Powerbook erkennt Audio Interface nicht

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von calcador, 19.01.2006.

  1. calcador

    calcador Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2006
    Hallo,

    bin noch neu in der Macwelt, um das mal vorauszuschicken. Ich hab ein neues G4 Powerbook 1.67 GHz, 1.5 GB Ram und ne 80er Festplatte. Dazu hab ich mir ein Motu 896HD Fire Wire Audio Interface bei eBay gekauft, weil ich hauptsächlich Homerecording betreiben will.

    Das Problem: Ich hab das Interface angeschlossen, eingeschaltet und die Software installiert. Aber irgendwie scheint mein PB das Motu nicht zu erkennen. Wann immer ich eins der dazugehörigen Programme ausführe, kommt die Meldung: cannot detect Motu hardware, oder so ähnlich.

    Kann mir jemand helfen?

    Danke,
    carsten
     
  2. Mashobo

    Mashobo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.01.2004
    Guten Abend,

    an Deiner Stelle würde ich mir - falls Du es nicht schon getan hast - als erstes die aktuellsten Versionen der Software und der Treiber herunterladen (achte allerdings auch auf die Version Deines OS).

    Schau mal in den Dienstprogrammen in Deinem Programm-Ordner ob Du Dein Interface in der "Audio-Midi-Konfiguration" findest.

    Sollte die Software zum Interface sich trotz allem öffnen lassen, schau dort einmal in die Preferences.

    Gruss
    mash
     
  3. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    das problem hatte ich kürzlich bei nem 828 fw einer kundin, hier war leider die platine defekt..

    ansonsonte mal den fw port wechseln oder fw kabel.

    achso, laut klemm (motu vertrieb) ist es beim 828 wichtig erst die mitgelieferte software zu installieren (audiodesk?? oder verwechsel ich gerade den namen?) und DANACH erst den aktuellen treiber.
    weiss aber nicht ob dies auch für dein interface zu trifft.
     
  4. buzolino

    buzolino Gast

  5. phonaut

    phonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    10.11.2004
    Bei vielen Firewire Interfaces ist es so, das du erst die komplette Software installieren musst, und danach erst das Interface mit dem Rechnerverbinden darfst.
    evtl. noch mal ins Manual schauen.

    Phonaut
     
  6. Stanley Beamish

    Stanley Beamish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    15.01.2006
    motu in verbindung mit osx hat mich drei jahre genervt !
    dauernde abstürze von digital performer und auch von audiodesk, treiberprobleme usw.
    lief aber unter os9 anstandslos....
    bin auf protools und digidesign umgestiegen - mehr brauch ich dazu nicht mehr sagen !
     
  7. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.04.2004
    alternative: rme-multiface. hervorragend niedrige systembelastung mit niedrigsten latenzen, stabilen treibern und hervorragendem support.

    btw: firewire ist grundsätzlich weniger performant als via pci/pcmcia.
     
  8. Stanley Beamish

    Stanley Beamish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    15.01.2006
    @shortcut

    ich arbeite ja mit protools tdm hd 3 , da genügt ein g4 dual 1,25
    3 kaskadierte pci karten von digidesign - latenzfreies recorden

    früher hatte ich zwei 2408 mkII von motu, das war nervig, 3 mal die pci karte gewechselt, weil defekt usw...

    ausserdem die latenz, die wirst du keinesfalls mit firewire los !!
     
  9. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.04.2004
    sag ich ja: firewire ist weniger performant als via pci/pcmcia.

    calcador fragte übrigens nach einer mobilen lösung für sein powerbook. da wird ein magma-chassis mit ausgebautem tdm wohl kaum eine lösung sein.

    via direct monitoring bei der aufnahme hast du auch beim multiface keine latenz und fürs live-einspielen von vst-instruments reichen mir 6 ms dicke.
    ich glaube, wir haben aber auch unterschiedliche ansprüche an unsere jeweilige recordingumgebung und den zu zahlenden preis dafür.

    btw: wieviel uhr ist es bei dir eigentlich gerade?
     
  10. Stanley Beamish

    Stanley Beamish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    15.01.2006
    zum live recorden nehme ich digirack002, über die adatschnittstelle kann ich dann noch einen mic-preamp reinhängen und somit 16 tracks recorden.

    dazu hab ich ein powerbook g4 1,67 15" mit einer hd 7200 100 gb, 2 gb ram.
    läuft sehr fein mit protools le7

    3.32 AM

    anyway, das motu 896 ist schon ok !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen