Powerbook | Harddiskrecording / Audioediting | Software

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von zeno, 18.12.2003.

  1. zeno

    zeno Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.12.2003
    harddisk-recording auf powerbook

    Hallo zusammen, ich bin ein sogennater Switcher und suche eine geeignete Software für Harddisk-Recording!!! Auf M$ habe ich mit Wavelab von Steinberg gearbeitet, was ist für Mac's anzuraten? Bin "noch" kein Profi, aber eine anständige Qualität sollte die Aufnahmen schon hergeben.

    Vielen Dank.
    ps: habe unter der Suche nicht viele Beiträge zu diesem Thema gefunden.


    mfg zeno
     
  2. Spock

    Spock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    10.09.2003
    Hallo

    Was willst du denn aufnehmen?
    Eigene Musik, Vinyl digitalisieren?
    Was darf das Programm kosten?


    GrussSpock
     
  3. one.of.two

    one.of.two Gast

    Enfach und gut ist "SPARK LE", oder Sound Studio nur zum schneiden. Beides müßte es bei versiontracker.com geben
     
  4. Hatebreeder

    Hatebreeder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.12.2003
    Cubase wenn du selbst aufnehmen willst!
     
  5. sevY

    sevY Gast

    Hi,

    also bis jetzt kann ich keinem meiner Vorschreiber zustimmen.

    Harddisk Recording bedeutet für mich Musikproduktion, insbesondere das Aufnehmen von Musik.

    Wavelab ist eine durchaus gute, professionelle Audioediting und Masteringlösung auf Softwarebasis. Da du sagst, das du noch kein Profi bist, sollte dir zunächst SparkME (falls es das bald wieder gibt, da im Moment von der Herstellerseite verschwunden), oder SparkLE genügen. Professionell und Industriestandard ist dein SparkXL. Die Produkte stammen alle aus dem Hause TC. Ein Konkurrent, den ich nicht besonders mag, der aber durchaus mithalten kann, ist BIAS PEAK.

    Aber was du brauchst ist ja ein Sequenzer, wenn du Harddisk Recording im eigentlichen Sinne betreiben möchtest.

    Ich rate da direkt mal von Steinberg Cubase ab. Auch hier gibt es eine Software, deren Firma mittlerweile zu Apple gehört und daher applespezifisch optimiert(!); EMAGIC Logic Audio 6. Je nach Geldbeutel kann man zwischen der Platinum und der Standardversion wählen. Ich denke die Standardversion reicht für den Anfang, da kannst du Updates dazukaufen, wenn es nötig wird. Aber normalerweise reicht diese Version für alles, was man im Projektstudio macht. Platinum ist dann halt der Industriestandard neben Digidesign Protools. Protools solltest du dir vielleicht mal anschauen, gerade die interessante Sache mit den TDM-Plugins etc. . Aber soetwas kommt für uns „Normaluser“ und Studenten nicht in Frage :D Die Hardware die du dazu brauchst, kostet soviel wie n kleines Auto :D

    Ein interessanter Link für Macmusiker ist:

    http://www.macmusic.org


    Liebe Grüße

    Coffee
     
  6. zeno

    zeno Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Vielen Dank für die reichlichen Antworten, ich werde mich über diese Tips mal informieren. Momentan benötige ich das Programm in erster Linie zum Aufnehmen von Vinyls, das heisst vom Mischpult in den Labtop (live cd). Naja, dennoch bin ich nebenbei am Produzieren, jedenfalls Versuch ich das unter Cubase. Nach einem Jahr bin ich noch nicht viel gescheiter, darum werde ich wohl nicht auf emagic wechseln, da müsste ich wieder von vorne beginnen. Auf jedenfall check ich mal die Spark?? Produkte. Besten Dank. thx zeno
     
Die Seite wird geladen...