Power Book G4 bootet nicht/ sehr langsam

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von macpalmer, 13.08.2006.

  1. macpalmer

    macpalmer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.02.2003
    Hallo zusammen,

    ich weiss nicht weiter- folgendes Problem...

    Mein PB G4 bootet nach längerem ausschalten sehr sehr langsam und nach öfftern ausschalten/ einschalten erst wieder d.h ich starte das PB der Apfel kommt, aber er macht dann nichts mehr. Erst wenn ich öfters den Startvorgang abreche (Ausschaltknopf) und wieder einschalte- irgendwann gehts dann.
    Folgende Sachen habe ich bis jetzt probiert. Mit CD gestartet, Festplatte repariert (ist laut dem Dienstprogramm i.O.).
    Dann hab ich das Volumen gelöscht und mit Nullen beschreiben lassen. Danach habe ich das System komplett neu installiert (+ komplette Updates 10.3.9).
    Es läuft danach super und wenn ich es ausschalte und wieder einschalte geht`s auch ohne Probleme, jedoch wenn es längere Stunden ausgeschaltet ist und ich es dann boote geht`s nicht wie oben beschrieben. Auch die RAM`s habe ich nacheinander ausgebaut- ohne Erfolg.

    Hat jemand RAT oder nen Tipp was da los sein könnte??

    Danke schon mal für eure Antworten..
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Versuch mal Mit apfel+alt+o+f in die open firmware zu booten. Auf der Kommando Zeile

    reset-nvram enter =macht einen reset des NVRAM
    reset-all enter = macht einen reset des PRAM und setzt das logic board auf default

    nach dem letzten enter sollte der Rechner normal weiter booten.
    Das Zeichen "-" auf der "ß" Taste zu finden. Für diesem Modus wurde amerikanische Tastatur-Layout verwendet

    Hallo und willkommen in Forum
     
  3. macpalmer

    macpalmer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.02.2003
    Danke- werd ich gleich mal testen...

    Hab gerade mit CD gebootet und wieder über das Dienstprog. das Volumen repariert, danach neustart und er hat normal gebootet- jedoch etwas langsam..mmh komisch..

    was passiert denn da genau beim reset vram und reset all??

    Ist halt komisch, das es sonst normal bootet, nur wenns über nacht ausgeschaltet rumsteht, dann bootet es nicht mehr..
     
  4. macpalmer

    macpalmer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.02.2003
    So nun hab ich nvram etc. gelöscht- jedoch ohne Erfolg.
    Es kommt nur ein grauer Bildschirm ohne dem Apfel Symbol (Start ton kommt).

    Habs jetzt über eine Stunde ausgeschaltet gehabt und wieder kein booten...??? :o

    Was könnte ich noch testen??
     
  5. macpalmer

    macpalmer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.02.2003
    Hat keine eine Idee was das sein könnte? Hardware defekt etc..

    Oder gibt es Programme, mit denen ich noch mehr testen kann ausser das mitgelieferte Dienstprogramm von Apple.
     
  6. Mister_Ed

    Mister_Ed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    10.12.2005
    also ich würde das system mit onyx (KLICK) aufräumen, dabei alle caches löschen, und eine komplette optimierung machen. dass das system nach den resets langsam wird ist nur beim ersten booten normal. der cache muss erneut mit all den systemdateien gefüllt werden, damit sie später sofort zur verfügung stehen. daher nach solchem aufräumen 2x durchstarten, dann geht´s wieder. ich weiss nicht, was du unter "startobjekte" stehen hast, ist aber klar, dass das system träge wird, wenn es von vorne rein einen haufen an progs laden muss. wenn der rechner mehrere stunden steht, wird nur der speicherinhalt (deine daten also) auf die platte geschireben. das erneute auslesen, und verfrachten in den ram braucht auch ein bisschen.
     
  7. macpalmer

    macpalmer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.02.2003
    Das habe ich alles schon gemACHT- ONYX...

    In den Startobjekten oder an der Software kanns nicht liegen, da ich es komplett neu instaliert habe und danach nur die Updates geladen.

    Wie gesagt, es bootet ja oder wacht aus dem ruhezustand auf, jedoch wenn es ca. 2 Stunden oder länger ausgeschaltet rumliegt und danach gebootet wird dann kommt nur ein grauer Bildschirm ohne dem Apfel Logo und auch der Laderingel darunter erscheint nicht.
     
  8. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=14449

    da wird beschrieben wie man einen reset auf die PMU macht (power management unit) die unter anderem fuer Aufwachen und Ruhezustand des Rechners zustaendig ist.

    Nachdem du das file system, Defekte Bloecke auf der Platte (mit Nullen ueberschrieben) und die System Installation als Ursache ausschiessen kannst, ist das so ziemlich das letzte was du noch selbst machen kannst.

    Wenn das nichts nutzt wuerde ich den Rechner in die Werkstatt bringen.
     
Die Seite wird geladen...