PowerMac erkennt externe Festplatte nicht korrekt

Diskutiere mit über: PowerMac erkennt externe Festplatte nicht korrekt im Peripherie Forum

  1. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2005
    Hallo ihr Lieben,

    habe seit heute eine 200GB Seagate Platte mit 7200RPM und 8MB Cache in einer IcyBox 350-UE an meinem Mac per Firewire hängen.
    Das erste Anschließen und Erkennen klappte super, so wie es sein soll.
    Ich habe dann einige Daten vom Mac auf die Platte gezogen und sie anschließend wieder vom Mac abgeschlossen, da ich sie an meinen Laptop gehängt habe um von diesem auch einige Daten draufzuspielen.
    Danach wollte ich die Platte nochmal an den Mac hängen - aber es geht nicht. Genauer gesagt: Ich schalte die Platte ein, verbinde sie über Firewire mit dem Mac, aber er erkennt sie nicht, d.h. sie wird nicht gemountet.
    Wenn ich aber das Festplatten-Dienstprogramm starte, so wird sie dann gemountet (interessant ist auch, dass das Festplatten-Dienstprogramm wesentlich länger zum Starten braucht, wenn die Platte noch nicht erkannt/gemountet wurde und dies während dem Starten geschieht).

    Hat jemand eine Idee, was ich machen könnte?
    Über USB mag ich die Platte nicht anschließen - ich hätte da eh keinen Port frei.

    Vielen Dank.

    Gruß
    Blaster
     
  2. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2005
    Habe gerade noch folgendes in der Konsole gesehen:

    Looking for devices matching vendor ID=1193 and product ID=8718

    Diese Zeile kommt jede Sekunde neu...
    Könnte das mit der Platte zusammenhängen? Im Augenblick ist sie angeschlossen und gemountet - funktioniert also...
     
  3. Leachim

    Leachim Gast

    Im SYstemprofiler kannst Du VENDOR-ID und Product-ID ablesen. Wenn die Platte gemountet ist.
    (Ich nehme jetzt mal an, du hast die Platte vor dem "abschliessen" auf den Papierkorb bewegt.)
    Was hat das Gehäuse für eine Firewirebridge verbaut (>Systemprofiler)?
    Hast du mal versucht erst das Kabel an den REchner zu stecken und dann die Platte zu starten?

    michael
     
  4. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2005
    Also das, was mit der Systemprofiler über die Platte sagt, stimmt nicht mit dem aus der Konsole überein.

    Verbaut ist ein "Prolific PL3507 Combo Device" Chip.

    Ich werde jetzt mal die Platte unmounten, neustarten, dann nochmal in der Konsole schauen, danach die Platte anschließend und erst dann Saft drauf geben.

    Werde meinen Post dann editieren, wenn es Neuigkeiten gibt. :)

    Danke für deine Hilfe!


    //EDIT:
    So, nach einem Neustart hat sich in der Konsole nichts geändert, ich poste hier einfach mal den Inhalt bisher:
    Code:
    Mac OS X Version 10.4.1 (Build 8B15)
    2005-06-18 22:06:07 +0200
    2005-06-18 22:06:13.288 SystemUIServer[200] lang is:de
    Looking for devices matching vendor ID=1193 and product ID=8717
    Looking for devices matching vendor ID=1193 and product ID=8718
    found my device (vendor = 1193, product = 8717)
    Interface found.
    Interface class 255, subclass 0
    Interface has 3 endpoints.
    Looking for devices matching vendor ID=1193 and product ID=8718
    Looking for devices matching vendor ID=1193 and product ID=8718
    Die letzten beiden Zeilen wiederholen sich dauerhaft...

    Ich habe die Festplatte nun zuerst angeschlossen und dann angeschalten und nun geht es, allerdings auch nicht sonderlich gut... Erst nach 1-2min erkennt er sie und mountet sie, das kann doch nicht normal sein?

    In der Konsole geht es währenddessen wie oben erwähnt weiter...

    Eine Idee?!

    Gruß
    Nira
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2005
  5. Leachim

    Leachim Gast

    Jetzt dämmerts mir.
    Prolific ist leider eine denkbar schlechte Wahl.
    (Such mal unter google nach PL3507 und MacOS o.ä.)

    Ich habe hier auch noch ein Gehäuse stehen. Ist mir innerhalb eines Jahres dreimal abgerauscht. (Totaler Datenverlust)

    Ich würde dir empfehlen die Platte umzutauschen und ein GEhäuse mit Oxford Chipset zu kaufen. Die Mehrkosten lohnen sich!!!

    michael
     
  6. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2005
    Na super... Auf der Verpackung stand extra noch "Mac compatible" drauf... *grrr*
    Kannst du mir eventuell 1-2 Gehäuse nennen, welche mit einem Oxford Chipsatz bestückt sind? Alle Gehäuse jetzt durchzuschauen wäre reichlich Arbeit, bei dieser Auswahl.

    Vielen Dank für die Info, jetzt weiß ich wenigstens, woran es hapert.

    Gruß
    Nira
     
  7. Leachim

    Leachim Gast

    Pleiades zB
    hat die "Discofunktion-Light" blaues Lämpchen hinter g5-Gitter ;-)

    Ansonsten: wo nicht Oxford draufsteht ist auch idR kein Oxford drin.
    Allerdings: Lacie hat einen eigenen Chipset, der auch sehr gut sein soll.

    michael
     
  8. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2005
    Dankeschön!

    Werde mir dann wohl solch ein Gehäuse zulegen und das jetzige zurücksenden.
    Hoffentlich funktioniert es dann. :)

    Gruß
    Nira
     
  9. Junior-c

    Junior-c Gast

    Hier gibts eine Übersicht der MacPower Modelle, denn nicht nur das Pleiades verwendet einen Oxford Chipsatz. Und defekter Link entfernt sind sie zu kriegen. ;)

    MfG, juniorclub.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  10. Nirabiffics

    Nirabiffics Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2005
    Danke, Junior!

    Die Preise sind ja dann doch noch im Rahmen des Möglichen...

    Ich geb Rückmeldung, sobald ich solch ein Gehäuse habe.

    Gruß
    Nira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche