Grafik personen ausschneiden,...

Diskutiere mit über: personen ausschneiden,... im Grafik Forum

  1. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    31.03.2004
    hallo,.. aktuell benutze ich noch photoshop 7 und hätte gerne von den profis und wissenden im grafikbereich tips zum thema "ausschneiden von personen in photoshop gehört".

    setup:

    wir fotografieren mit 5.1 megapixeln (olympus 5060 w)
    die personen stehen vor einer komplett grauen wand (ähnlich der farbe hier!)
    sie stehen recht nah vor der wand und werden durch 2 blitze ausgeleuchtet. so gibt es kaum schatten zur wand.

    ich würde die personen gerne, so gut wie mir möglich, ausschneiden, farblich etwas anpassen und auf einen schwarzen hintergrung legen,..

    hoffe, ihr habt ideen, die ich noch nicht habe bzw. vorgehensweisen, die ich noch nicht nutze!

    danke soweit,..

    chris
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Mask pro von Extensis oder Knock out von Corel.
    Schwierig sind halt die Haare.
     
  3. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    31.03.2004
    wie funktionieren diese programme!? wie geht man da vor? einfacher als "von hand" in photoshop ? bitt eum nähere infos,.. da es über 200 fotos sein werden, könnten diese programme auf dauer hilfreich sein,.. und einen kauf rechtfertigen!

    danke!
     
  4. kelli

    kelli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.01.2004
    hm ich erläuter mal meine Methode auch wenn es wahrscheinlich zu viel Aufwand für 200 bilder ist:

    - bild kopieren (bei photos arbeite ich nie an den Rohdaten)
    - mit dem magnetischen Lasso entferne ich schrittweise um die Person herum den Hintergrund (ein komplettes ausschneiden bringt bei mir kein zufriedenstellendes Ergebnis, wahrscheinlich zu nervöse hand ;) )
    - bei sehr detailreichen stellen wie den Haaren gehe ich dann in die maximale vergrößerung und radiere mit möglichst kleiner Pixelanzahl den Hintergrund weg

    hoffe das bringt dich weiter

    das Programm meiner Wahl ist Photoshop btw. je nach Bedarf muss man natürlich bei den verschiedenen Werkzeugen die einstellungen ändern
     
  5. Krustowsky

    Krustowsky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2003
    Wenn es darum geht die Freisteller nachher gross abzubilden und sie wirklich komplexe Frisuren bzw. Haare rumflattern haben, mag sich eine Zusatzsoftware lohnen. Wenn es um kleinere Abbildungen z.B. in Katalogen geht würde ich das lassen und nur mit PS selber arbeiten. Das Programm bietet auch ohne PlugIns schon sehr grosse Möglichkeiten.
    Zum Teil erledigt der Befehl "extrahieren" schon ganz passabel den Job vor einem andersfarbigem Hintergrund.
    Ich habe bei solchen Jobs sehr viel im Maskierungsmodus gearbeitet weil man in diesem tatsächlich pixelgenau arbeiten kann. Geht hervorragend mit einem Grafiktablett. Auch ruhig mit einem kleinen Graphire.
    Ansonsten kann eine Person natürlich auch in unterschiedlichen Techniken freigestellt werden. Beispielsweise zunächst eine grobe Auswahl mit dem Lasso und die Feinheiten im Maskierungsmodus. Oder aber den Hintrergrund mit dem Zauberstab auswählen und dann die Auswahl umkehren. Reicht für unbehaarte nackte Personen vielleicht schon aus. ;)
    Der Mix verschiedener Techniken ist immer sinnvoll. Nach den ersten paar Freistellern hat man das auch drauf, keine Sorge. Der Anfang ist halt immer etwas verzwickt.
    Wichtig ist noch bei Auswahlen mit weicher Kante zu arbeiten.

    Wie gründlich gearbeitet werden muss hängt wie gesagt in erster Linie davon ab, wie gross das Ergebniss nachher in der Ausgabe ist. Ich habe oft den Fehler gemacht dass ich zu sehr auf Feinheiten geachtet habe die im Offset-Druck nachher eh nicht mehr zu sehen waren. Auch sowas kann sehr ärgerlich sein, weil man Arbeitszeit verplempert.
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
     

    Knock out arbeitet recht gut. Du gibst mit dem Lasso einen Bereich außerhalb (um den Körper bzw. Haare an und einen innerhalb also etwa den Bereich den du außen gewählt hast. dann ein paar Einstellungen wegen Toleranzen und so und schon geht es.
    Würde mir bei 200 Fotos echt die Sachen anschauen
    Guckst du hier:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  7. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    31.03.2004
    ein freund von mir hat mir das programm knock-out in einer 2.x version zum testen gegeben,.. würde ihm, wenn es funktionieren würde, die version abkaufen - da er es in einem bundle gekauft hat.

    leider kriege ich das programm nicht dazu bilder zu laden,.. bzw. kann es nicht in photoshop einbinden. habe es schon in den plug-ins order verfrachtet und diverse andere ideen gehabt. nix. sehe keine möglichkeit dem knockout die bilder zu übergeben bzw. sie direkt hinein zu laden,..

    by the way: findet ihr 90 euro für dieses tool in ordnung!? wenn es überhaupt zum laufen kommt. es ist eine ältere version, sind die updates kostenlos? weiss das jemand!?

    danke, chris
     
  8. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    02.11.2003
    wenn der hintergrund einfarbig ist kannst du auch mit "farbbereich auswählen" arbeiten. die stellen die dann in der person auch ausgewählt wurden, weil die gleiche farbe vorkommt kannst du anschliessend mit dem lasso wieder entfernen. dürfte nicht unbedingt der allergenauste, aber mit sicherheit der schnellste weg sein. musst halt mit der toleranz bissl rumspielen.
     
  9. halessa

    halessa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    14.05.2004
    "Extrahieren" Funktion im Photoshop benutzen. Geht bei einfärbigen Hintergründen wirklich fein, und die Haare werden auch gut.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche