PB in Hong Kong WLAN fähig??

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Garrancho, 06.09.2004.

  1. Garrancho

    Garrancho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    07.05.2003
    Hallo,

    ich bin im Oktober für 3 Tage in Hong Kong - nun frage ich mich wie ich dort mit meinem PB meine Mail abrufen kann.
    Ich meine, daß bei AirPort Karten immer so was steht wie "für den Gebrauch von WLAN Netzwerken in EU " - heißt das, daß ich in Hong Kong (oder sonst wo) kein WLAN nutzen kann???

    Hat jemand Erfahrungen bzw. Tips wie man stressfrei ans Netz kommt???
     
  2. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.07.2003
    hm ich weiss es nicht, aber ich denke das müsste ein weltweiter standard sein..das "für eu" bedeutet vielleicht nur dass die noch pingeliger sind von wegen maximaler Strahlungsstärke oder sowas... wenn du dort kein dir zugewiesenes WLAN hast, lad dir mal KISMAC runter, eine software die wlans, auch versteckte findet ... da WLANs immer an nem router hängen, und die leute so eh immer online sind, und deswegen ne Flatrate haben, schadest du niemand wenn du sich in sein wlan einklinkst um 3 emails abzurufen.... kismac sagt dir ob das wlan verschlüsselt ist, wenn nicht tust du ja nichts verbotenes..auch wenn einige sagen das wäre ne Grauzone..man soll mal aufm Boden bleiben... ich finds super praktisch in ner fremden Stadt....kurz book aufn beifahrersitz, oder im peinlichen notfall halt laufen, und nach 1-4 minuten hat man scho ndas erste, ich denk in hong kong noch viel früher....
     
  3. Shark24

    Shark24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2004
    Hallo,

    ich selbst hab mein Powerbook vor kurzem in Hong Kong gekauft. Es ist baugleich mit dem PB in Deutschland. Lediglich die Tastatur sowie Netztstecker sind unterschiedlich. WLAN läuft ohne Probleme bei mir. Somit müßte auch Dein WLAN in Hong Kong laufen!

    Gruß
    Shark24

    Alu PB 12", 1,33 Ghz.....
     
  4. ForceFox

    ForceFox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.03.2004


    § 265a StGB
    Erschleichen von Leistungen

    (1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    (3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.

    ##################################
    Nur mal so als Denkanstoß. Die rechtlich genaue Einordnung will ich gar nicht thematisieren.

    Gruß FF
     
  5. Thorongil

    Thorongil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2004
    Das mit "EU" liegt daran, dass in EU verschiedene Frequenzen des 802.11b/g-Standards nicht zugelassen sind.

    Wenn die in HongKong also einen Kanal fahren, den deine Karte nicht kann, guckst du in die Röhre.

    Inwieweit die Tatsache, dass HongKong bis vor ein paar Jahren noch EU war, sich in den Standards dort niedergeschlagen hat, weiß ich aber auch nicht.
     
  6. RC-FFM

    RC-FFM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2004
    Falls noch jemand den aktuellen Stand der rechtlichen Debatte dazu vertiefen möchte, hier 2 Links:
    1. [DLMURL]http://dpms.name/info/archive/cat_datenschutz.html[/DLMURL]
    2. http://www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/04-08/hrrs-8-04.pdf

    Im Ergebnis hängt die Strafbarkeit danach wohl davon ab, ob die Netze verschlüsselt sind. Zu beachten ist aber, dass man dies z.B. in Hongkong durchaus anders beurteilen kann ... von der Frage der Moral, sich ungefragt in fremde Netze einzuklinken, mal ganz abgesehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  7. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    14.04.2004
    Das ist aber OT
    Wenn ein WLAN nicht sichtbar ist, heisst es doch noch lange nicht, das der Zugang nur über Entgeld geregelt ist und wenn, dann kommt ja noch die Authorisierung und wer die deaktiviert hat, läd mich doch ein ihn zu besuchen. ;)
     
  8. Cidre

    Cidre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2004
    Ni Hao!

    Ich häng gerade mit meinem iBook mit Airport Extreme am W-LAN-Netz hier in meiner Wohnung in Beijing/China. Funktioniert einwandfrei. Ich habe übrigens einen WLAN-Router chinesischer Bauart (Tsinghua, kostet hier ca. EUR40,-), der Standard vom Router ist 802.11b (11Mbit/s), die Karte hat 802.11g (54Mbit/s).

    --> Dürfte in HK also auch problemlos funktionieren.

    Zai Jian!
     
  9. Garrancho

    Garrancho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    07.05.2003
    @Zai Jian!

    Danke! Das ist doch mal eine Aussage! Hat in diesem erlesenen Kreis vielleicht auch jemand Erfahrungen mit HK bzw. dessen Hot Spot Dichte?
     
  10. Alias

    Alias MacUser Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    03.09.2004
    Hallo

    Habe eine Frage zu KISMAC. Würde das jemand merken, wenn ich einfach seinen W-Lan anzapfe? Kommt bei dem eine Meldung, oder so was änliches? Wenn ja, kann er mich auch zurückverfolgen?! :(
     

Diese Seite empfehlen