preisgestaltung - DTP

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von Cereal, 14.12.2004.

  1. Cereal

    Cereal Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.08.2003
    Wir wollen es wagen und uns im Bereich Druckvorstufe / (Werbe-)Grafik selbstständig machen. Das Problem ist nun, dass wir bislang immer in einem Angestellten-Verhältnis (Druckvorstufe/Werbe-Agentur) gearbeitet haben und so gut wie keine Erfahrung bezgl. der branchenüblichen Preisgestaltung haben. So ist es natürlich relativ schwierig den Kunden vernünftige Angebote zu unterbreiten.
    Um beim "bvdm" diesbezüglich Informationen zu bekommen ist erst eine relativ teure Mitgliedschaft notwendig. Leider können wir uns dies im Moment aber noch nicht leisten.
    Deshalb meine Bitte bzw. Frage: Wer kann mit Anhaltspunkten bzgl. der Preisgestaltung in der Druckvorstufe und in Agenturen weiterhelfen?
    (Links, Preislisten o.ä)

    thx
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Es gibt so was wie ein Buch über Honorare, habe es im Büro und mir fällt der Titel momentan nicht ein.
    Ein wenig googeln sollte helfen....
     
  3. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    02.09.2004
    Vergütungstarifvertrag Design
    SDSt/AGD

    als Buch oder praktische CD mit Tarifrechner unter

    www.agd.de

    zu beziehen.
     
  4. jawbox

    jawbox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.11.2003
    70,- Euro die Stunde. Und dann einfach abschätzen wie lange ihr benötigt. Manche hauen auch noch was für die Nutzungsrechte drauf.
     
  5. fetchi

    fetchi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2004
    da steht alles drin :D

    etat-kalkulator

    Das sind alle Marktpreise die man als Agentur verlangen kann. Ob man die dann auch nimmt, ist euch überlassen. Als Leitfaden allerdings, ne ganz gute Sache.


    Gruß

    Fetchi
     
  6. yago

    yago MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.12.2004
    60 bis 70 Euro die Stunde halte ich auch für in Ordnung. Anonsten gibt es zur Preisgestaltung und Errechnung von Stundensätze gute Angebote bei der Handwerkskammer. Falls Ihr natürlich Schriftsetzer oder Mediengestalter gelernt habt, ist es natürlich noch sinnvoll den Meistertitel zu machen. Kostet zwar Geld und Zeit, bringt einen aber wirklich nach vorne und mann lernt viel dazu. Auch was Rechte und Pflichten eines Selbständigen angeht. Kann mann sonst ganz schön auf den Arsch fallen. Und der Buchführungspart in diesem Kurs gibt einem wenigsten soweit Einblick in die Materie, daß der Steuerberater einen nicht komplett verarschen kann.
     
  7. Cereal

    Cereal Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.08.2003
    'nabend zusammen,

    vielen Dank für die Tipps und Links. Sind auf alle Fälle schon mal gute Anhaltspunkte.
    Man wird die Preise dem Kunden bzw. Auftrag entsprechend anpassen müssen und dann halt sehn ob man mit der Kalkulation klar kommt.

    Ich denke wir werden erstmal "kleinere Brötchen" backen - was aber nicht heisst das wir uns unter Wert verkaufen.

    Ach ja, wir sind ausgebildete Mediengestalter - Design/Print (und für jeden Auftrag dankbar :D )
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - preisgestaltung DTP
  1. chappi007
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    862
  2. clemensk
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    895

Diese Seite empfehlen