PPC-Macs jetzt abstoßen?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Uncle Ho, 10.12.2006.

  1. Uncle Ho

    Uncle Ho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    24.10.2005
    Mahlzeit,

    wie einige wissen, benutze ich zur Zeit einen iMac G5 1,8Ghz und ein 12" ibook G4 1,33Ghz sowie ein 4 Jahre altes Acer Notebook unter Win XP (das Acer wird nicht mobil genutzt, sondern steht fest auf dem Schreibtisch und wird für alles benutzt, wofür ich Win XP brauche -- also ab und zu mal).

    Mein iBook habe ich wirklich "lieb", denn es ist klein, ultra-mobil, glänzt durch sensationelle Akkulaufzeit und phänomenalen WLAN-Empfang. Ein wirklich treuer Begleiter. Andererseits kämpfe ich mit der geringen Auflösung von 1024x768, dem viel zu dunklen Display und auch mit der Schmutzempfindlichkeit des weißen Gehäuses.

    Mit dem iMac bin ich noch zufriedener als mit dem iBook, denn bis auf seine Lautstärke hat er in meinen Augen keinerlei Schwachstelle.

    Meine Überlegungen in letzter Zeit sind aber dahingehend, dass ich eigentlich keine 2 Rechner brauche und mich immer öfter dabei erwische, dass ich lieber an Notebook denn an Desktop arbeite (weil ich nicht an den Schreibtisch "gebunden" bin). Aber das iBook ist nunmal aus den oben genannten Gründen als Desktopersatz nicht geeignet (Auflösung, dunkler Screen), sondern eher ein "Außer Haus"-Rechner für die Uni, den ich zuhause primär zum Surfen auf der Couch oder zum Videos gucken über TV-Gerät verwende.

    Deshalb überlege ich, ob ich nicht komplett auf einen mobilen Mac umsteigen soll. Dafür müsste ich, weil Geld bei mir nicht auf Bäumen wächst, erstmal iMac und iBook verkaufen. Klar.

    Intel-Macs haben auch den Vorteil, dass ich mein altes Acer Notebook nicht mehr bräuchte, wenn ich hätte OS X und Win XP "unter einem Dach" in einem einzigen Gerät.

    Und Intel-Macs sind zukunftssicherer, schneller. Ohne Vergleich. Und seien wir mal ehrlich: Das iBook G4 ist nicht gerade ein Leistungstier...

    Meine Probleme/Fragen jedoch:

    Wann sollte man seine PPC-Macs spätestens verkaufen, um noch einen einigermaßen guten Preis zu bekommen? Was meint Ihr: Ist jetzt schon allerhöchste Eisenbahn, oder kann man seine PPCs noch in (sagen wir mal) 6 Monaten verkaufen?
    Werde ich später noch einen guten Preis bekommen, weil PPCs dann "nostalgisch" und bei Sammlern begehrt sind? Oder werden die PPC-Gebrauchtpreise rapide fallen, weil Intel nunmal die Zukunft ist? Was schätzt Ihr?

    Meine zweite Frage richtet sich an diejenigen, die von Desktop bzw. von Desktop & Notebook komplett auf mobiles Computing umgestiegen sind. Bereut Ihr den Umstieg? Wünscht Ihr Euch manchmal, zusätzlich einen Desktop-Rechner zu haben? Wenn ja: Warum? (btw.: Ich nutze viel Textverarbeitung/Office und Recherchen im Netz für mein Studium, privat bearbeite und verwalte ich als Hobby-Photograph Unmengen an Photos mit iPhoto und Photoshop Elements, gestalte mal privat eine Website mit Dreamweaver und Fireworks, verwalte Musik am Rechner und mache sonstiges "digital Lifestyle")

    Und meine dritte Frage:
    Wie kann ich iMac und iBook möglichst gleichzeitig verkaufen? Ich wäre ja darauf angewiesen, *beide* Rechner zu verkaufen. Es wäre blöd, wenn ich z. B. meinen iMac verkaufe, aber keiner mein iBook will. Oder umgekehrt. Ich müsste aus finanziellen Gründen beide Rechner verkaufen, bevor ich auf ein Intel-Book umsteigen könnte!
    Wenn ich beispielsweise in den Macuser Kleinanzeigen sehe, wie die Menschen teilweise auf ihrer Hardware sitzen bleiben, wird mir schon ganz anders zumute (da gibt es ja Wochen alte, immer noch offene Kleinanzeigen...). Hat vielleicht jemand einen brauchbaren Tipp, wie man zwei Rechner möglichst zeitnah los wird? (Man könnte sie ja als "Bundle" zum Kombipreis in einer einzigen Kleinanzeige anbieten -- aber will jemand überhaupt zwei Rechner kaufen? -- es ist wie gesagt schon schwer, nur *einen* Rechner zu verkaufen).

    Tür Tipps, Erfahrungsberichte, Einschätzungen und auch Kritik dankbar
    Uncle Ho
     
  2. .mac

    .mac Gast

    Wenn du wirklich verkaufen willst, würde ich die Sachen genau heute bei eBay einstellen. Jetzt ist knapp vor Weihnachten, da dürften die erzielbaren Preise am Besten für dich sein und drauf sitzenbleiben wirst du garantiert nicht.

    Ich hätt nur Zweifel am Grund des Verkaufes. Deine Hardware ist doch nicht schlecht und ich persönlich finde es besser, bei Rechnern etwas Redundanz zu haben, falls mal einer kaputt geht.
     
  3. S@M

    S@M MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    25.01.2005
    In Sachen PPC jetzt verkaufen oder warten:

    (Meine Meinung) - lieber jetzt verkaufen, wenn es die Ganze Software für die Intel Macs gibt, rasen sie uns nur so davon - also wenn die ganzen anderen großen Softwarehäuse die neuen Versionen rausbringen gibt es das jetzige Argument der Schnelligkeit wegen Rosetta ... etc. nicht mehr ...

    Wegen Desktop/Mobil Einsatz:
    Wenn dir das Arbeitem am book mehr Spaß macht und du es ja auch brauchst (Student, Uni, ...) dann bleib bei einer mobilen Lösung. Wenn du einen Desktop Arbeitsplatz benötigst, kannst du immer noch auf eine Kombilösung - also book + externer Bildschirm, Tastatur und Maus erweitern - da hast du auch vom finanziellen her eine größere Variation und kannst immer noch nachkaufen/etwas größeres anschaffen. Übrigens: gerade bei Bilder ist doch ein großer Bildschirm toll, oder?!

    Wegen "wo verkaufen":
    Wie so viele bin ich der Meinung, dass man in der Bucht recht gute Preise erziehlen kann (wichtig: kann) - da gibt es noch diverse Einstelltipps und Tricks - würde ich vorher mal nach schauen.

    Aber wenn du einen iMac und ein iBook verkaufen möchtest (und dann noch ein PC Notebook) und dir ein MacBook (kostet ja für Studenten nicht "so" viel) kaufen möchtest dürfte es kein Problem sein - soll heißen ein MB wirst du dir sicherilch kaufen können, ob es ein MBP sein soll?! (Mir wäre es für die Uni schon etwas zu groß und ich bin auch so ein 12" oder 13" MBP Hoffer ;) )
     
  4. seasar

    seasar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    27.04.2006
    HI.
    Was ist mit Ebay??? Klar, da musst du zahlen aber kannst alles auf einmal raushauen, am besten separat.

    Zu ersten Frage: Klar, die Preise für die Harware sinken immer und immer, da ist schnelligkeit gefragt um noch einen relativ angenehmen Preis zu erzielen. Ich habe jedoch bei Ebay festgestellt das die Preise zwar sinken, jedoch nach einiger Zeit "insbesondere bei Macs" relativ hoch und konstant bleiben. Entscheide selbst.

    zur zweiten Frage: Nutze auch "nur" ein MacBook obwohl ich noch ein Desktop Rechner habe. Und misse eigentlich gar nichts. Hast sogar ein Vorteil: musst alles nur auf einem Rechner einrichten und verwalten.
     
  5. MU2U

    MU2U MacUser Mitglied

    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    28.08.2005
    tach uncle ho,
    deine gründe für den verkauf sein mal dahingestellt. ich bin mit meinem switch von windows auf mac auch von desktop zu mobil geswitcht. im großen und ganzen bereu ich es nicht, der einzige haken an der sache war nur, als mein ibook für 3 wochen(!!!) in der reperatur war waren mir die hände gebunden!
    diese abhängigkeit hat mir dann doch schon angst gemacht. bei nem mobil rechner kann eben schneller was passieren als bei ner desktop kiste, an der ich i.R. auch selbst mal schrauben kann!
    bedenke das!
    ich werde mir sobald es meine finaziellen mittel erlauben auch wieder nen desktoprechner holen (mac mini od. imac)!
    zum verkauf kann ich nichts sagen!

    ps.: ich nutze mein book auch an nem schönen 21 zöller bildschirm ! was auch jedes mal wieder spaß macht! und das mit den daten nur auf einem rechner veerwalten hat natürlich auch seine vorteile!
     
  6. Dommy

    Dommy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    59
    MacUser seit:
    29.08.2005
    wenn du verkaufst, dann würde ich erst einmal beide beide notebooks einstellen und schauen, was ich dafür bekomme! Vielleicht reicht das ja für ein Macbook :)
    Falls nicht kannst du den iMac immer noch verkaufen und dann vielleicht sogar ein MBP kaufen.
     
  7. Uncle Ho

    Uncle Ho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    24.10.2005
    Danke für Eure Antworten. :)

    Das ist natürlich ein gutes Argument, .mac und MU2U: Zwei Rechner zu haben ist genau dann praktisch, wenn mal einer kaputt geht. Aber das Risiko würde ich eingehen (notfalls kann man ja einen Terminal an der Uni nutzen). Und ich brauche wirklich keine "Redundanz" an Rechnern. Im Gegenteil: Ich finde es reichlich dekadent, als Einzelperson iBook und iMac zu haben (kann ja eh nur an einem der beiden gleichzeitig sitzen). Ich brauche schlichtweg keine 2 Rechner, sondern einen mobilen Desktopersatz. War natürlich blöd, dass ich mir erst einen iMac und dann später ein iBook gekauft habe, weil ich letzteres für die Uni brauchte.

    Gutes Argument auch von S@M, dass man ein Book später immer noch um ext. Display, Maus und Keyboard erweitern kann und somit ein "Desktop-Feeling" bekommt, falls es nötig sein sollte (z.B. wegen Displaygröße/Auflösung).
    Übrigens habe ich schon mit dem Gedanken gespielt, für mein iBook ein ext. Display zu besorgen, aber dann festgestellt, dass dies witzlos wäre (ändert ja nichts daran, dass das iBook für mobilen Einsatz immer noch seine Nachteile hat, und wenn ich mich zuhause an ein Display setzen will, benutze ich den iMAc, weshalb ich für das iBook kein Display brauche, weil: wozu?). Bessere Lösung also: Mobilen Intel-Mac kaufen, später gegebenfalls ein Display nachkaufen.

    Und, .mac, meine Hardware ist zwar gut, aber der G4 ist nunmal hoffnungslos veraltet. Deshalb überlege ich auf Intel zu wechseln, solange ich für PPC-Systeme noch einen guten Verkaufspreis bekommen kann.

    Die meisten von Euch raten mir zu eBay. Der Gedanke kam mir auch, aber in den letzten Tagen, als ich da mal vorbeigeschaut habe, gingen iBooks nicht gerade wie die warmen Semmeln weg (Anzahl der Auktionen eher gering; in den Auktionen recht wenige Gebote imho).
    Dennoch: Ich werde eBay in den nächsten Tagen genauestens beobachten, um mal abzuschätzen, was da bei einem Verkauf für mich herausspringen könnte.

    Und das Argument von einigen von Euch, PPC-Macs sollte man möglichst bald abstoßen (bevor alle relevanten Programme als Universal Binary vorliegen), leuchtet mir ein. Also werde ich mich möglichst schnell entscheiden müssen, was ich zu tun gedenke...

    Danke nochmal für Eure Entscheidungshilfen :)
     
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    So bald als möglich.

    - Wenn es Office und die Adobe-Apps als Universal Binary gibt, dann hat kaum jemand mehr nennenswerte Vorteile an PPC-Macs.

    - Apple hat und wird auch in Zukunft vielleicht Funktionen einbauen, die es nur in Intel-Macs gibt.
    Front Row und Photo Booth sind Beispiele (jaja, ich weiß, der letzte G5-iMac... Aber ansonsten stimmt's...)

    Aus oben erwähnten Gründen würde ich keine 6 Monate mehr warten.
    Mal abwarten, wie Leopard auf PPC-Macs läuft.
    Ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass der Unterschied so gering wie bei 10.4 ist.
    (Beispiel: Core Animation)

    Wer glaubt, dass PowerPC-Macs begehrt sein werden, der macht sich was vor, denke ich.
    Momentan gibt's noch einige sachliche Gründe dafür, wie Photoshop.
    Schau dir an, wer heute noch G3-Macs will.
    Im übrigen: PowerPC-Macs gibt's wie Sand am Meer.

    Ich bin zunächst mal umgekehrt - von Notebook auf "auch Desktop" umgestiegen.
    Mittlerweile wieder eher von Desktop auf Notebook (seit einem Monat)

    Nein, im Grunde habe ich nie was bereut, sondern mit Nachdenken und Analyse meiner Bedürfnisse gute Entscheidungen getroffen.

    Desktop: Für gebotene Leistung günstiger.
    Stärkere High-End-Lösungen verfügbar.
    Bessere Aufrüstbarkeit (gut, bei Apple gilt das nur eingeschränkt).

    Im Grunde muß ich sagen, dass es sehr angenehm ist, meine Daten primär nur auf einem einzigen (!) Rechner zu haben - und nicht Desktops und Notebooks synchronisieren zu müssen.
    Backups mach ich natürlich trotzdem.

    Lediglich die ganzen externen Sachen (TV-Karte, Festplatten, Maus, Keyboard, Monitor) sind beim Arbeiten mit nur einem Notebook etwas nervig...
    Aber mit den MacBook Pros gibt's auch wieder Computer, die mit Desktop-Macs mithalten können.
    Vom Gefühl ist das mit einem externen Monitor auch nicht anders, als an einem Desktop zu sitzen.

    Das wird nicht passieren.
    Es kommt immer auf den Preis an ;)
    Und bei eBay geht auch immer sowas raus.

    Vergiss die Kleinanzeigen!
    Ich habe da letztens auch was verkauft - lief sehr gut.
    Ich meine: Vergiss die "offenen" Anzeigen.
    Ich denke, in vielen Fällen ist der Verkauf tatsächlich zustande gekommen, aber der Verkäufer hat nicht mehr extra das Angebot nachträglich als "verkauft" gekenzeichnet, bzw. gelöscht.

    Eben - ich denke, das wird nur den Preis drücken, ihn aber keinesfalls erhöhen.

    Schreib halt in die Anzeige rein, dass deine Preise verhandelbar sind.
    Dann wirst du quasi garantiert beide los.
    Im Grunde sehe ich das "Problem" gar nicht
     
  9. niles

    niles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    08.08.2005
    hi also ich denke der beste zeitpunkt die ppcs zu verkaufen war gestern, klar es sind wunderschöne geräte und ich werde mir bestimmt aus nostalgischen gründen auch nochmal einen kaufen, aber die preise sind schon rapide gefallen.

    ich selber bin bin von einem 2,1ghz g5 imac und einem 867er 12" powerbook umgestiegen auf ein 2,33ghz macbook pro aus genau den gründen die du auch angegeben hast und ich bereue bis jetzt gar nichts!
    klar, von 20" auf 15" umsteigen ist so ne sache, aber das werde ich nächstes jahr mit einem großen lcd tv und der itv box ausleichen.

    ich hoffe meine meinung konnte dir weiterhelfen
     
  10. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Meiner Ansicht nach, ein klares ja, wenn überhaupt werden nur bestimmte Modelle eine nostalgischen Wert haben, also einen Sammlerwert, meines Wissens war das in der Vergangenheit bei den Cube, und der G4 Lampe der Fall gewesen.
    Gut einen einigermaßen vernüntigen Preis wird man auch noch in Zukunft erzielen können, dafür waren die PPC Modelle aber auch ganz schon teuer gewesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen