Performa 475 ins Netz

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Teste, 03.04.2006.

  1. Teste

    Teste Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    Hallo zusammen,

    habe eine saugeile Idee, bin aber etwas unbeholfen :p

    würde gerne einen uralten Performa 475 ins Netz anschließen und ihn als druckerserver neutzen. leider hat der performa keine üblichen netzwerkstecker wie bei den neueren rechnern. gibt es da abhilfe?

    unser netzwerk wird mit einem switsh verbunden.

    hat jemand noch überhaupt so einen Rechner am laufen?
     
  2. Rainer Zufall

    Rainer Zufall MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    15.01.2006
    Du brauchst eine LC-PDS Netzwerkkarte für den 475. Diese Karten werden in den LC-PDS Slot eingebaut und passen daher m.W. auch in den LCII/LCIII. Zusätzliche Treiber sind nicht notwendig. Eine andere aber viel teurere Lösung ist ein SCSI-Ethernet Adapter.

    Die LC-PDS Ethernetkarten werden von Zeit zu Zeit auf einer bekannten Online-Versteigerungsplatform angeboten. Aber achte darauf, daß die Karten über einen TwistedPair und nicht nur ein BNC Anschluß verfügen ! ( die sind dann aber auch gleich ziemlich teuer ) Was schnelleres als 10MBit gab es m.W. aber nicht.

    Wenn du ein System 8.x verwendest ist die Netzwerkanbindung via TCP-IP kein Problem ( läuft aus Spaß bei mir ). Ob aber so eine alte Kiste ( mein erster Mac :) ) in einer Produktivumgebung eingesetzt werden soll must du dir selber beantworten.
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Hi.
    Kannst mir gern mal 'ne PM schreiben.
    Ich müßte zuhause noch 'ne PDS-Netzwerkkarte liegen haben, die ich günstig abzugeben bereit bin. Unter Umständen könnte ich sie sogar persönlich vorbeibringen ;)


    Klar. Mangels Monitor allerdings im Moment nicht meinen Performa 475, sondern noch einen SE 1/20, der bei mir im Netzwerk hängt...
     
  4. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    Also der CC in meiner Signatur steht hier auch betriebsbereit INKL. Netzwerkkarte und funktioniert bestens, allerdings ist ein 475 um Längen besser, weil schneller.

    Falls Du schon dabei bist, such doch gleich einen vollständigen 68040, also inkl. FPU, ist sicherlich als Druckserver nicht schlecht, wenn der Kasten mehr Rechenpower hat. Ram ist natürlich superwichtig, aber so ein 32 MB PS/2 Simm kostet nicht mehr die Welt (anders als vor 12 Jahren.....)...

    Viel Spass mit dem Teil !!!

    ...wünscht der Smurf
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Wink wavey
    Davon müßte ich auch noch einen günstig abzugeben haben ;)
    Ist ein einfaches Umstecken der CPU...

    Nur zur Sicherheit an den Threadersteller: Du bist dir schon sicher, dass dein Drucker an dem Rechner läuft?
     
  6. Teste

    Teste Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    das ist es nähmlich. zur zeit läuft der drucker über einen anderen rechner (G39 diesen möchte ich zu anderen zwecken nutzen.
    leider hab ich mac os 8 nur auf cd, aber kein cd-laufwerk im performa. was mach ich da?
     
  7. Teste

    Teste Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    was ist ein vollständigen 68040, also inkl. FPU ?
     
  8. Gremlin

    Gremlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Der 68040 war der erste Prozessor der 68000er-Linie, der eine Fliesskommarecheneinheit (Floating Point Unit, FPU) eingebaut hatte. Im LC475 war aber serienmässig eine kastrierte Version des 68040 eingebaut, dem die FPU fehlte.
    Bei mathematischen Berechnungen bringt eine FPU sicherlich einen gewissen Geschwindigkeitsschub, aber ob es sich bei der Verwendung als Druckserver auswirkt, bezweifle ich.

    Gremlin
     
  9. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    Klar, wenn der 475 die Postscript-Befehle, die er von anderen Rechnern aus dem Netz bekommt, umrechnen soll, da hilft so ein mathematischer Co-Pro ÜBERHAUPT nicht.....

    Ob es einen anderen Grund gibt, warum bei den ganzen RIP-Programmen, die auf den IIer und Quadras liefen, eine FPU klare Vorbedingung ist ???

    Naja,

    egal, wenn 475 aufrüsten, dann auch richtig (der rennt super mit 33 MHz ;-)

    denkt der Smurf
     
  10. Teste

    Teste Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    zurück zur netzverbindung:

    was würdet ihr den empfehlen? ist es noch wert es auzuprobiren. ich in den rechner ma raungeschaut er hat 44 mb festplatte und 13 mb arbeitsspeicher!!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen