PDF/X-3:2002 verwenden für Druck oder ändern?

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von peppermint, 29.03.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    85
    MacUser seit:
    06.06.2003
    ..stelle mal meine Frage hier nochmal, nachdem sie wohl etwas untergeht im anderen (älteren thread):

    Möchte eine CI drucken, CTF (Computer to Plate) und erstelle PDFs mit Acrobat Distiller 7:

    Kann ich das Setting PDF/X-3:2002 so verwenden oder muss ich noch irgendeinen Parameter verändern, bevor ich es zur Druckerei schicke?

    zb das Profil "uncoated" oder "coated" oder sonst was?

    ist die separation im PDF/X-3 automatisch richtig oder muss ich selbst separieren? (es werden 2 Pantone Farben verwendet, wobei auch eine 50% Rasterung vorkommt). Die Pantone Farben an sich sind in Quark mit 2 unterschiedl. Rasterwinkeln eingestellt (yellow & black), das kenne ich noch von früher.

    danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2005
  2. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Hi,

    grundsätzlich solltest du solche
    Dinge besser mit deiner Druckerei
    abklären. Die können dir ja am
    selbst am besten erklären was
    sie können bzw. brauchen.

    Es spricht nichts gegen die Ver-
    wendung des PDF/X-3-Standards.
    Der Ausgabe-Intent gibt an, für
    welches Druckverfahren (Ausgabe-
    prozess) das pdf erstellt wurde.
    Wenn du dein Layout (Bilder)
    für ungestrichenes Papier auf-
    bereitet hast, stellst du ISOun-
    coated bzw. dein in Photoshop
    zum Einsatz kommendes Profil
    ein. Für gestrichenens Papier
    gilt das gleiche, eben nur ISO
    Coated statt Uncoated.

    Die Separation hat nichts mit
    dem PDF/X-3-Standard zu tun,
    sondern geschieht entweder
    beim Konvertieren im Bild-
    bearbeitungsprogramm oder
    dort wo du eine Farbraum-
    transformation eingestellt hast.

    Was möchtest du denn bei
    Sonderfarben überhaupt sepa-
    rieren? Kommen Bilder in
    deinem Layout vor?



    Gruß
    Ogilvy
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2005
  3. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    85
    MacUser seit:
    06.06.2003
    danke

    es ist ein CI.
    das mit der separation, da wollte ich nur wissen, ob das so ok ist, da der pdf inspektor 4c anzeigt (nur bei den schnittmarken) und 2 pantone farben. und die 4c platten sind leer. aber denke das passt so.

    die druckerei weiss das wohl selbst nicht so genau. sie sagten , ja PDF/X-3 ist ok so.

    die checken das zwar mit pitstop angeblich, aber wenn irgendwas wäre, müsste ich die ganzen platten zahlen oder? schwierig. ich kann das ja schlecht testen hier. zb die aufrasterung eines pantone tons um 50% sieht auf dem fertigen PDF/X-3 auf dem bildschirm wieder ganz anders aus wie im original illustrator .eps. irgendwie schwammiger und weniger kontrastreich. vielleicht täusche ich mich auch.

    nein, es kommen keine bilder vor. nur eine kleine strichzeichnung, ca. 0,4 cm2, als eps aus Photoshop (im PS mit der Pantone Farbe eingefärbt) und ein kleines vektor icon ,als illustrator eps, mit im illustrator eingestellter aufrasterung der pantone farbe um 50%.

    vielleicht sollte ich mit den PDFS auch Farbausdrucke mitgeben, dann sehen die wie es werden muss. Beim ersten Druckbogen bin ich eh mit dabei, aber man kann ja nie wissen. Ich kenne bis jetzt nur den Film-Workflow, das mit Echtfarben drucken im CTF-Verfahren ist mir neu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2005
  4. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Peppermint zwei Theads zum gleichen Thema,
    was Dein Problem angeht?? Macht bitte weiter ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen