PCI Netzwerkkarte für PM G5 - was beachten?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von MacDiver, 21.09.2003.

  1. MacDiver

    MacDiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.09.2003
    Hi,

    ich will noch ne PCI Netzwerkkarte in meinen G5 einbauen (wegen DSL).
    Was muss ich da beachten?
    Ich hätte hier noch ne LevelOne Karte rumliegen, aber die passt nicht rein, weil die die Kerbe in der Kontakleiste an der falchen Stelle hat. So weit ich weiß passen doch in den G5 nur noch Karten mit 3,3Volt Spannung rein. Is des dann ein besonderer oder ganz neuer Standart?

    Und funktioniert unter OS X jede Netzwerkkarte mit Realtek Chipsatz?

    Danke schonmal,
    Sven
     
  2. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    11.11.2002
    Ähh... auch wenn ich mich jetzt vielleicht zum Deppen mache aber in jedem G5 ist schon eine Netzwerkarte eingebaut die sogar Gigabitethernet kann...
    Also damit solltest du problemlos in Netz kommen ;)
     
  3. Sorn

    Sorn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2003
     

    Der Standard heisst PCI-X. Den gibt es schon was länger, war aber nur im Server-Umfeld geläufig. Ich weiss nicht obe es schon Karten für den G5 gibt. Laut der aktuellen c't nicht. Die konnten die Slots nicht testen mangels Karten.

    Lars
     
  4. MacDiver

    MacDiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.09.2003
    Ja natürlich hat der G5 nen Netzwerkanschluss.
    Aber er soll mir auch als Server dienen und deswegen brauch ich noch ne 2. Netzwerkkarte fürs DSL Modem.
    Im Moment hängt noch alles an einem Hardware Router, aber die Aufgabe soll der G5 auch noch übernehmen.
    Oder gibts da ne Möglichkeit DSL-Modem und Switch an einer Ethernet Schnittstelle zu betreiben?

    Sven
     
  5. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    11.11.2002
    Warum willst du den die Konfiguration ändern, ist so doch super... Alle PCs können ins Netz (Hardwarerouter) und der G5 muss nicht die ganze Zeit laufen:confused:
     
  6. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Ähm, kurz Frage: Warum? IMHO ist ein dedizierter Hardwarerouter immer die bessere/flexiblere/stromsparende Lösung.

    Zur Not gibt es immer noch externe USB-Netzwerkadapter. Ob es dafür allerdings OSX-Treiber gibt? Und evtl wirst du mit USB 1.1 also einem 12 MBit/s Netzanschluss zufrieden sein müssen.
     
  7. Sorn

    Sorn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2003
     

    Unter Linux/Unix geht das wohl. Du kannst deinem Netzwerkinterface ja beliebig viele IP`s zuweisen. Somit könnte man sowohl DSL als auch normales Ethernet über ein Device laufen lassen. Ich habe das aber noch nie gemacht und bin mir auch nicht sicher ob das so gut ist.
    Ich hätte ständig Angst, daß mein Traffic aus meinem Ethernet nicht aus Versehen über DSL rausgepustet wird. Oder aber Leute die Möglichkeit hätten von außen meinen Traffic mitzulauschen.
    Also lieber eine zweite Karte.

    Lars
     
  8. Sorn

    Sorn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2003
     

    Ja, aber nur wenn darauf ein Linux mit iptables läuft. Ansonsten bist Du auf die Software des Routerherstellers angewiesen. Wenn der Mist mit der Firewall baut, bist Du offen wie ein Scheunentor und weist es nicht mal.
    Ich würde da immer einen Gatewayrechner vorziehen.

    Lars
     
  9. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    @Sorn: Ok, da magst du recht haben. (Hat mich bisher nicht so gekümmert da OSX ja vglw. sicher sein soll und der einzige Client bei mir am Router ist.)

    @MacDiver Hab mal geschaut. USB 2.0/Netzwerk-Adapter gibt es (z.B. D-Link NUB-E100) allerdings wohl noch ihne OSX-Support.
     
  10. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Eine mögliche Lösung wäre hier:
    1. Router für DSL
    2. daran den Switch mit seinem Uplink (oder integriert mit/ohne Airport)
    3. am Switch den G5 und die anderen Rechner
    4. auf dem G5 Serverdienste aktivieren und intern über den Switch nutzen.

    Dadurch braucht es keine weitere Netzwerkkarte und das Netzwerk bleibt leicht erweiterbar (egal ob homogene oder heterogene Struktur).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen