PPC Programme laufen schon wieder nicht

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von ThiemoMD, 10.07.2006.

  1. ThiemoMD

    ThiemoMD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.03.2006
    Hi Macfreunde!

    Nach dem Rumprobieren mit "Monolingual" habe ich mir schon einmal das System zerschossen, genauer gesagt Rosetta unbrauchbar gemacht.

    Nun habe ich das selbe Problem (ohne aber irgendwo rumgefummelt zu haben! Jedenfalls nicht bewusst :p ), allerdings nur in meinem eigenen Benutzeraccount. Sprich, in meinem Account eingeloggt kann ich keine PPC Applications öffnen. Es erscheint schon gar kein Icon im Dock. In anderen Accounts geht das problemlos. Da es also nur in meinem Account problembehaftet ist, schätze ich, dass man es ziemlich einfach in den Griff bekommen sollte, oder?

    Was für Schritte könnt Ihr mir empfehlen?

    besten Dank schon jetzt und freundliche Grüsse,
    Thiemo
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Neuen User anlegen, Daten dahin übertragen und vor allem: Schluß mit der Fummelei :D

    No.
     
  3. ThiemoMD

    ThiemoMD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.03.2006
    Habe Dank für die Antwort.

    Dies habe ich mir auch überlegt. Gibt es noch einen anderen Weg, der mir meinen aktuellen Account erhält? Den von Dir vorgeschlagenen Lösungsweg möchte ich erst begehen, wenn alles andere scheitert :)
     
  4. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.388
    MacUser seit:
    20.08.2005
    schon die üblichen Verdächtigen ausgeschlossen, sprich Zugriffsrechte repariert und Pram resettet?
     
  5. Catweazle01

    Catweazle01 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.01.2005
    Mir ist das gleiche passiert. :) Monolingual fürs Schriften entsorgen ist ja noch gut. Aber wenn man dann diese neue erweiterte Funktion fürs entfernen der unnötigen Sachen in UBs testet, wars das dann ....

    Ich habs nicht geschafft, mein System zu retten. Ich hab das System mit Archivieren/Installieren neu aufgesetzt, und vorsichtshalber dann alle Applikationen erneuert. Somit rettet man wenigstens seine ganzen Einstellungen.

    Kanns nun auch jedem nur empfehlen: Finger weg von Monolingual!!!

    Cat
     
  6. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.388
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Gerade bei solchen Tools (die im System rumfuhrwerken)sollte man vorsichtig sein und vor allem Englisch in jeder Form nicht löschen, bei mir hat monolingual noch keine Probs bereitet, allerdings nur auf PPC.
     
  7. ThiemoMD

    ThiemoMD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.03.2006
    Danke für die Antworten bisher, Leute!

    Da muss ich ganz klar zustimmen, mit Monolingual ist nicht zu spassen. Jedoch ist es dieses Mal bei mir ja nicht Monolingual gewesen, das kam mir auf dem jetztigen OS X Install gar nicht drauf. Zudem streiken die PPC Anwendungen ja nur im aktuellen Benutzeraccount (welchen ich jedoch behalten möchte)

    Rechte hab ich schon repariert, und hat jemand eigentlich schon einmal ein Problem mit PRAM resetten gelöst??

    Grüsse,
    Thiemo
     
  8. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    21.06.2003
    ich denke, vorsichtig mit Shareware-Drittprogrammen sollte man immer sein - aber bei einem unausgereiften und neuen System noch viel mehr. Da würde ich jetzt gar keine Shareware benutzen, die ins System eingreift.
    Monolingual hat auch bei mir auf dem PPC immer gut funktioniert, aber das muß natürlich beim Intel nicht sein. Alles viel zu neu, daß alle Zahnräder möglichst konfliktfrei laufen.
     
  9. ThiemoMD

    ThiemoMD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.03.2006
    Jaja, Monolingual... kennen wir ja ;-)
    Wie ihr vielleicht bemerkt, möchte ich den Thread in eine andere Richtung lenken: mein Problem hat rein gar nix mit Monolingual zu tun, denn mein System hat Monolingual noch nie zu sehen bekommen. Hab ja einen Reinstall gemacht ;-)
    Gibt es keine magischen .plist Files, die ich löschen könnte und das Problem wäre auf OS X typische Weise einfach verschwunden? :-(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen