Photoshop Elements 3.0 - Powerbook freeze

Diskutiere mit über: Photoshop Elements 3.0 - Powerbook freeze im Bildbearbeitung Forum

  1. Sevenup

    Sevenup Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.12.2004
    Hallo zusammen!
    Ich bin zwar fleissiger Leser hier im Forum, aber dies ist nun mein erster Beitrag hier.

    Seit kurzem habe ich das neue Powerbook 1.67 15", mit 120GB-Platte, 2GB RAM (selbst eingebaut). Soweit alles bestens :)
    Vorher hatte ich ein iBook 14" und bin schon etwas länger mit OS X vertraut.

    Nun habe ich kürzlich das Adobe Photoshop Elements 3.0 installiert. Wie in diversen Beiträgen beschrieben, hatte auch ich meine Probleme, es unter meinem Benutzernamen zu installieren, geschweige denn zu starten. Also kurz als Admin angemeldet und dann installiert, einmal gestartet. Dann wieder als normalen Benutzer angemeldet und Elements 3.0 startete problemlos.

    Ich werde jetzt den Verdacht nicht los, dass dieses Programm mein Powerbook zum einfrieren bringt. Als ich mal mit Safari am Surfen war, ging plötzlich nichts mehr; Mauszeiger still, keine Tastaturreaktion, musste durch einen langen Druck auf den Powerknopf ausgeschaltet werden. Photoshop Elements war dabei nicht gestartet.

    Da dachte ich mir, okay, vielleicht RAM defekt?
    Also die ganze Prozedur wie üblich bei solchen Fällen (Rechte reparieren, Hardware-Test CD laufen lassen, Memtest laufen gelassen um speziell das RAM zu testen, alles fehlerfrei und i.O.).

    So, nun vermutete ich, dass es an Photoshop Elements liegen könnte. Weil nachdem ich es bei diesem ersten Freeze verdächtigt hatte (obwohl es jeweils nicht gestartet war), habe ich es deinstalliert und nach einer Woche wieder installiert. Und siehe da, nach einer kurzen Laufzeit fror das Powerbook wieder ein.

    Wutentbrannt habe ich dann Photoshop Elements zum 2. Mal deinstalliert, weil ich jetzt fast sicher war, dass es an diesem Programm liegt.

    Jetzt weiss ich nicht mehr weiter. Eigentlich möchte ich dieses Programm ja benützen, weil ich vorallem riesen Gefallen gefunden habe am sogenannten "Healing Brush" (dieses Werkzeug, wo man Bildteile entfernen kann).

    Leider scheint es kein anderes Bildbearbeitung-Programm zu geben, welches eine so gute Healing Brush bietet...

    Weiss jemand von euch Rat? Kann es wirklich sein, dass Photoshop Elements mein Powerbook zum einfrieren bringt? RAM schein i.O...

    Vielen Dank für eure Hilfe!!

    Grüsse aus der Schweiz!
    Niels
     
  2. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    Registriert seit:
    22.04.2005
    Nein, ich denke nicht, dass Photoshop etwas dafür kann! Ein nicht gestartetes Programm hat auf das System oder andere Programme keinen Zugriff!

    Ich vermute eher die RAM-Riegel als Ursache. Der Mac ist da äußerst sensibel. Der fehlerfreie Hardwaretest sagt da leider oft nichts aus. Zudem kann man leicht, wenn man statisch aufgeladen ist, einen Riegel beim Einbau beschädigen.

    Ach ja: Willkommen im Forum! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2005
  3. groenland

    groenland MacUser Mitglied

    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.06.2005
    Photoshop Elements 3.0 habe ich auch auf meinen Macs und keine der von dir geschilderten Probleme.
    Bleibt anzumerken, dass PSE3 etwas zickig in einer Mehrbenutzerumgebung ist: es muss (nach der Installation) einmal mit Admin-Rechten gestartet werden und unter einem User-Account funktioniert die Hilfe nicht. Da muss Adobe bei der nächsten Version nachbessern, das sind ja schon fast Windows-Verhältnisse :D
     
  4. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    Registriert seit:
    22.04.2005
    Nicht nur fast! Das sind typische Windows-Fehler! Ich bleibe bei Elements 2, bis das richtig läuft! :)
     
  5. Sevenup

    Sevenup Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.12.2004
    Die Antwort kam aber schnell !
    Danke Lynhirr!

    Hm, das Powerbook ist zwar auch schon eingefroren, ohne dass ich Photoshop verdächtigt hätte. Da habe ich denn auch gedacht, dass etwas mit einem der beiden RAM-Riegel (je 1GB) nicht stimmt. Ich habe diese über unseren örtlichen Mac-Dealer bezogen und selbst eingebaut. Geholfen hat mir dabei mein Vater, da er früher beruflich viel mit solch empfindlichen Elektronik-Teilen zu tun hatte. Also achteten wir peinlich genau auf vorherige statische Entladung.

    Wenn mir aber die Apple Hardware-Test CD und das Programm "Memtest" beide anzeigen - auch nach mehreren Durchgängen - dass die RAM okay sind, wie kann ich dann sichergehen, oder wirklich alles okay ist damit?

    Ist für ein Einfrieren zu 99% immer der RAM verantwortlich?

    Bei meinem vorherigen iBook hatte ich damals den RAM (+ 1GB zu den eingebauten 256MB) auch selbst eingebaut, und kein Einfrieren gehabt.

    Ist die letzte Möglichkeit also nur noch, beide RAM-Riegel auszubauen und den Original 512MB wieder einzubauen und dann schauen, ob es wieder mal einfriert?
     
  6. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    Registriert seit:
    22.04.2005
    Das würde ich als erstes mal tun.

    Dann poste mal, bei welchen Aktionen das Book einfriert und wie genau das aussieht …
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Photoshop Elements Powerbook Forum Datum
Photoshop Elements Bildbearbeitung 02.09.2016
Kann man von Photoshop Elements 14 eine Sicherheits-DVD brennen? Bildbearbeitung 18.07.2016
Problem mit El Capitan und Adobe Photoshop Elements 12 Editor Bildbearbeitung 14.12.2015
Adobe Photoshop Elements 12, Buchstaben vergrößern Bildbearbeitung 09.04.2014
Probleme zwischen Photoshop Elements und IPhoto Bildbearbeitung 18.02.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche