PDF sieht beim Ausbelichten in Druckerei anders aus

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von jokumaxx, 08.01.2007.

  1. jokumaxx

    jokumaxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Hallo,
    folgendes Problem ist aufgetaucht.
    Ich hab in Illustrator ein relativ einfaches Logo gestaltet (Vektorgrafik, CMYK) und es anschließend mit einem Schlagschatten versehen.
    Dieses Logo importierte ich in InDesign auf eine hellblaue Fläche(CMYK). Darauf hin exportierte ich ein PDF (Vorgabe PDF/X-3). Im PDF sieht alles hervorragend aus. und nun wenn in der Druckerei ein Farbprofil für diese Datei zugeordnet wird, werden die Flächen hinterdem Logo andersfarbig (heller).
    Was mach ich verkehrt???????
     
  2. jokumaxx

    jokumaxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Hallo, keiner da der mir Helfen kann????
     
  3. Gonz

    Gonz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Wieso denn die Flächen hinter dem Logo?
    Die sollte man doch eigentlich gar nicht sehen? Ist doch das Logo drüber...

    Oder meinst Du die Stellen, wo der Schlagschatten ist? Dann liegt es wahrscheinlich daran, dass der Schlagschatten ausspart. Mach den Schlagschatten in InDesign, da sind die Einstellungen automatisch richtig, wenn der Schatten schwarz ist.

    Viele Grüße, Gonz
     
  4. stefan-at-work

    stefan-at-work MacUser Mitglied

    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    27.09.2003
    oder leg die identische Hinterrundfläche rund ums Logo ebenfalls in lllu an und platziere das ganze dann in ID...
     
  5. jokumaxx

    jokumaxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Hallo Gonz: Das Logo ist im Prinzip das Wort "Regen" in Pfade umgewandelt, und ein paar Sterne über dem Wort. Die veränderten Flächen entsprechen in etwa den Flächen die bei der Transparenzreduzierung entstehen. Illustrator zerpflückt das Logo bei der Transparenzreduzierung in mehrer kleine Flächen.

    Hallo stefan-at-work, um die Kuh schnell vom Eis zu kriegen habe ich das auch so gemacht. Aber es kann nicht der richtige Weg sein.
     
  6. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    Ich vermute mal, das die Druckerei bei der erneuten Profilkonvertierung (ich hoffe ja mal nicht, das die , so wie du schreibst ein neues Profil zuweisen!), eine abweichende Behandlung von Vektor und Pixelobjekten vornimmt.
    Dadurch kann es passieren das eine technische Fläche rund um die Schattenpartie in den einen Wert transformiert wird, die Schattenpartie mit der ehemaligen Transparenz wird beim Verflachen der selbigen zu einem Rasterelement und weist dann anschliessend abweichende Farbwerte auf.

    Das ist aber in der Regel Bier dessen, der meint, noch mal ein Profil drüber laufen lassen zu müssen.

    MfG

    ThoRic
     
  7. jokumaxx

    jokumaxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Hallo ThoRic,
    deine Erläuterung scheint einleuchtend.

    Kann man in einer Vektorgrafik ein Farbprofil einbetten?

    Lg
    jokumaxx
     
  8. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    1.147
    MacUser seit:
    22.08.2004
    So, wie Du es erläuterst, hättest Du die ganze Seite in Illu anlegen können ;) , ansonsten siehe @Thoric
     
Die Seite wird geladen...