Ping auf rechner hinter router-netzwerk grundlagen

Diskutiere mit über: Ping auf rechner hinter router-netzwerk grundlagen im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. MAC Gyver

    MAC Gyver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.01.2005
    hi

    ich wüsste gerne mal wie ich einen ping übers internet an einen rechner in einem anderen netzwerk schicken kann.

    mal ein kleines beispiel:

    ich sitze zuhause an meinem pc der geht über nen router ins net und ich möchte nen pc in der schule pingen (nein der ping hat keinen sinn es geht einfach darum mal kontakt herzustellen)

    irgendwie muss das doch gehen oder? woher weis ein server denn sonst an welchen der 5 rechner die bei uns daheim mit der gleichen ip rausgehen er die angeforderte webseite schicken soll? weil egal ob ich etwas mit meinem rechner oder mit dem meines vaters anfordere nach aussen hin haben wir die gleiche ip-also wie funzt das?

    das ganze hat jetzt grade keinen tieferen sinn aba es wurmt mich schon seit längerem.

    ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt.

    mfg
     
  2. sECuRE

    sECuRE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    25.06.2005
    Hi,

    ja, das geht über Portweiterleitungen. In deinem speziellen Fall vom ping wird's schwierig, da das kein normales TCP-Paket ist (worauf sonst die meisten Anwendungen setzen), sondern ICMP, was du vermutlich in deinem Router nicht weiterleiten kannst.

    Die Zuweisung eines Antwortpakets an die interne IP-Adresse geschieht über NAT (Network Address Translation), dabei merkt sich der Router, welcher Rechner auf welchem Port wohin etwas geschickt hat und gibt die Antwort entsprechend zurück.

    cu
     
  3. MAC Gyver

    MAC Gyver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.01.2005
    das heisst der router muss sich merken welcher rechner von welchem server etwas wollte und die antwort dementsprechend weiterleiten?
    was passiert wenn mehrere rechner den selben port verwenden wolln?

    wenn zb auf 2 rechnern im gleichen netzwerk icq läuft? dann bräuchte ich ja 2 mal den selben port oda?

    mfg
     
  4. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    24.02.2004
    Richtig, geht also nicht(icq selbst wird gehen, bloß für den Dateitransfer müssten verschiedene Ports verwendet werden).
     
  5. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Er weiß es gar nicht, sondern das weiß dein Access-Router. Er hat eine NAT Tabelle in der eingetragen ist, wer was angefordert hat.

    Pingen kannst du in private Netze übers Internet prinzipiell nicht, da diese nicht geroutet werden. Du könntest aber z.B. eine VPN Verbindung herstellen, oder auf dem jeweiligen Router eine Pingweiterleitung einrichten.
     
  6. MAC Gyver

    MAC Gyver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.01.2005
    hi

    der ping ist mir relativ egal. ich wolte nur ein einfaches beispiel.

    ich versuche nur zu verstehen woher ein router weis welche daten wohin gehören.

    und ich frage mich immer noch was passiert wenn ein port von 2 rechnern gleichzeitig verwendet wird.

    mfg
     
  7. MAC Gyver

    MAC Gyver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.01.2005
    so
    ich hab mich jetzt etwas schlau gemacht.

    also wenn cih das richtig verstanden habe dann merkt sich der router nur dass der rechner a irgendwann mal was richtung google geschickt hat und wenn jetzt was von google kommt dann leitet er es einfach an rechner a weiter.

    ok soweit so gut

    aber was passiert jetzt wenn recher a was von google will und rechner b auch? wenn jetzt was von google zurück kommt wer bekommt das dann?

    und wielange bleibt so ein eintrag aufrecht? wenn rechner a heute was von google will und morgen kommt die antwort dann wird der router das vermutlich nicht mehr recher a zuordnen, oda?

    und wie soll das funktionieren wenn 500 pcs gleichzeitig auf den gleichen port (port 80) eines webservers zugreifen?

    mfg
     
  8. Yogibaer

    Yogibaer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    08.09.2006
    Ok. nun mal laaaannngsam.
    1. Um einen Rechner hinter einem Router zu erreichen braucht man eine Portweiterleitung bei dem man a:
    - den Port, das Protokoll, die Gegenstelle angeben muß -> d.h.
    z.b. 1723,TCP,IP Adresse

    2. Ping anfragen sind bei den meisten Routern gesperrt -> d.h.
    z.b. am Router Ping über WAN zulassen

    3. Das Zauberwort beim "Rechnerauseinanderhalten" heist NAT -> d.h.
    z.b. der Router erkennt von wem das Paket gesendet wurde und wandelt es bei einer gültigen Antwort (Firewall) wieder zurück an den Absender

    Alles andere ist leider nur mit einer 650 Seitigen Ausarbeitung über Netzwerke zu beschreiben.

    Kleine Empfehlung (nicht böse gemeint)
    wenn Du mehr über Netzwerke,DFÜ und Routing erfahren willst kaufe Dir ein Buch, lerne wie Protokolle funktionieren und vertraue nicht auf die Einfachheit von Betriebssystemen :) .
     
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Jeder bekommt seine Daten. Wo ist das Problem?
    In der NAT Tabelle steht idR mindestens der Source Port und die Source IP des internen Hosts drin.

    Wenn google über http abgefragt wird, kann man sich z.B. zusätzlich die tcp session number merken.

    Nein. Die genaue Funktionsweise hängt von der NAT Implementierung ab. Wenn du das genau wissen willst, solltest du dir die Konfiguration und evtl. den Quellcode deiner NAT Routing Engine anschauen.

    [qutoe]
    und wie soll das funktionieren wenn 500 pcs gleichzeitig auf den gleichen port (port 80) eines webservers zugreifen?
    [/QUOTE]

    siehe oben.
     
  10. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    was vielleicht noch hilft ist zu sagen, daß die Daten im Netz in "Paketen" übertragen werden. Jedes einzelne Paket enthält Steuerdaten, die mit den Nutzdaten zusammen übertragen werden. Diese Steuerdaten stehen in sogenannten "Headern". In einem der Header, dem sogenannten MAC-Header, sind die Ursprungs- und Zielrechner über die MAC-Adresse der jeweiligen Netzwerkkarten eingeprägt. Das ist wie bei einem Postpaket der Absender- und der Empfänger-Aufkleber.
    Die Aufgabe des Routers ist es nun, die Pakete entsprechend an die Empfängerrechner weiterzuleiten. Wenn Du also zB. ne Anfrage an Google stellst, wird diese von deinem Rechner so "verpackt", daß draufsteht daß die Frage von deinem Rechner kommt und an einen Rechner von Google gehen soll. Der wurschtelt rum, und schickt seine Antwort mit umgedrehten Adressen zurück. Dein Router hat sich Deine Anfrage gemerkt (also von welchem Rechner im lokalen Netz die Anfrage kam), und schickt die Antwort entsprechend nur zu deinem Rechner zurück.
    Das ist wie wenn ein Postpaket an den Absender zurückgeschickt wird. Obwohl es viele "Müller" (Rechner die Anfragen ans Netz schicken können) in Hamburg (dein lokales Netz) gibt, kommt es beim richtigen Müller an. Die Post "routet" also das Paket auch entsprechend der Strassen-Adresse, nicht nur nach Name (Port) und Stadt (IP-Adresse).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ping auf rechner Forum Datum
Zeitüberschreitung bei PING auf Airport Express im W-Lan Internet- und Netzwerk-Hardware 27.11.2015
Time Capsule und Windows XP - Dauernde Verbindungsabbrüche / ping time outs... Internet- und Netzwerk-Hardware 29.04.2011
wie mache ich ein "ping"? Internet- und Netzwerk-Hardware 02.02.2010
Ping Probleme unter Leopard - unheimlich Internet- und Netzwerk-Hardware 24.10.2008
Trotz verbindung und Ping kein Interne... Internet- und Netzwerk-Hardware 28.09.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche