Pflichtbeiträge als Grafiker

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von Lorea, 06.02.2006.

  1. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Guten Abend,

    stöbere schon eine Weile im Forum aber die Frage bleibt:
    Bin die ganze Zeit vom FA als Zugehörigkeit "freie Berufe" eingeteilt gewesen und hab Ergo kein Gewerbe angemeldet. Jetzt hab ich öfter auch die Druckabwicklung übernommen und auf die Druckkosten dann eine "Service-Fee" draufgeschlagen. Durch die Diskussionen hier im Forum hab ich erst mal erfahren dass ich das so ja gar nicht darf, und mein Steuerberater, der mich unwissenderweise die ganze Zeit wie enen Gewerbetreibenden abgerechnet hat meinte auf meine Frage hin das sollte ich schleunigst nachholen. Also bin ich heute zum Amt gedackelt und wurde dann so komisch bedacht darauf hingewiesen, ob ich denn wirklich meine E-Mail Adresse angeben möchte, nur ein Tip, es würde nicht jeder machen...

    Wozu? Hab ich gefragt. Ja, er müsste das ja jetzt überall melden, IHK, BG usw. und die würden mich natürlich dann anschreiben wollen wg Beitragszahlungen etc. Da haben sich mir erst mal alle Nackenhaare aufgestellt.

    Gut, hab ich gesagt. Rechne ich in Zukunft nichts mehr auf die Druckkosten drauf, ist eh kein gewinnbringendes Geschäft, lass ich das mal sein mit der Anmeldung. Nö, hat er gesagt, ich wäre gesetzlich verpflichtet mich zu melden, wie das FA mich dann einstuft ist ne andere Sache. Und hat mir zig Paragrafen vorgelesen, bis ich gottseidank (erst mal ohne Anmeldung) gehen musste.

    Jetzt würd ichs gerne ganz genau wissen:
    Zu was bin ich verpflichtet?
    Was kostet mich der Spass?

    BG hab ich schon gelesen, ist blöd für mich, ich hab schon ne Unfallversicherung, die kann man auch nur einmal im Jahr (am Ende) kündigen, dann muss ich ja doppelt zahlen.

    Ach, es ist doch immer wieder schön
     
  2. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Ok, mittlerweile hatte ich noch mal etwas Zeit zum Stöbern und bin schon etwas schlauer. Ich liste mal auf, wen das Gewerbeamt informiert falls es noch jemanden interessiert:
    - FA
    - BG (Pflichtversicherung, Kosten?)
    - IHK (wie siehts da aus? Zahlt ihr dafür Beiträge? Was nutzt einem die IHK bzw. bekommt man dafür (z.B. Lehrgänge etc.)
    - Amtsgericht (Handelsregister)
    - Gewerbeaufsichtsamt (ist warscheinlich im Gestaltungsbereich nicht notwendig, die prüfen ob die Arbeitsbedingungen stimmen)
     
  3. Nice

    Nice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.08.2003
    Hallo Lorea,
    also ehrlich gesagt erschließt sich mir nicht so ganz wieso du freiwillig vom Freiberufler-Status ins Gewerbe wechselst. Geht es die dabei nur um die Druckabwicklung bzw. Übernahme der Druckkosten?
    Mein Steuerberater (der auf unserem Gebiet wirklich fit ist) hat mir gesagt, dass ich auch als Freiberufler die Druckabwicklung übernehmen kann, wenn es sich um die Komplettabwicklung für ein "Gesamtwerk" handelt. Bedeutet: Alles von Gestaltung bis Druck in meiner Hand liegt.

    Gewerbesteuer mußt du meines Wissens nur zahlen, wenn du über einem bestimmten Einkommenssatz liegst.

    Für die BG zahle ich irgendwas um die 80 Euro im Jahr.

    Viele Grüße
    Nicole
     
  4. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Hi Nice,

    ich lese immer mehr hier in den Foren (auch über die KSK), und komme immer mehr zu dem Schluss dass mein Steuerberater mich überhaupt nicht beraten hat was es für Möglichkeiten gibt, was man tun muss und was das Beste für mich wäre. Nun, Gewerbe erst mal aus 2 Gründen (und weil der Stb. mich dazu aufgefordert hat):

    Druckkosten (das kommt aber wirklich nicht oft vor)
    Online-Shop (möchte ich jetzt mit einem Kollegen gründen)

    Bei dem Shop stellt sich mir auch die Frage, ob man das vielleicht getrennt laufen lassen kann, z.B. Gewerbe dafür (in einer GbR vielleicht) und mich einzeln als Freiberufler mit KSK Status.

    Das mit der KSK hört sich wirklich sehr interessant an. Gerade auch als Frau (habs bis jetzt nur angerissen mit Mutterschaftsgeld und Kind...). Selbst mein Freund hätte damit laut Definition Anspruch auf die KSK, der zahlt sich dumm und dämlich an privaten Beiträgen (gerade das mit der privaten KV macht mir Sorge, dass man da im Alter viel mehr zahlt als jetzt).

    Und wenn das alles stimmt, kicke ich zuerst unseren Steuerberater (in einem anderen Tread ging es übrigens darum, dasss der Stb. den Kopf hinhält). Würde mich interessieren ob man ihn dafür belangen kann, jahrelang falsch beraten worden zu sein. Gerade mein Freund musste schon viele Anfangsfehler ausbügeln...

    Gruß, Lorea
     
  5. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    oh, und teilweise arbeite ich noch als Freelancer, aber mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen (Satz/RZ, Entwurf). Das hat aber glaube ich auch nichts mit dem Gewerbe zu tun, nur ob ich in die KSK komme oder nicht.
     
  6. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    So, zumindest die BG-Zugehörigkeit habe ich in einem anderen Forum nachlesen können, sollte man prüfen lassen und die können einen sogar zu Nachzahlungen verdonnern.

    Damit hab ich eine wichtige Frage:
    Weiss einer wie das mit der IHK (Nachzahlung) aussieht?
    Eine Freundin von mir ignoriert seit Jahren die IHK-Anschreiben, sie ist allerdings in der Veranstaltungsbranche. Eine Mahnug o.ä. hat sie aber noch nicht bekommen.
     
  7. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Noch eine Frage zur KSK: Die Unternehmen (wie z.B. Agenturen) müssen ja dann K-Sozi-Abgabe zahlen. Wie siehts dann beim Mediengestalter/Grafiker aus, wenn er/sie für einen Endkunden arbeitet (z.B. eine CI für ein Transportunternehmen entwirft). Wird der Kunde dann von der KSK angeschrieben und zur Zahlung aufgefordert oder gilt das nicht für alle Kunden? Da würden sich die Kunden doch mächtig fuchsen und nur noch einem Nicht-KSKler Aufträge erteilen oder?
     
  8. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Sorry dass ich hier so viel frage, aber ich möchte ungern dort anrufen und fragen und damit vielleicht schlafende Hunde wecken, bevor ich nicht ganz genau weiss wie der Hase läuft und ich mich zu verhalten habe. ich hoffe ihr versteht das!!! mir reichen auch schon die links zu anderen treads, bin schon dauernd am suchen aber hab leider nicht so viel zeit neben der arbeit, kennt ihr ja bestimmt!
     
  9. Nice

    Nice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.08.2003
    Theoretisch muss jedes unternehmen, dass regelmäßig Aufträge an Werbe- und PR-Agenturen vergibt an die KSK zahlen.
    Hier nachzulesen. Aber es ist nicht unserer Aufgabe dies an die Kunden heranzutragen.

    Was den Steuerberater angeht, kann ich nur sagen, dass ich auch sehr lange gesucht habe und nun einen SB gefunden habe, der im Grafik-Bereich total fit ist. Allerdings ist er auch 380 km entfernt. Funktioniert aber besser als mit den StB, die ich hier vor Ort hatte. Falls es dich interessiert, kann ich dir per PN gern seine Kontaktdaten weitergeben.

    viele Grüße
    Nicole
     
  10. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Infos zur gesetzlichen Unfallversicherung für Grafiker und Fotografen, wenn die BG Druck & Papier zuständig ist, finden sich hier: [DLMURL]http://www.bgdp.de/pages/mitgliedschaft/fotografen.htm[/DLMURL]

    Beitrag ist mit 70,09 Euro pro Jahr angegeben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflichtbeiträge als Grafiker
  1. b25
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    154
    sapnho
    23.11.2016
  2. Steppenwolf
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.752
    Oli4J
    10.12.2015
  3. benjbrn
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    798
    tamuli
    09.11.2015
  4. rhetoric
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.000
    Mankind75
    15.12.2013
  5. KUK Team
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    4.976