PowerBook - Kernel Panik, nach einer Stunde ohne Akku läuft es wieder, was war los?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von hires, 03.02.2004.

  1. hires

    hires Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.10.2003
    Hard o. Softwarefehler

    Hallo

    Heute also eben, ist etwas ganz neues aufgetreten wärend des betriebs habe ich einfach mal das ladekabel abgezogen.was mir mein book mit einem reset dankte. HARD AUS.
    nach dem neustart kam die lade anzeige fürs system und dann wieder HARD AUS, nach dem 5 versuch (system stürtzt immmer an einer anderen stelle ab) nahm ich den akku raus für eine stunde un djetzt geht es wieder. was ist das

    PB 15 Alu 1.25GH
    10.3.2 heute noch java dazu.

    ach ja da stand auch mal beim booten was von kernel error und cpu driver not found.

    bitte um hilfe
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    ich wuerde zunaechst mal probieren im 'single user mode' zu booten. Beim Starten die Tasten Apfel und S gerueckt halten. Du solltest dann in eine _Art Konsoile booten die ein Command Propt hat. Dort das Kommando fsck -y _eingeben. Damit rufst du das Festplatten Dienstprogramm auf und das checkt dein File System auf Fehler und behebt sie wenn moeglich alle (das bewirkt das -y am Ende).

    Mit 'exit' beendest du den single user mode und der bootvorgang wird fortgesetzt. Mit 'reboot' wird neu gestartet.

    Cheers,
    Lunde
     
  3. Ohrwurm

    Ohrwurm Gast

    yea,
    ich kann nur aus eigener erfahrung sagen, das an den ratschlägen von lundehundt nicht die profundiertheit vermissen lässt, lundehundt,
    von dir ist echt was zu lernen
     
  4. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Re: Hard o. Softwarefehler

    Tja, denke mal Du hast damit im Endeffekt das selbe erreicht was bei einem PRAM-Reset passiert. Das hättest Du zwar auch leichter haben können, aber so geht es auch...
    Mach aber bitte sicherheitshalber wie von Lunde empfohlen nen Check auf das Filesystem. Bei nem BSD System mehrfach hintereinander mittendrin abwürgen ist nicht gut. Das journaled HFS+ ist zwar sehr stabil, aber irgendwann haut es auch da Einträge zusammen...

    gruss vom Tom
     
  5. hires

    hires Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.10.2003
    Erstmal danke an alle die sich die Mühe machten zu antworten.

    Ach ne Kernelpanic wäre net gewesen, war mehr so wie bei einem Desktop Netzstecker ziehen im Betrieb.


    DANKE AN APPLE!!

    die sollten versuchen Updates vorher auf Fehlerfreiheit zu testen.
    Denn das Problem ist das das irgend ein rockiges script, oder so was ausgeführt wird wenn die systemzeit großer der Zeit ist, an dem die beiden letzten Updates Java und Safari installiert wurden. löschen der scripts geht nicht, da nicht auffindbar, festplattendienstprogramm brachte auch nichts , was half system neu.


    carro carro carro carro carro carro carro carro
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen