PowerBook G4 15" - Kurzschluß des Firewire Anschlusses?

Diskutiere mit über: PowerBook G4 15" - Kurzschluß des Firewire Anschlusses? im MacBook Forum

  1. Hackfinger

    Hackfinger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Hallo Zusammen,

    ich bin dem Weinen nahe. Ich habe bei PowerBook Alu 15'' 1,5 GHZ jetzt erst einen MOnat und habe schon ein (für mich) schwerwiegendes Problem:

    Mein Firewire Port fuktioniert nicht mehr!!
    Ich habe darüber immer DV Videomaterial eingespielt, alles ohne Problem. FCP hat sofort alle möglichen Zuspieler (Player, Kameras) erkannt.

    Gestern wollte ich mal das PB mit einem G4 Quicksilver verbinden. Dabei sollt das PB eine FireWire Festpaltte sein, also Start mit T.

    Hatte beide Rechner an Kabel rein. PB neu gestartet. Auf einmahl geht der G4 aus. Ich bekomme ihn erst wieder an, nachdem ich das STROMKABEL gezogen und wieder reigesteckt habe.
    :confused:
    Mein PB befande ich im Taget Mode (also als FW festplatte), sah ich an dem "Bildschirmschoner".

    Seit dem gehen an BEIDEN Computern die FireWire Ports nicht mehr.
    HILFE!!!!!

    Haben die ein Kurzen bekommen???? Muß ich BEIDE einschicken??? Der Apple Support konnt mir nicht helfen. Ich solle doch mal einen neuen Benutzer anlegen... :confused:
    Verstehe nicht, was das bringen soll. Die meinen es sein Softwareproblem. Ich befürchte aber hardware.

    Was kann ich tun???

    Bitte helft mir!!!
    Will mein neues PB nicht einschicken müssen!


    Danke,

    Hackfinger
    wavey
     
  2. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Mein Beileid. Ich hoffe für dich, das es nur eine hardwaretechnische Verwirrung ist, und kein Defekt.
    Ich würde mal versuchen, beide Geräte über einen gewissen Zeitraum Stromlos zu machen. Also beim PB runterfahren, Akku raus und ne Nacht liegen lassen. Beim G4 Netzstecker ziehen...(hat der nicht nen kleinen Resetschalter auf dem Mainboard?)
    PRAM-Reset vielleicht auch mal ausprobieren, obwohl ich mir davon nicht allzuviel verspreche.

    Werden FW-Geräte, die du ansteckst, auch nicht mehr in der Systeminformation angezeigt (links oben auf Apfel, dann "Über diesen Mac", dann "weitere Informationen" oder so ähnlich, und da dann in der Rubrik FW...dort müssten angeschlossene Geräte erscheinen, auch wenn andere Software danach noch Probleme verursacht.

    Was mich noch interessieren würde: War das PB zum Zeitpunkt des Unglückes über den Netzadapter mit Strom versorgt, oder war es "ohne Kabel" auf Akkubetrieb?
     
  3. Eames

    Eames MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Hört sich ja nicht gut an, aber wie soll es einen Kurzschluss mit einem FW Kabel zwischen zwei Macs geben? Das will mir gerade nicht klarwerden.

    Mir ist es sogar schon teilweise passiert, dass ich aus Versehen das FW Kabel des iPods mit eingestecktem Netzteil an mein PB gehängt habe. Was mir schon alles passiert ist mit meinem Kabelsalat ... :rolleyes:

    Entweder hatte ich bisher einen ganz ganz grossen ApfelEngel der über meinem PB schwebt, oder es geht wirklich nicht so einfach den FW Port zu zerstören.

    Gruss . Mika
     
  4. Hackfinger

    Hackfinger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Die geräte werden auch nicht in der Systeminfo angezeit. Ein schlechtes Zeichen??

    Ich habe es im Moment des Ansteckens am Strom gehabt. Macht das eine Unterschied?
     
  5. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Irgendwie schon...:-( Die Geräte werden also nichtmal mehr Hardwaremäßig erkannt.

    Sollte eigentlich nicht. Meine ersten Überlegungen waren in Richtung "Unterschiedliche Massepotentiale", und damit verbundenen, nicht erwünschten Stromfluß über die Masseverbindung des FW-Kabels zw. beiden Geräten.
    Aber das Netzteil des PB kommt eigentlich mit der Erdung der Steckdose gar nicht in Berührung...somit hab ich hier nen kleinen Denkfehler in der Hypothese. Und ausserdem sollte das von den Apple-Ingenieuren berücksichtigt worden sein...

    Somit wüsste ich jetzt auch nicht mehr, als ich schon gesagt habe...
     
  6. saruter

    saruter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2003
    habe auch schon gehört, dass Leute es geschafft haben, ihren FW Port am Powerbook zu töten indem sie eine externe Festplatte ohne! extra Netzteil drangehängt haben und diese dann zuviel Strom zogen und somit der Port tot war. Allerdings sollte eine Kamera nicht so viel Strom brauchen, diese überträgt ja nur Daten und braucht keinen Strom vom Book zum arbeiten.
    Wenn ich nichts am FW Port habe sehe ich auch nur den FW800 Port (im SystemProfiler) und keinen 400er den ich ja auch habe und dort ab und an eine Festplatte dranhängt (mit extra Netzteil :) ).

    Mein Vorschlag: Apple Hardware Diagnose CD rein und prüfen lassen!

    Gruss
    Saruter
     
  7. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Das darf eigentlich nicht sein. Der FW-Port muss ja eine Gewisse Stromstärke liefern können, um externe Geräte betreiben zu können. Sollte diese das mögliche Maß überschreiten, dann sollte entweder die Spannung zusammenbrechen, und das Gerät einfach nicht zuverlässig arbeiten können, oder die Stromstärke muss auf den max. Wert begrenzt werden.

    Vielleicht ist ja der Chip, der den Strom begrenzen soll, manchmal zu träge, und reagiert zu spät? Somit könnte ein paar Sekundenbruchteile ein Strom fließen, der höher als zugelassen ist, was dann zum Defekt führen könnte.
     
  8. saruter

    saruter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2003
    Ja normalerweise sollte das alles nicht zu einem kaputten Port führen. Hatte glaube ich mal gelesen, dass die Spezifikation für FW-Geräte eine Leistungsaufnahme von xxx erlaubt. Schön, wenn sich die Hersteller dran halten, schlecht wenn nicht. Und einige Hersteller tun das wohl nicht so streng. In einem anderen Forum (glaube es war das Apple Discussions Forum) stand auch, dass es eine Sicherung für den FW-Port gäbe. Aber die könnte man nicht austauschen, fest aufm Board drauf.
    Seitdem bin ich auch vorsichtig geworden und achte darauf, dass stromhungrige Teile wie Festplatten stets extern mit Saft versorgt werden.

    Gruss
    Saruter
     
  9. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Durchaus möglich das dein FW port einen kurzen hat. Es wird ja generell geraten die Kabelgeräte nicht unter " Last " zu stecken, da es zu überschlägen kommen kann.
    bei dv cams gab es in den entsprechenden communities ahnliche erfahrungsberichte.
    meistens sind aber die cams betroffen.

    pech wenn es so ist
     
  10. Hackfinger

    Hackfinger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Also dass es zu Überspannungen und Ähnlichem bei Festplatten oder so kommt, kann ich ja gerade noch so nachvollziehen, aber ( so wie es wohl bei mir passiert ist) zwischen zwei Apple Computern, das will mir nicht in den Kopf!

    Hardware Diagnose mach ich gleich, wenn ich Zuhause bin.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerBook Kurzschluß des Forum Datum
Powerbook G4 liest keine DVD MacBook 21.10.2016
PowerBook: Sudden Motion Sensor - Auslösung nachvollziehbar? MacBook 18.08.2016
Wohin mit (defektem?) PowerBook G4? MacBook 12.08.2016
PowerBook PRAM Batterien - Ersatz MacBook 15.04.2016
Powerbook G4 - Grad voll Bock zu Zocken :) MacBook 22.03.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche