PowerBook - Vom Tisch gefallen, wie kulant ist Apple bei der Reparatur?

Diskutiere mit über: PowerBook - Vom Tisch gefallen, wie kulant ist Apple bei der Reparatur? im MacBook Forum

  1. grommel79

    grommel79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.02.2004
    Powerbook Reparatur

    Hallo,

    Hab mir erst kürzlich den Powerbook G4 aus Amerika gekauft. Leider ist er mir gleich beim Auspacken vom Tisch gefallen. Jetzt hat er vorne rechts eine Delle im Gehäuse (siehe Bild). Der Powerbook ist aber voll funktonsfähig bzw. hab ich bis jetzt noch nichts feststellen können.
    Wer weiß ob Apple den Powerbook über Kulanz austauscht oder repariert?

    Powerbook 17
    Powerbook 17
     
  2. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Re: Powerbook Reparatur

    Wenn das Book ansonsten funktioniert würde ich es gar nicht erst probieren. Und falls Du es probierst wirste sicher das Book unrepariert zurückbekommen bzw. der Händler wird es nicht annehmen, da bei einer Delle von Eigenverschulden ausgegangen werden kann. In der Verpackung kann es die Delle unmöglich bekommen haben.

    gruss vom Tom
     
  3. Guten Tag

    Guten Tag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.11.2003
    Nicht werfen!!!

    Hi!
    Ich will Dir ja nicht den Sonntag Abend verderben, aber nachdem mir mein Powerbook genau auf die selbe Stelle gefallen war (aus ca. 50 cm Höhe), hat es einige Tage später die Festplatte und das DVD-Laufwerk zerbröselt - obwohl keine äusserlichen Schäden sichtbar waren.
    Bei mir gab es nach 3 Jahren allerdings keine Garantie mehr, was in Deinem Fall noch von Vorteil sein könnte. Ob Apple Deinen Amerika-Einkauf jetzt allerdings noch mit Kulanz belohnt, würde ich bezweifeln.
     
  4. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
    also, wenn man ein apple-book runterfallen lässt, hat etwaiger ersatz nichts, aber auch rein gar nichts mit kulanz zu tun. natürlich drücke ich dir die daumen, das dein vorhaben gelingen mag.
     
  5. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Kannst du vergessen. Ist IMHO auch von niemanden zu verlangen, für die Tollpatschigkeit anderer Leute gerade zu stehen. Tut mir leid. Du könntest Glück haben das, falls jetzt noch irgendetwas wichtiges kaputt geht, Apple dein gesamtes PowerBook für die höchste Pauschale repariert.
     
  6. Guten Tag

    Guten Tag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.11.2003
    Kulanz

    @martyx: Definier mal "Kulanz"

    Also ich meine, dass es schon etwas mit Kulanz zu tun hat, da ein Schaden auftritt, dessen Behebung nicht rechtlich begründet werden kann, sondern im Ermessen des Herstellers oder Händlers liegt.
    Wenn Du Kulanz allerdings als die "Behebung von Garantiefällen nach Ablauf der Garantiezeit" verstehst, hast Du natürlich recht.
     
  7. Pretzel

    Pretzel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    ich würd einfach so sagen, dass es schon beim auspacken kaputt war :D
     
  8. Guten Tag

    Guten Tag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.11.2003
    Apple Care???

    @Grommel79: Meine Empfehlung wäre Folgende: Da Dein PB ja noch niegelnagelneu ist, solltest Du Dir eventuell noch einen AppleCare-Vertrag zulegen, der die Garantiezeit auf 3 Jahre erweitert. Das hilft Dir bei Deiner Delle nicht weiter, aber eventuell dann, wenn infolge des Sturzes irgendwann mal irgendwelche Komponenten die Grätsche machen. Bei mir ging es damals um die Festplatte (nicht sooo schrecklich teuer, da man da die Auswahl hat) und um das DVD-Laufwerk (kein SuperDrive, kein Combo), welches ich dann mit rund 850 Euro (!!!!) austauschen durfte.
     
  9. Guten Tag

    Guten Tag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.11.2003
    @Pretzel: Und als Antwort kommt dann "Netter Versuch!"
     
  10. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
    also unter kulanz verstehe ich, wenn ein hersteller beide augen mal kurz zudrückt bei dingen, die 'auf der kippe' stehen und evtl. so oder so ausgelegt werden könnten. wenn aber jemand, sorry, so 'trottelig' ist und das ding einfach runterplumpsen lässt, ist das meiner ansicht nach nicht mal im entferntesten ein diskussionspunkt wessen schuld das ist. als apple mir mal ein netzteil nach ablauf der garantiezeit kostenlos ausgetauscht hat, war das eine typische kulanzfrage. eigentlich hätten sie nicht viel damit zu schaffen gehabt. da es aber so kurz nach ablauf der garantie passiert ist, haben sie beide augen zugedrückt und das ding getauscht und eingebaut. ich glaube aber nicht, das sie meinen rechner getauscht hätten, wenn ich den G4 vom tisch geschubst hätte. innerhalb oder ausserhalb der garantie spielt dabei wohl keine rolle. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche