PDF-Konvertierung

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Bastian, 08.06.2004.

  1. Bastian

    Bastian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    20.06.2003
    Hallo zusammen,

    ich habe im Forum und bei versiontracker bereits gesucht, aber nicht fündig geworden. Gibt es ein Programm, das PRN-Dateien von Word (Print-to-file-Dateien) in PDF-Dateien umwandeln kann? Oder kennt jemand eine Lösung, wie man dies bewerkstelligen könnte?

    Gruss
    Bastian
     
  2. Rappy

    Rappy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    25.08.2002
    einfach mit word öffnen, auf drucken klicken und dann im drucker-dialog "als pdf exportieren"
     
  3. Godzilla

    Godzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.07.2003
    Das ist natürlich Quatsch. Sorry, aber da hast du nicht Recht.

    PRN-Dateien sind Dateien, welche von einem Druckertreiber eines Druckers erzeugt wurde. Solche Dateien lassen sich nicht öffnen, da sie nur Informationen einhalten, welche der Drucker versteht, mit dessen Treiber sie generiert wurden. PRN-Dateien sind auch vollkommen Programmunabhängig, denn sie enthalten exakt die Daten, die eigentlich zum Drucker gesendet würden, nur dass sie als Datei abgespeichert wurden.

    Fazit: Der Ersteller dieser Dateien wollte wahrscheinlich so schlau sein und soetwas ähnliches wie PDF-Dateien erstellen. Denn was bei OS X ganz einfach geht, muss ja mit Windows schon lange gehen. Naja, es gibt halt doch noch Unterschiede, denn PDF-Dateien sind keine Druckdateien und können daher von jedermann geräteunabhängig verarbeitet werden. Der Ersteller soll sich mal mit OneClickPDF anfreunden oder mit dem Adobe Acrobat, dann klappts auch mit den PDF-Dateien.
     
  4. Bastian

    Bastian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    20.06.2003
    Tja, die PRN-Dateien sind halt schon uralt. Die wurden erstellt, lange bevor es OS X und die bequeme PDF-Funktion gab.
    Von Acrobat habe ich die Version 5. Wäre es damit möglich, diese Konvertierung ev. vorzunehmen?
     
  5. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Nein. Das einzige, was dir mit diesen Dateien bleibt, ist sie an den selben Drucker zu schicken, durch dessen Druckertreiber sie damals entstanden...dann bekommst du die Informationen zumindest wieder ausgedruckt.

    cu
    Carsten
     
  6. yMac

    yMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Ich glaube kaum, daß mit Acrobat 5 eine PRN-Datei ins PDF überführt werden könnte und wenn, dannn hättest Du es inzwischen anhand der Hilfen herausgefunden.
    Die Ausgabe als PRN-Datei kenne ich noch aus DOS-Zeiten. Hat man den Drucker gewechselt, kam meist nur noch Schrott raus. Es gab eine sehr enge Verbindung zum verwendeten Druckertreiber.
    Ich halte das Vorhaben nur für wirklich wichtige Dokumente für lohnenswert.

    Vielleicht wäre die sachkundige Entfernung/Wandlung aller Steuerzeichen eine Möglichkeit, um wenigstens ein flaches Textformat zu erhalten. Vielleicht gibt es in der weiten Welt ein fertiges (Perl-)Script, das das leisten könnte.
    Dieses Plain-Textfile könnte dann auf dem Mac z.B. mit AppleWorks importiert und gegebenenfalls neu formatiert werden.
    Und dann wären es nur noch ein paar Klicks bis zum PDF.
     
  7. zauberer

    zauberer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.01.2004
    Ich bin erst seit März mit OSX unterwegs. Auf meinem PC habe ich auch gern PDFs erzeugt. Dies ging etwas umständlich über einen Postscript-Drucker (da habe ich irgendeinen Lexmark Farbdrucker gewählt und installiert), dessen Treiber WIN XP schon dabei hatte. Habe dann in Datei ausgedruckt. Diese war immer .prn. Dann habe ich mit Ghostview aus der Ghostscript/Ghostview- Installation die gewählte .prn - Datei in PDF konvertiert. Qualität war wählbar.
    Soweit ich die Sache verstanden habe, arbeitet Ghostscript/Ghostview unabhängig von dem an der Erstellung der .prn beteiligten Druckertreiber. Beide Programme sind open source und meiner Erinnerung nach auch unter Linux üblich. Vielleicht hilft dir Knoppix oder eines der Pakete aus dem Fink Projekt weiter. Habe eben mal den Finkcommander angeworfen - da findet sich einiges zu ghostscript/ghostview.
    Bin da aber nicht firm. Frag doch bei der Unix Rubrik noch mal nach.
     
  8. friedb

    friedb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Hallo Zauberer,

    mal schaun, ob ich Dir behilflich sein kann. Öffne doch einfach mal Deine PRN-Datei mit "TextEdit" in OS X.

    Sollte am Anfang der Datei so etwas wie:
    %!PS-Adobe-3.0

    stehen, wurde die Datei mit einem PostScript-Druckertreiber erzeugt. Dann könntest Du eine PDF-Datei entweder über den Distiller oder über das Terminal von OS X mit dem Befehl pstopdf eine PDF-Datei erstellen.

    Syntax: pstopdf test.prn test.pdf

    (meine PRN-Datei hatte den Namen "test.prn").

    Nun kann ich Dir aber nicht sagen, ob dieser Befehl "einfach so" in OS X verfügbar ist - aber ein Test schadet ja nicht.

    Sollten in TextEdit komische Zeichen erscheinen, wurde leider ein nicht PostScript-Drucker als Treiber unter Windowsen genommen - das ist dann Pech... :eek:

    Bye
    Jens
     
  9. zauberer

    zauberer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.01.2004
     

    Ich habe ja gar kein Problem. :p
    Unter OSX gehe ich ja einfach über drucken - als pdf sichern.
    Obwohl die Dateien hier übermäßig groß ausfallen.

    Dann kann ich doch auch keine prn Datei erzeugen oder wie oder was?

    Mit Ghostview sehe ich ja, ob die prn in Ordnung ist, dann erst wird konvertiert.
     
  10. friedb

    friedb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2004

    ups, ich meinte natürlich den Bastian - da hatte ich (wie immer) Tomaten auf den Augen :cool:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen