Pfad im Terminal

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Schlappohr, 04.03.2007.

  1. Schlappohr

    Schlappohr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.03.2007
    Hallo an alle :),

    der Terminal ist an für sich sehr nett. An der Uni jedoch wurde mir nicht in der Eigabezeile mein kompletter Pfad des aktuellen Verzeichnisses angezeigt. Wenn ich den wissen möchte, dann kann ich ja auch pwd eintippen. Wie kann ich diese Darstellung des kompletten akutellen Pfades ausstellen?

    Und außerdem steht immer da: vorname-name-computer:~
    Wie kann ich diese mir viel zu lange Zeile ändern?


    Lieben Gruß und danke,

    Schlappohr
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2007
  2. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    hm, ich würde vermutlich mal in die /etc/bashrc schauen....

    IMHO erzeugt der folgende String das aktuelle Aussehen des Prompts:

    if [ -n "$PS1" ]; then PS1='\h:\w \u\$ '; fi
     
  3. Schlappohr

    Schlappohr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.03.2007
    Schonmal vielen Dank für deine Hilfe :).
    Hmm.. und was genau müsste ich dann editieren um Gewünschtes zu erhalten? :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2007
  4. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    Also der Reihe nach:

    \h: Hostname. Bei dir "vorname-nachnames-computer", stell um in Systemeinstellungen/Sharing, mein MacBook heißt "chewie", das steht dann auch im Terminal.

    Die übrigen Angaben liest du z.B. hier:

    http://linuxseiten.kg-it.de/index.php?index=bash_Lektion_5

    unter "Bash-Prompt anpassen".

    In der bashrc kannst du auch Farben einstellen, damit das Teil hübscher wird.

    http://www.pc-erfahrung.de/linux/bash-eingabeprompt.html

    Also wenn du \w wegmachst und den Rechnernamen in den Systemeinstellungen anpasst, dann bekommst du, was du willst.

    \u@\h:

    ist z.B. auch ein recht häufig gebrauchtes Format für den Prompt


    Meine /etc/bashrc:

    Gedacht für weiss auf schwarz, also im Terminal "Fenstereinstellungen" und "Farbe" "weiss auf schwarz" einstellen, sonst ist es recht unschön zu lesen, das farbige LS....
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2007
  5. Schlappohr

    Schlappohr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.03.2007
    Danke dir vielmals für die tolle Antwort! :)

    Eine Frage hätte ich da noch. im Terminal komme ich ohne Probleme in etc/bashrc.
    Aber wie gelang ich per Mausklicks über meine Festplatte dorthin?
     
  6. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    Gar nicht, der Finder zeigt /etc nicht. Ist halt nicht für die Dummbatze da draußen geeignet.

    Stell Dir mal vor die Fragen hier im Forum "Hilfe, tausende Dateien in /dev, kann ich die löschen??" oder so Späße *ggg*

    Ich editier das Zeug eh nur an der Konsole mit "pico" (ja, kein vi, vi ist Hirnkrampf)

    "sudo pico" natürlich, weil ist ja sonst nicht schreibbar...
     
  7. Schlappohr

    Schlappohr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.03.2007
    Stimmt scho :)... Und wie kann ich dauerhaft die PATH-Variable ändern. Möchte nämlich gerne das aktuelle Verzeichnis hinzufügen.
     
  8. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Gott, /etc/bashrc ändert man nicht. Wenn man was anders haben will, ändert man das in seinem Home-Verzeichnis (gerne mit „~“ abgekürzt). Also ändert man ~/.bashrc oder ~/.profile. Wenn es diese Dateien nicht gibt, kann man sie auch anlegen.

    Abgesehen davon, dass Fink generell eine nette Sache ist, liefert Fink auch die angenehmen Funktionen prepend_path und append_path. Wenn man also das aktuelle Verzeichnis im Pfad haben möchte, fügt man append_path PATH . in ~/.profile ein. „.“ sollte immer ganz hinten stehen, denn ansonsten könnte sich ein Schadprogramm z.B. „ls“ nennen, im aktuellen Verzeichnins ablegen und wenn man dann in Verzeichnis-Inhalt angezeigt haben will, wird das Programm dann ausgeführt.
     
  9. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    LOL, warum sollte man /etc/bashrc nicht ändern?

    Ich bin alleiniger Herr und Meister meines Macs, also darf ich das. Und wenn ich mal nen weiteren User einrichte, dann muss der nicht noch selber fummeln.
     
  10. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    Das wiederum macht man nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen