die macs international.

    oops,da war einer schneller
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Preispolitik USA Europa Forum Datum
Ram für Mac Pro, während USA Reise, wo kaufen? Mac Pro, Power Mac, Cube 25.09.2009
EVGA 285 GTX in USA im Apple-Store erhältlich Mac Pro, Power Mac, Cube 09.06.2009
MacBook aus den USA = gut? Mac Pro, Power Mac, Cube 18.12.2008
Mac pro aus USA (was ist anders) Mac Pro, Power Mac, Cube 16.08.2007
Mac mini aus USA Mac Pro, Power Mac, Cube 21.01.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche