PowerMac G3 Series - neue Festplatte, aber welche?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Brooke-Lynn, 10.03.2004.

  1. Brooke-Lynn

    Brooke-Lynn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2004
    Hallo,

    habe einen PowerMac [G3 Series] und über meinen SCSI Bus gerade zwei Festplatten (6 GB und 3 GB), die natürlich viel zu klein sind.

    Möchte also etwas "aufrüsten".

    Muss ich dabei auf irgendwas achten? Habe von der Thematik leider überhaupt keine Ahnung... :rolleyes:, wie Ihr schon an der nächsten Frage sehen werdet:

    Haben Festplatten über SCSI einen besonderen Namen/Bezeichung, mit dem ich gezielt auf die Suche gehen kann?

    Solltet Ihr um Auskunft geben zu können noch mehr Angaben von mir brauchen, fragt bitte. Ich werde es nach bestem Wissen und Gewissen herauszufinden versuchen...

    Danke vielmals...

    Magda
     
  2. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Du musst nur auf die Anschlüsse achten, bei SCSI gibt es mehrere Varianten: 50 / 68 / 80 polig. Die überwiegende Zahl an 68 und 80 poligen Platten sind heutzutage LVD, falls Du also einen 50 poligen Anschluß an Deinen alten Platten haben solltest würde ich darauf achten, daß die Platte auf SE (single ended) gejumpert werden kann, dann kann man die mit einem handelsüblichen Adapter an einem 50 poligen Fast oder UltraSCSI Controller betreiben. Oder einfach ne Platte mit 50 poligem Anschluß nehmen (soweit ich weiß derzeit noch bis 18 GB erhältlich). Prinzipiell laufen alle Plattengrößen.

    Eine interessante Alternative könnte auch ein IDE-SCSI Adapter sein, mit dem sich so ziemlich alle IDE Platten am SCSI-Bus betreiben lassen.

    gruss vom Tom
     
  3. Ebbi

    Ebbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Eine coole Sache ist auch ein IDE-SCSI Adapter, z.B. von www.hantz.de

    Da kannst du eine normale IDE-Platte zu einer 50-poligen SCSI Platte machen.
    Funktioniert tadellos - kann ich bestätigen, da ich so ein Ding habe.
     
  4. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2003
    Wenn das ein "normaler" G3 ist und kein aufgerüsteter, hat er aber auch eine IDE Schnittstelle (intern). So wurde er wenigstens mal ausgeliefert. Der Austausch der internen Platte wär dann sehr viel preiswerter.

    Sind deine SCSI Festplatten extern angeschlossen?
     
  5. Ebbi

    Ebbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Eine gute Platte ist die IBM DNES-309170, damit hast du auch keine Einschränkungen aufgrund dem Firmware-Eiertanz von Apple. Beim Kauf auf die Schnittstelle achten, die Platte gibts mit 50Pin, 68Pin und SCA.

    (Die DCAS-34330 wurde auch im PowerMac 9500 verbaut, ist dir aber mit 4,3GB schon wieder zu klein.) :)
     
  6. Nimm lieber eine IDE-Platte mit dem passenden Controller.

    Für den Preis einer unter 20GB großen SCSI-Festplatte (200 - 240€), bekommst Du eine 120GB große IDE-Platte (ca. 100€) und den Controller (z.B. ein Sonnet Tempo PCI ATA 100/133 Controller für 75€) und es bleiben noch ein paar Euros über.
    Bei IDE-Platten musst Du auch nichts beachten, die funktionieren alle.

    Alternativ kannst Du auch einen Firewire-Controller und eine IDE-Platte im externen Firewire-Gehäuse nehmen. Auch das ist billiger, als SCSI und funktioniert problemlos.
     
  7. Brooke-Lynn

    Brooke-Lynn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2004
    Erstmal vielen Dank an alle für die guten Tips – ich seh jetzt schon um einiges klarer.
    :)

    Also: Es ist ein "BlueWhite" [sagt man wohl so]. 300 MHz.

    Hmm... also die SCSI Festplatten sind beide intern [SCSI Bus 1]. Wenn ich das richtig sehe über eine SCSI card [formacSA1].

    Heisst das, dass ist die interne IDE Schnittstelle dadurch belegt ist? :confused:

    Magda
     
  8. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2003
    Nein, das ist später dazu gebastelt worden. Du kannst ganz bequem eine IDE Festplatte an den internen IDE Controller anschließen. Leider ist in deinem Rechner ein etwas anfälliger Controller verbaut, normalerweise könntest du sogar zwei IDE Festplatten anschließen, aber eine sollte ja reichen...
     
  9. Ebbi

    Ebbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Die DNES gibt's bei eBay für unter €30, falls dir 9GB reichen ist das schon günstig.
    Allerdings hat ._ut schon recht, das mit dem IDE-Controller ist eindeutig die bessere Lösung.

    Wenn ja, sollte er eigentlich über IDE verfügen und somit eine neue IDE-Platte kein Problem sein.
    Was sagt denn der System Profiler ?
     
  10. Brooke-Lynn

    Brooke-Lynn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2004
    Hallo ._ut,

    gute Idee :!:

    Du meinst, das ich erstmal die mitgelieferte interne Festplatte austauschen könnte, richtig?

    Sorry, aber in diesem Zusammenhang vielleicht eine etwas dumme Frage: Was genau macht der Controller? Und warum braucht meine aktuelle interne Festplatte den nicht? [klingt für mich jetzt (vielleicht fälschlicherweise) so, als hätte die keinen Controller]

    Danke :!:
    Magda
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen