Powerbook speed

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von s-bahn, 09.05.2005.

  1. s-bahn

    s-bahn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.08.2003
    Hi Leute

    Also ich bin schon ne Weile in diesem Forum unterwegs, hab aber immer nur ein bisschen mitgelesen. Nun, ich hab schon seit Ewigkeitem mit dem Gedanken gespielt, mir ein Powerbook zuzulegen.
    Seit zwei Wochen kann ich nun sagen YES! ich habs. Ist ein vollausgestatetes 15" PB (einzig Ram ist nur bei 1GB) sogar mit Protection Plan.
    Ok, eins vornewegs, es ist echt cool, es hat viele coole Features die ein PC-Notebook nicht hat! Doch von einem war ich echt enttäuscht, nämlich vom Speed und der Arbeitsgeschwindigkeit!

    Auf meinem 3 Jährigen PC hab ich MS Word in 2Sekunden offen, aufm PB gehts sicher das doppelt so lange. Es ist allgemein einfach nicht so flüssig wie aufm PC, nicht das die Sat1 Ball kommt oder so, aber es ist halt mein Empfinden.

    Noch ein Vergleich, hab aufm PC Adobe Premiere Pro 1.5 und auf PB das Final Cut 4.5 HD. Das PB "ruckelt" einfach viel mehr bei der Bearbeitung, klar es ist ne langsamere Platte drin, aber das alleine ist es sicherlich nicht!

    Ich wollte das nur mal gesagt haben, denn alle loben das Teil weit in den Himmel, aber der Speed ist nicht berauschend!

    Jetzt zerfetzt mein Post ;)

    Greets
     
  2. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Da gibt's nichts zu zerfetzen, die Geschwindigkeit ist leider nicht grade berauschend. Vergleichbar teure x86 Computer sind deutlich schneller unterwegs. Punkt.

    Es wird allerdings ein wenig schneller nach einiger Zeit, OS X optimiert Programmstarts zu Beginn. Und außerdem starten die Programme sehr schnell wenn sie bereits einmal offen waren - und einen OS X Rechner braucht man nicht sonderlich häufig neuzustarten. Zuklappen und Ruhezustand sind völlig ausreichend anstelle von runterfahren und ausschalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2005
  3. einie

    einie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.07.2003
    Tun wir nicht! Es stimmt, was Du sagst!
    Ist mir auch aufgefallen, das System ist nicht sehr "snappy am Interface"
    Dafür stürzt es seltener ab. In der Summe hast Du aber einen Vorteil.
    Powerbook-Einie
     
  4. s-bahn

    s-bahn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.08.2003
    Ok ich muss zugeben ich Vergleich das Teil mit nem 2.4GHz Intel mit 1GB Rambus ;), aber der ist 3 jährig und ich denke da sollte der Vergleich schon ziehen!
     
  5. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Word ist unter OS X schlicht und ergreifend eine Krüppel-Anwendung. Da gibt es nichts drann zu rütteln. Es ist angestaubt, absolut nicht mactypisch in Sachen Benutzeroberfläche und grottenlangsam bei gleichzeitig sehr hoher Prozessorlast … Ich verwende daher grundsätzlich Mellel.

    Die Platte könnte bei der Videobearbeitung durchaus eine entscheidende Rolle spielen. Da ich aber keines der beiden Programme benutze und daher nicht weiß, wie groß der Geschwindikeitsunterschied ist, kann ich dazu leider nichts weiteres sagen.

    Insgesamt muß ich auch sagen, daß die Benutzeroberfläche des Mac OS X nicht gerade die zügigste ist. Windows ist da beispielsweise wesentlich flotter, aber das hat auch mit der unterschiedlichen Systemarchitektur zu tun. Da bei Windows die Software, die für die Oberfläche zuständig ist, im ungeschützten und somit „schnelleren“ Kernspeicher liegt, sind die Reaktionszeiten selbstverständlich geringer. Der Nachteil dieser Strategie ist allerdings, daß ein Fehler in der Oberfläche sozusagen zum Totalabsturz führen kann. Das ist unter OS X nicht der Fall – Hier liegen praktisch nur Treiber und Kernerweiterungen im ungeschützten Kernspeicher.
     
  6. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Danke, das ist zwar völlig falsch aber hat für den Lacher des Tages bei mir gesorgt :D
     
  7. Aficionado

    Aficionado MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.05.2005
    Ich möchte da mal dran rütteln. Das Urteil ist mir nun eindeutig zu absolut. Ich kann recht zügig mit Word:mac arbeiten. Es gibt ein paar kleine Abstriche in der Funktionalität, die aber hauptsächlich die Einbettung von Objekten aus anderen Office-Anwendungen betreffen und größtenteils umschiffbar und für die meisten Anwender ohnehin nicht relevant sind. Wie kommst du denn zu der Einschätzung, Word sei eingestaubt? Stärker eingestaubt als Office 2003 für den PC? Das ist immerhin die Referenz auf dem Gebiet.
     
  8. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.738
    Medien:
    12
    Zustimmungen:
    2.150
    Registriert seit:
    19.11.2003
    also eigentlich hasse ich diese "meiner ist länger" Vergleiche, aber ich habs gerade ausprobiert:
    hier 8 Sek. für Word 2004!

    Versteh mich jetzt nicht falsch, ich weiss dass ein 3 Ghz P IV schneller ist als mein PB - aber so einen Schwachsinn kann man nicht stehen lassen.....
     
  9. Aficionado

    Aficionado MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.05.2005
    Wär doch auch seltsam, wenn es anders wäre. Intel und AMD liefern sich seit Jahren einen Wettstreit um die schnellsten Prozessoren, bauen Stückzahlen in ganz anderer Größenordnung als Apples Lieferanten und buttern Unsummen in Forschung und Entwicklung. Da sollte man sich nichts vormachen. Rendering auf einem PowerBook ist meines Erachtens auch nicht die ideale Kombination, für so etwas baut Apple ja auch andere Kaliber.
    Als Schreibmaschine ist das PowerBook jedenfalls in meinen Augen ungeschlagen, was Funktionalität und Stil anbelangt.
     
  10. Aficionado

    Aficionado MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.05.2005
    Was war denn falsch? Ich habe hier auch ein PowerBook. Word startet in fünf Sekunden. Ist doch ungefähr das doppelte von den zwei Sekunden, die der oben beschriebene PC braucht, oder? Ohne weitere Auslastung dauert es hier auch nur zwei Sekunden. Aber da Word:mac bei mir so gut wie nie beendet wird, ist die Startzeit eigentlich unerheblich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen