PowerBook Reparatur - wieso einfach wenn's auch kompliziert geht?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von FAQ, 30.11.2003.

  1. FAQ

    FAQ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.08.2003
    Mir ist folgendes passiert:

    Der rechte Lautsprecher meines PowerBooks ging nicht mehr und am Kopfhöreranschluss bekam ich nur nach etwas hin- und herwackeln Kontakt für beide Kanäle.

    Ich habe meinen Computer nach telefonischer Voranmeldung letzte Woche Dienstag zur Reparatur abgegeben. Ich sollte ebenfalls telefonisch informiert werden wann ich das Gerät wieder holen könnte. Ich war die gesamte Woche unterwegs, was ich allerdings nicht gesagt hatte. Die Firma konnte also gerne die ganze Woche daran rumwerkeln. Vergangenen Montag habe ich mein Powerbook wieder geholt, unverrichteter Dinge. Nichts war repariert, die bestellten Teile waren noch nicht da. Ich finde darüber hatte man mich auch informieren können. Man wollte mich aber anrufen sobald das Teil da wäre. Am Donnerstag habe ich mich dann wieder gemeldet, das bestellte Teil war zwischenzeitlich gekommen. Abermals wurde ich nicht angerufen und musste mich selbst darum kümmern. Also bin ich wieder zu der Firma gefahren. Da ich weit außerhalb der Stadt wohne sind das im übrigens 65 km einfache Strecke. Dann wurde mein PowerBook also tatsächlich repariert, dass dies noch am selben Tag stattgefunden hat kam nur durch gut zureden meinerseits zustande. Getauscht wurde das Logic Board. Inklusive einer Stunde Arbeit (90 Euro) kam ein Rechnungsbetrag von 905,71.- Euro zusammen. Abgeholt habe ich meinen Computer gegen Abend und gleich kurz getestet. Der Lautsprecher ging noch immer nicht! Ich habe mich sogleich beschwert, der entsprechende Mitarbeiter war nicht mehr da, ich sollte am nächsten Morgen zurückgerufen werden. Zu Hause habe ich gemerkt, dass einfach in den Einstellungen die Balance auf die linke Seite gestellt war. Vermutlich hat der Techniker daran herumgetestet und die Balance nicht mehr zurückgestellt. Dies habe ich aber nicht gemeldet und so warte ich auf den Anruf des Technikers noch heute.

    Sehr schlechter Service, ohne Frage. Kann man jetzt per Ferndiagnose sagen ob es wirklich gerechtfertigt war das gesamte Logic Board zu tauschen? Denn immerhin muss letztlich der Verbraucher solche Beträge bei Garantiefällen wieder mitbezahlen.

    Bisher bin ich mit meinem PowerBook rundum zufrieden, mit dem Service der Firma die es reparierte ganz und gar nicht! Zu dieser Firma möchte ich in Zukunft nicht mehr gehen, das heißt für mich einen noch weiteren Weg zum nächsten Händler. Außerdem finde ich über 900.- für einen kaputten Lautsprecher wirklich maßlos überzogen.
     
  2. Flooo

    Flooo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hi,

    900 Euro !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Das ist ja wahnsinn ! (hätte ich nie gemacht, ich hättes es bei Ebay verkauft und mir ein neues geholt (wärst du wahrscheinlich auf den selben Preis gekommen )

    mfg,

    Flo
     
  3. FAQ

    FAQ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.08.2003
    Wäre ich vermutlich nicht. Es ist ja so gut wie neu, deshalb sind die 900.- auch Garantiebetrag.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerBook Reparatur wieso
  1. mamba66de
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    692
  2. jobu01
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    277
  3. naddel81
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    637

Diese Seite empfehlen