PC-app nach MAC portieren. Wie analysiere ich die PC app?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von glzm0, 25.06.2005.

  1. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    Ich hab' nicht allzuviel ahnung, soviel vorweg :D.

    Ich hab eine "kleine" PC app (300 k groß) welche ich eigentlich unter MAC laufen haben möchte.

    Die app macht nichts anderes als den datenaustausch anzustoßen zwischen einem Cradle (welches die daten aus einem Barcodescanner saugt) und einer Webadresse an die es nach dem Auslesen gesendet wird.

    Das programm wurde in oder mit Borland 2.2 in C geschrieben. Wäre es möglich die kleine vorhandenen *.exe zu decompilieren und unter X-Code wieder zum laufen zu bekommen?


    mfg glzm0

    PS. Von den Anbietern bekomme ich leider keine Unterstützung, zumindesten Antworten sie nicht auf Email oder Telefon. Deswegen der weg des Decompiling. Ich weis sehr wohl das oft gegen die Regeln verstößt.
     
  2. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2004
    hellas!

    dekompilieren und unter macos wieder laufen lassen dürfte länger dauern, als die anwendung neu zu schreiben. es sei denn, du bist ein x86 und ppc-assembler- (und c-) crack : )

    ist das verwendete protokoll offen?
     
  3. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Hi.

    Das wird nichts. Wenn du sie unter Windows dekompilierst hast du x86-Assembler.

    Das nach PowerPC umzusetzen würde Jahre dauern. Da kannst du es auch gleich selbst noch mal neu programmieren.
     
  4. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    MacUser seit:
    30.01.2005
    Nein, ein „Disassembling“ würde dich nicht weit bringen, da es ohnehin nur Assembler-Code erzeugen würde. Dieser ist aber nicht mit beidem Plattformen kompatibel, du mußt also so oder so ein völlig neues Programm schreiben. Um was für eine Schnittstelle handelt es sich denn? Gibt es vielleicht sogar irgendwo eine Spezifikation des verwendeten Protokolls?
     
  5. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Soviel Ahnung hab ich auch net davon, aber decompilieren ist immer so eine Sache... Falls du den Quellcode hast, kannst du es mit gcc ( bei den Mac Developer-Tools ) compilieren. Decompilieren ist wohl eher tricky. Vielleicht findest du in einem Linuxforum einen passenden Quellcode - der läßt sich dann relativ problemlos auf Mac compilieren...
     
  6. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    mhhh.....

    :D also wie erwähnt erhalte ich keine Unterstützung. Bei der Physikalischen Verbindung zwischen PC und Gerät handelt es sich eigentlich um RS232. Welches aber auch mit dem COM-USB adapter funktioniert. Es gibt sogar Scannertreiber für dieses Gerät die unter Mac laufen (hab ihn auf der platte). Das ist erstmal nebensächlich, dach ich ja noch nicht weis wie weit ich komme :p.

    Decompilieren :) autsch - knifflige sache. Nun ja den assemblercode will ich ja nicht portieren. Es gibt doch PC-proggies die mir aus einer *.exe wieder C machen können. Dachte das es dann eventuell möglich wäre diesen so erhaltenen C wieder mit xCode zu verwenden (ohne schwierigkeiten versteht sich).

    Also klärt mich auf =).


    gruß glzm0

    PS: Protokoll liegt nicht vor und Anfragen nach openSource oder anderen Dingen werden leider bisher nicht beantwortet von denen.
    BTW: I HATE CALLCENTER
     
  7. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Nein. Der C-Code der da raus kommt, kann keine Sau lesen. ;) Und außerdem weißt du nicht ob Windows-Spezifische Sachen verwendet wurden. Das findest du so nie.

    Und wenn du keine Programmiererfahrungen hast, wird das sowieso nichts. ;)
     
  8. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    *letzter Aussage ohne Abzug zustimm*

    Du hast also einen Treiber, mit dem das Ding ausgelesen werden kann? Da ist es wahrscheinlicher, daß sich hier ein Programmierer/Tüftler findet, der mithilfe des Treibers eine entsprechende Internetabfrage generiert...
     
  9. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    @-Nuke-: erfahrung habe ich in diesem Sinne kein :) (neuprogrammieren). Das der Code nicht GENAU DERSELBE ist kann ich mir denken und hab ich glaube ich auch gelesen, zumal es ja drauf ankommt welches C mit welchem decompiler bearbeitet wurde. Aber wie gesagt. Anhand des so erhaltenen Programmiercodes dachte ich man gewisse Programmstrukturen erkennen um das dann eifach NEU aufzusetzen. Da es ja nur so etwas wie ein "Schicke Barcode nach http:" Programm ist :D (Ich weis auch kleine Programme können tausende von Zeilen enthalten.

    Aber ich denke vorerst hat sich mein Problem insofern gelöst das ich das Gerät zurücken muss :-" habe doch gestern beim Versuch das OS dieses Scanners zu sichern das Ding zerschossen oder zumindest das Firmenspezifische OS der Leihfirma gelöscht *trallalla die Freude ist groß.
    Vielleicht bekomme ich ja nun so eine Antwort vom Support wie ich es hätte machen sollen (Ich bezweifel es aber eher)

    Aber bitte helft mir weiterhin :) falls ich es noch auf die Reihe bekommen sollte.


    mfg glzm0

    nachtrag zwecks OS: HA - welch Glück. Habe gerade noch einmal versucht den Scanner zum Leben zu erwecken. Scheint alles noch heile. *pühhhh_schweiss_von_der_Stirn_wisch
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen