pdf in quark falsche maße/bzw. zu klein

Diskutiere mit über: pdf in quark falsche maße/bzw. zu klein im Layout Forum

  1. riraf

    riraf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2004
    Hallo,

    ab und zu bekommen wir pdfs von Kunden, die - auf eine Quark 5 seite Sys OS9 gestellt - beim Ausdruck als ps-datei zum pdf distilliert kleiner sind.

    Als Beispiel:
    PDF kommt, ist eine kleine Anzeige von 45x100 auf A4 gestellt. Direkter Ausdruck zeigt auch genau diese Abmessungen.

    Auf unser Layout in Quark 5 gestellt, hat diese Anzeige auch exakt diese Größe. Generieren wir über PS-Drucker und Distiller aber ein CTP-PDF, so hat die Anzeige nur noch eine Abmessung von ca 42x97. Bisher musste man mogeln, und die Anzeige größer als 45x100 auf ein Dokument ziehen, daraus ein PDF schreiben, damit die richtige Größe dabei herauskommt.

    Jetzt haben wir aber ein pdf bekommen, mit einer 92x130 großen Anzeige, deren oberer Teil ein abgesetzter schwarzer Fond mit Schrift darin ist. Wieder auf eine Seite in Quark 5 gestellt, sieht es noch richtig aus, auf dem generierten pdf aber verkleinert sich NUR dieser blöde schwarze Balken von 92x20 auf ca 90x19 –_der Rest der Anzeige ist richtig groß.

    Welchen Fehler machen unsere Kunden da, oder wie können wir dem entgegenwirken, ohne mühseliges Ausprobieren?
     
  2. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    385
    Registriert seit:
    26.06.2003
    Warum platziert ihr das gelieferte PDF in Quark, nur um nochmal ein PDF zu machen? :confused:
     
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hi,

    verstehe ich das jetzt richtig, Ihr bekommt ne Anzeige als Druck-PDF
    und das Layout wird im Quark erstellt!?
     
  4. riraf

    riraf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2004
    Wir machen eine Wochenzeitung. Auf jede Seite kommen ca. 20 Anzeigen. Das layout ist in Quark, wir laden die Anzeigen in die Platzhalter. Früher waren das eps, was meist dazu geführt hat, daß das Dokument nach einer Latte von Schriften gefragt hat, wir die laden mussten usw., denn nicht alle sind des richtigen Einbettens mächtig. Seit wir mit Quark 5 arbeiten, laden wir – vom Kunden korrekte oder von uns korrekt erstellte – pdf in das Quarkdokument. Geringe Dateigrößen, höhere Performance und keine dummen Fragen nach nicht eingebetteten Schriften mehr.
    Ja und aus dem Quarkdokument schreiben wir ein pdf, das wir per ftp an die Druckerei senden, die ctp die Platten belichtet und per Rollenoffset druckt.
     
  5. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Bist Du sicher, das eure Kunden wirklich druckfähige PDFs
    schicken? Ich könnte mir vorstellen - wenn die mit Quark arbeiten -
    das die den Distiller nicht richtig eingestellt haben.
    Screen-Auflösung und euer Rib rechnet das auf "druckfähig" um.

    Denkbar!??
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.142
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    Moin riraf,

    also du platzierst ein pdf (mit welchen Einstellungen gemacht?) in XPress,
    dann schreibst du über welchen Druckertreiber eine ps Datei und machst
    dann wieder ein pdf?
     
  7. riraf

    riraf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2004
    Hallo Holger:
    Sehr wahrscheinlich, daß die was falsch gemacht haben, meine Frage war eben: was? Vielleicht hat schon mal einer von Euch diesen Fehler gemacht/gehabt.

    Hallo Difool,
    pdfs der Anzeigen, wie sie der Kunde liefert oder von uns gemacht - tja die Distiller-Einstellungen würden jetzt den Rahmen sprengen, aber unser PPD für unseren virtuellen PS-Drucker heißt "Mako Series", unser Distiller 6 haut ein pdf draus. Wie gesagt, alle Anzeigen auf ein Quarkdoku geladen, davon via PS-Drucker (PPD"Mako Series") und Distiller 6 ein pdf machen.
    Die Quark Druckoptionen und Distillereintellungen wurden in Abstimmung mit der Druckerei ausgeknobelt.
    Noch Fragen, dann frage!
    Ciao, rifraf
     
  8. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hi riraf,

    glaube einfach mal, das eure Kunden 72dpi PDFs schicken
    und euer Rib dies denn auf 300 umrechnet und es dabei
    verkleinert ausgibt.

    Ich selber arbeite mit InDesign und da gabs im "Anzeigen-
    geschäft" bisher keinerlei Schwierigkeiten > Druckauflösung.
     
  9. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.142
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    Ich denke auch das die pdf's der Kunden so ala 72 dpi gemacht werden.
    und evtl schiesst ihr die dinger sogar mit 600/1200 dpi raus?...


    Vielleicht wäre es angebracht ein pdf Profil für eure Kunden zu machen
    und dieses dann rauszugeben.
    das laden die sich in ihren distiller und fertig ist der lack.

    was besseres fällt mir im moment sonst auch nicht ein.

    ;)
    PS.: ...doch, lasst euch doch einfach die ps schicken und macht dann
    selbst ein pdf zum einbinden ins layout! [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2004
  10. riraf

    riraf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.04.2004
    Danke - die Geschichte mit der Auflösung ist plausibel, tatsächlich blasen wir die mit ner Mörderauflösung raus.
    Die Kunden so zu erziehen ist fast nicht drin - da hätt ich viel zu tun bei 300- 500 Kunden die Woche...

    Aber Danke!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche