Powerbook oder kleines Windowsnotebook und in einem Jahr Apple?

Diskutiere mit über: Powerbook oder kleines Windowsnotebook und in einem Jahr Apple? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. witzbold

    witzbold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.04.2005
    Hallo!
    Ich stehe zur Zeit vor einer wirklich schwierigen Entscheidung: In den nächsten zwei Monaten steht bei mir die Anschaffung eines Notebooks an. Dies soll mindestens 3-5 Jahre halten (Studium=nix Kohle ;) ). Ich bin total überzeugt von Apple, durfte im Rahmen eines Praktikums schon zwei Wochen dran arbeiten - es steht außer Frage, dass bei mir (Internet, Mail, Photoshop, Webdesign, Office, keine Spiele) ein Apple absolut in Frage kommt.

    Allerdings bin ich derzeit nicht überzeugt, ob man zu diesem Zeitpunkt ein Powerbook >2000€ (PB 15", 1,67GHz, 1,5GB, 80GB) kaufen sollte, wenn nächstes Jahr völlig neue Hardware ansteht. Alternativ zum 15"-PB denke ich auch an ein 12"+17"TFT. Hat den Vorteil, dass es noch mobiler ist, aber auch lauter.

    Deshalb denke ich darüber nach, jetzt ein Windowsnotebook zu einem kleinen Preis (~750€) zu kaufen und damit die nächsten 1 bis 1 1/2 Jahre "durchzustehen". An der Software soll es nicht scheitern, die ist für Windowssysteme zu Genüge vorhanden.

    Was haltet ihr davon? Jetzt Powerbook oder erst kleiner Preis und dann (wahrscheinlich deutlich) wertstabileres und leistungsfähigeres Powerbook?

    Schöne Grüße!
    Georg
     
  2. masta k

    masta k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.415
    Zustimmungen:
    591
    Registriert seit:
    18.12.2002
    ein ibook kommt nicht in frage?
     
  3. witzbold

    witzbold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.04.2005
    Nein, eigentlich nicht. Es wäre zwar auch eine Alternative, aber nach einem Jahr oder 1 1/2 Jahren sind bei einem iBook 14",1GB,60GB auch locker 600€ futsch... Und für das Windowsnotebook bekomme ich dann auch nicht mehr viel, aber der absolute Verlust wird geringer sein...
    Schöne Grüße!
    Georg
     
  4. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.519
    Zustimmungen:
    683
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Kauf Dir ruhig das Win-Notebook! Da ist die Garantie des Preisverfalls noch größer, womit das eine garantiert sicherere Anschaffung darstellt ;)

    Einen Apple kauft man sich dann, wenn man ihn braucht. Ich verstehe diese Bedenken nicht ("Es sollen nächstes Jahr neue Laptops rauskommen …"). Bringen PC-Hersteller nie neue Hardware raus?! Bist Du sicher, daß Medion, Cybercom, etc. nicht im nächsten ALDI/real-Prospekt ein Laptop mit noch "besserer" Technik rausbringen?

    Und das schlimmste ist, daß wir diese Fragen immer wieder hören werden! Wahscheinlich wirst Du in 1,5 Jahren wieder vor der gleichen Frage stehen, da ich nicht glaube, daß Apple bis dahin aufhören wird neue Hardware zu entwickeln!

    Zukünftige Software wird noch lange problemlos auf jetzt aktuellen Apple-Rechnern laufen. Die Wahrscheinlichkeit ist vermutlich größer, daß ein jetzt aktuelles PC-Laptop später nicht für Longhorn/Vista reichen wird!

    Denk mal d'rüber nach ;)
     
  5. Dr. Thodt

    Dr. Thodt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    04.10.2003
    Also erstens ist der zu erwartende Wertverlust geringer

    defekter Link entfernt

    und zweitens wiedersprichst du dir, du möchtest das dein zukünftiges Notebook mindestens 3-5 Jahre halten soll, machst dir aber Gedanken was in 1 1/2 Jahren ist? kopfkratz
     
  6. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Ich verstehe die Logik dahinter nicht!
    Du möchtest Dir jetzt ein Windows Notebook kaufen, damit 1,5 Jahre Ärger haben, ums dann vielleicht noch für 200 Euro wieder zu verkaufen um sich dann ein PB zu holen?
    Warum nicht gleich ein PB?

    Gruß
     
  7. FLATCOATED

    FLATCOATED MacUser Mitglied

    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.01.2005
    witzbold?? ist der name programm? mann mann mann....
     
  8. witzbold

    witzbold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.04.2005
    Im Prinzip ist der Name "witzbold" Programm, aber das wäre eine wirklich lange Geschichte...
    Ich denke bloß realistisch, dass die Powerbooks mit den neuen Prozessoren leistungsmäßig in einer völlig anderen Liga spielen werden - zum selben Preis!

    Die Einschätzung mit dem Wertverlust ist in diesem Falle nicht wirklich dienlich - es ist logisch, dass innerhalb einer Reihe mit den selben Prozessoren der Wertverlust geringer bleibt. Sobald aber ein neues Modell erscheint, ist ein stärkerer (bei Apple aber nicht extremer) Wertverfall zu erwarten.

    Sinngemäß geht aus meinem Posting hervor, dass das Powerbook 3-5 Jahre halten soll. Das Windowssystem ist auf jeden Fall nur als Zwischenlösung gedacht.

    Es ist nunmal Fakt, dass die G4-Prozessoren schon sehr alt (veraltet?!) sind, deshalb denke ich darüber nach, mit einer kostengünstigen Zwischenlösung (=Windows) bis zur nächsten Generation zu warten, um mit einem neueren Powerbook leistungsmäßig sehr viel weiter vorn zu sein. Seit doch mal ehrlich: die G4-Powerbooks bringen nicht die Leistung, die ein vergleichbares, meinetwegen auch 500€ günstigeres Windowsnotebook bringt. Dass Apple wiederum die bessere Oberfläche bietet, ist klar. Ich sehe jedoch zur Zeit kaum ein Verhältnis zwischen Preis und Leistung bei Apple - die Powerbooks halten sich bei gleichbleibender Leistung seit geraumer Zeit auf demselben Preisniveau. Das kann es einfach nicht sein, so toll Apple auch ist.
    Deshalb denke ich über eine Zwischenlösung nach, die mich im Endeffekt vielleicht 500€ kosten wird, ich letztendlich aber deutlich höhere Leistung erhalte.

    Trotzdem schöne Grüße und bitte nichts für ungut!
    Georg
     
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.519
    Zustimmungen:
    683
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Dann verstehe ich Deine Frage nicht!?!

    Deine Meinung scheint ja schon recht festzustehen. Du hast uns ja nach unserer Meinung gefragt und hast auch prompt einige Antworten erhalten, die nicht anders zu erwarten waren!

    Die Frage ist, was Du von Deinem neuen Laptop erwartest! wenn Du stets das schnellste und aktuellste haben willst, bleib am besten bei günstigen PC-Laptops und verschleuder die regelmäßig nach einem Jahr. Da dürfte der Wertverlust noch recht human sein. Wenn Du aber ein Laptop haben willst, auf dem das Arbeiten Spaß macht und das Betriebsystem an sich technisch schon weiter ist, als Windows in der kommenden Version, dann greif zum Apple!

    Hier im Forum treiben sich einige Besitzer von Apple-Laptops rum und ich glaube nicht, daß auch nur einer von denen (Vorausgesetzt er hat sich vorher genau überlegt, was er von dem Book erwartet!) mit der Leistung unzufrieden ist. Klar liegt der G4 technisch hinter dem G5, aber man sollte auch nicht Desktop-Rechner mit Notebooks vergleichen! Das wäre der typische Apple/Birnen-Vergleich!

    Ich persönlich arbeite neben meinem G5 immer noch gerne an meinem5 Jahre alten Powerbook Pismo mit 500MHz G3-Prozessor. Wobei neben Internet, Office usw. auch Photoshop CS noch Spaß macht!!


    Ich hätte eigentlich drei Vorschläge für Dich:

    1. Kauf Dir ein PC-Laptop und überlege Dir zu gegebenem Zeitpunkt ob ein Apple dann für Dich reizvoll ist. Wer ewig auf die nächste Technikgeneration wartet verschläft nämlich genau diese!

    2. Kauf Dir jetzt den Schleppmac, habe Spaß mit dem System und vergiss den ganzen Geschwindigkeitshype von der Dosen-Front!

    3. Schau Dich nach einem günstigen gebrauchten Powerbook um. Das sollte, ähnlich wie Deine Idee, eine gescheite Übergangslösung darstellen. Wobei Du hier den Vorteil hast, Dich schonmal mit dem System vertraut zu machen und zu sehen, ob Du damit wirklich zufrieden bist. Wenn nicht, kannst Du das Book immernoch zu einem guten Preis wieder verkaufen.
     
  10. witzbold

    witzbold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.04.2005
    Danke für das erste konstruktive Posting in diesem Thread! ;)
    Das mit dem gebrauchten Powerbook ist eine ziemlich gute Idee, wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen? :rolleyes:
    Schöne Grüße!
    Georg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Powerbook oder kleines Forum Datum
PowerBook G4 oder Atom Netbook ? Mac Einsteiger und Umsteiger 19.10.2009
Lieber ein MacBook Core Duo oder ein PowerBook G4? Mac Einsteiger und Umsteiger 21.02.2009
Powerbook oder Macbook?? Mac Einsteiger und Umsteiger 11.02.2009
eee pc oder doch powerbook? Mac Einsteiger und Umsteiger 04.09.2008
"großes" iBook oder "kleines" Powerbook? Mac Einsteiger und Umsteiger 22.07.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche