Powerbooks als Heizung

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Nuxubee, 12.08.2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nuxubee

    Nuxubee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.08.2003
    Hallo,

    ich bin seit kurzer Zeit besitzer eines Powerbooks. Ich bin doch sehr erschrocken, was bei einem 2500 EUR teuren Gerät so alles kaputt gehen kann. Zum glück weist meines keinen der von Euch aufgeführten Mängel auf (noch nicht?).

    Aber meins wird leider warm. Und nicht nur einfach warm sondern sehr warm! Nach 3 Stunden konnte ich auf dem Gehäuse links unterhalb der Tastatur neben dem Trackpad 62,6 C° messen. Sprich es ist an dieser Stelle so warm, dass ich es nicht einmal mehr anfassen kann.

    Lt. Gravis ist das die normale Betriebstemperatur *lach*, und eine Rücknahme bzw. Austausch des PB wurde verweigert.

    Sind Eure PB's auch so heiß? Ich kann das nicht wirklich glauben. Oder hat jemand vielleicht Tips wo ich das PB hingeben kann?
     
  2. Knut676

    Knut676 Gast

    Da kommt es auf mehrere Faktoren an:
    1) Wieviel arbeite ich mit dem Gerät, heißt wie stark werden die Systemkomponenten beansprucht!
    und
    2) Auf welcher Unterlage steht das PB!

    Bei 1 kann man ja nicht viel dran ändern, aber zu der Unterlage sind Wärmeabsorbierende Flächen sehr zu empfehlen. (Glas, Metall/Aluminiumtisch, wenns nicht gerade draussen ist)

    Ansonsten gibts bei Conrad für recht billige 24 Euro so ne Kühlplatte für Notebooks mit 2 Kühlern, das dann über USB angeschlossen wird und das ganze dann wohl ganz gut kühlt. Ich habe es noch nicht ausprobiert, werde es mir aber vielleicht irgendwann mal anschaffen, denn auf nem Holztisch wirds doch schon recht warm bis viel warm!

    Hoffe geholfen zu haben...
     
  3. hobie

    hobie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.02.2003
    Mein PB12 erreicht ähnliche temperaturen. Das liegt bei mir eher an den temperaturen, denn im winter ist es lange nicht so heiss geworden.
    Bei 35 grad umgebungstemperatur bleibt halt nicht mehr viel luft übrig um zu kühlen. Und wenn dann noch der leere akkue aufgeladen wird, während die festplatte sich nen wurm dreht, gleichzeitig ne cd gerippt wird und das ganze dann noch auf einer kuscheligen sommerdeckenunterlage liegt ist die herdplatte auf betriebstemperatur :D
     
  4. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    33
    MacUser seit:
    20.09.2002
    Tja, was soll ich sagen, meins hat sich verformt. Hier der Link zum Thread:

    PowerBook verformt
     
  5. Nuxubee

    Nuxubee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.08.2003
    Interessant

    Vielen Dank Euch beiden. Dann werde ich die Temperatur im Sommer hinnehmen müssen und mich im Winter darauf freuen, dass ich ein Laptop mit Heizung besitze *g*

    Aber es kann bei der Temperatur in dem Gerät nichts kaputt gehen, oder?

    Liebe Grüße,

    Nuxubee
     
  6. An der Stelle sitzt übrigens die Festplatte.
     
  7. hope13

    hope13 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.03.2003
    Hi,

    ich habe mir die Kühlplatter gekauft für meinen PB und kann dies auch nur weiter empfehlen, und eine normal liegt die Temp. nicht bei 35 grad sondern eher bei 45 grad und diese bringt dir das Kühlplatte auch....
     
  8. Trainspotter

    Trainspotter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.10.2002
    wie gesagt, bei der hitze....

    was du evtl tun kannst ist den energiesparmodus auf minimal setzen, wenn du nichts rechenintensives tust.

    ansonsten bring so ein powerbook ständer viel, so kann die wärme nach allen seiten weg.

    jetzt liegt die temparatur (ich sitze hier bei geöffnetem fenster) bei knapp 32°. und man kann da echt zuschaun: je wärmer es drausen wird, desto wärmer wird auch das pbook. in der regel habe ich 60 ° betriebstemparatur.
     
  9. kurare

    kurare MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2003
    Es gibt auch noch eine Softwarelösung: Loudometer
    Damit kann die Einschalttemperatur für den Powerbook-Lüfter manuell heruntergeschaltet werden. Leider steigt dadurch auch der Akku-Verbrauch und die Geräuschkulisse...

    Aber bei den Außentemperaturen ist es eingentlich gar nicht zu vermeiden, dass die Geräte sich so aufheizen. Wohin sollte die Wärme denn auch bei 30 bis 40 Grad abgeleitet werden?

    Selbst DOSen-User haben diese Probleme mit ihren Metall-Notebooks...
     
  10. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    03.05.2003
    Beim 12"PB sitzt dort der Prozessor und wenn Du viel arbeitest, dann wird's dort schon sehr heiss, gerade bei den jetzigen Temperaturen. :(

    Laut Gerüchteküche will Apple beim 12er sogar auf 1GHz steigern......hoffe, dass sie dann mit Peltier-Elementen die Aussenhülle kühlen :D

    Eines habe ich gelernt, nämlich dass es nicht sinnvoll ist das PB auf eine weiche Unterlage zu stellen, da dann die Wärmeabfuhr nicht funktioniert. Stellt man es hingegen auf einen kleine Ständer oder eine Alu- oder Steinplatte, dann hält sich die Wärme in "Grenzen".
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen