PB HD in einen G3 Beige mit ccc geclont

Diskutiere mit über: PB HD in einen G3 Beige mit ccc geclont im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    Namd,
    jetzt muß ich doch mal nachhaken. Ich habe mich ungefähr mein komplettes Wochenende mit meinem Rechner rumgeschlagen.
    Alles fing eigtl. damit an, daß ich mir vor kurzem eine neue 60GB HD geholt habe, was angesichts der originalen 4GB Quantum Fireball und einer 3 Jahre alten 20GB HD allerhöchste Zeit für mich war. Die Gelegenheit wollte ich dann gleich dazu nutzen, meine zwei Systeme (noch ein Titanium) für die Arbeitsweise etwas abzustimmen. Da es ja das nette Tool ccc gibt, dachte ich mir, ich klone die 15GB Partition aus dem PB, auf der ich das System usw habe (zum ersten Mal war ich doch ganz froh, partitioniert zu haben) "einfach" auf die 60GB HD. Seit einem Jahr benutze ich fast ausschließlich noch das PB, weil ich keine Zeit (Studium usw) hatte, mir den Account aufm beige richtig einzurichten und alle programme zu installieren usw. (denn OSX hab ich erst auf den beige gespielt, als ich das PB schon ne weile hatte.) Wie dem auch sei, langer Rede kurzer Sinn: Ich hab also die 15GB aus dem PB auf die neue Platte geklont und wollte dann die 60er und die 20er benutzen und die alte 4er fireball als Türstopper nutzen. der geschulte maccer riecht natürlich jetzt schon, daß das net gehen KANN. Ja ich schwachmat hab tatsächlich nicht daran gedacht, daß da ja diese 8GB geschichte war, obwohl mir das seit jahren bekannt ist. Also erst mal eineinhalbtage gerätselt, warum das mistding net hochfährt und alles erdenkliche rumgefrickelt (HD jumper, GraKa,usw). dann fiel mir die 8gb sache wieder ein, partitioniert, nochmal geklont (hälfte natürlich rauslassen müssen), und die schüssel fuhr ordentlich hoch. das ist alles net weiter spektakulär. der eigtl. knüller ist aber für mich, daß mir hinterher einfiel, daß das ding EINMAL mit dem system auf der 60gb platte (unpartitioniert) gestartet war!! Lief auch sauber, photoshop ausprobiert, keine schwierigkeiten.fast. Er hatte da plötzlich nicht mehr die 4GB HD mounten wollen.(Disk angezeigt in der utility ja, volume mounten nein) war wohl aus irgendeinem grund defekt, auch nicht zu reparieren. Kam immer "keys out of order, zahl x, zahl xyz. erst unter os9 habe ich die kleine platte dann mit norton reparieren können. dann ging aber wie gesagt X net mehr auf der 60er.
    Meine Frage also, wie kann es sein, daß OSx auf nem Gossamer doch auf ner platte über 8GB lief???!! hat jemand ne idee? das muß nämlich heißen, daß man diesen mist doch umgehen kann irgendwie. wer hat schon mal was in der richtung gehört? denn nur mit programmen (SPSS, Mathematica, reason,usw, alles tierisch groß) und system (sämtliche musik, videos und dokumente schon weggelassen) sind schon jetzt nur noch 700MB frei. würde also gerne nicht partitionieren.
     
  2. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    Nachtrag

    Übrigens, wie schon erwähnt habe ich am Ende partitioniert und dann lief die sache. dann habe ich die 4er fireball auch rausgeschmissen, die 20er und 60er festgemacht, gehäuse zu und bildschirm draufgestellt (jedes mal ein riesen akt). als ich mich dann heute wunderte, warum das ding als G4 500 plötzlich so unendlich lahm war (so langsam konnte ich gar nicht gucken, wie sich in snood die smileys bewegt haben! ja snood, das systemintensive 3D spiel :), stellte ich fest, daß mit der neuen platte aus dem PB natürlich die L2 cache aktivierung fort war und ich einen L2 von 0,0 hatte. Also nochmal in 9 gebootet, um das sonnet tool für den cache zu starten. danach wieder OSX partition gewählt für startup, jetzt fährt das ding schon wieder nicht hoch!!!! AAAAAAAAAHHHH. nur noch OS 9 möglich! hat jemand ne idee, woran das schon wieder liegt??! es ging doch nun! (am Cache liegt's übrogens schon mal net, das läge jetzt natürlich nahe. hatte nämlich vergessen das tool auf die OS 9 Partition zu speichern und daher gar nichts gemacht)
     
  3. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    04.06.2003
    Hi torrenteer,
    eine Menge Text für einen Eintrag und wenig für ein Wochenende hast du hier hinterlassen! Ich wundere mich, dass du auf die 8GB-Grenze gestoßen bist, die vom Alter her (korrigiere mich!) nicht zu den Systemen passt.

    Spontan fällt mir ein:
    • Hast du die Festplattenformate berücksichtigt? Dem CCC dürfte es ziemlich egal sein, welche Formatierung er vorfindet, nicht aber dem Rechner, der damit fertig werden soll.
    • Apple schränkt die Verwendbarkeit neuerer Systeme bei Beschleunigerkarten bis zur Nichtfunktion ein, hast du die Original-Prozessorkarte noch, um solche Einflüsse auszuschließen? (Bei meinem ollen 7500 fiel mit einer Beschleunigerkarte der Videoeingang aus)
    • du verwendest, wenn ich dich recht verstanden habe, nun zwei (IDE-) Platten parallel im "beige", wie hast du sie angeschlossen? Wie schaut's aus mit Master/Slave?

    Grüße,
    Matthias
     
  4. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    Hallo matthias,

    die 8Gb beschränkung gilt soweit ich weiß für alles beigen g3s (also auch MT).
    ja die Formate habe ich berücksichtigt, alle HFS+.
    Master/Slave ist auch nicht der Punkt, hatte ich auch als erstes dran gedacht. erstens ist es das gossamer board rev b, das mehrere hds pro ide kanal erlaubt und zweitens waren vorher auch 2 hds drin. habe die bootplatte mit OSX natürlich als master.
    das mit der sonnet karte ist eigtl ein guter punkt, aber mit der alten platte lief OSX ja schon ne ganze weile problemlos auf der kiste.
    also ich weiß momentan echt nicht weiter...

    danke trotzdem und liebe grüße
     
  5. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    04.06.2003
    Hi torrenteer,
    das macht mich neugierig und ich habe gestöbert:

    http://www.mail-archive.com/unsupportedosx@mail.maclaunch.com/msg04035.html

    ... mitten aus einem Thread, der eigentlich die sonderbaren Verhaltensweisen bestätigt, die du erlebt hast. Vielleicht bist du ja auch schon drüber gestolpert, vielleicht findest du noch etwas, was dich mit dem Wochenend-Erfahrungsschatz weiter bringt...?

    (...noch so ein Gedanke: wenn der Zugriff hardwaremäßig möglich ist, wovon ich erstens bei IDE, zweitens durch deine Erfahrungen ausgehe, so ist natürlich auch ein Boot-Handler denkbar, den CCC nicht mitgenommen hat, aber das ist Spekulation...
    Oder es ist denkbar, dass Apple eine exotischere Kopfzahl/Sektoren/Spuren-Kombination verwendet, die möglicherweise nicht von allen Platten unterstützt wird?)

    Grüße,
    Matthias
     
  6. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    Morgen Matthias,
    ja, das ist ja ein interessanter Beitrag, den Du da gefunden hast.
    In dem Kontext fällt mir ein, daß ich mich ohnehin gefragt habe, ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat, daß man mit XPF oder auch dem Programm pacifist packager die 8GB grenze umgehen kann (ich weiß, ich könnte es ja einfach mal selbst ausprobieren, aber wie gesagt, bisher hatte ich kaum zeit für sowas und jetzt kann ich es net versuchen, da ja die kiste net mehr hochfährt). was ich durchaus bereits festgestellt hatte ist, daß nicht wie beim installer der cd/DVD eine fehlermeldung kommt, wenn die HD größer 8GB ist.
    Gruß
    torrenteer
     
  7. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    a propos, da fällt mir noch eine andere frage ein, wo ich den thread lese, den Du erwähntest: Wird eigtl. von jaguar in irgendeiner weise der externe scsi bus unterstützt, der hinten am gossamer noch dran ist? habe da noch einen scanner, den ich eigtl. ganz gerne wieder in betrieb nehmen würde.
     
  8. Die Oldworld-Macs verwenden die Firmware nicht richtig. Daher musste Apple zu verschiedenen Tricks greifen, damit OS X überhaupt auf so einem Rechner startet.
    Normalerweise (d.h. in diesem Falle beim Start vom Mac OS 9) ruft die Firmware nur das ROM auf. In dem befinden sich die ersten Mac-OS-9-Treiber für die Hardware, u.a. den IDE-Bus und mithilfe des ROMs wird dann das Mac OS 9 auf der Festplatte gestartet.
    Mac OS X verwendet das ROM nicht und daher auch nicht die darin vorhandenen Treiber.

    Es kann sein, dass bei Deinem ersten Start mit der 60GB-Partition, zuerst ein rudimentäres Mac OS 9 aus dem ROM gestartet wurde (da gibt es diesen Fake Finder und das Fake System in /System/Library/CoreServices), das dann in das Mac OS X weitergeleitet hat. Dabei war der IDE-Bus dann mit den 9er-Treibern entsprechend in einen Zustand versetzt worden, dass Daten von mehr, als 8GB gelesen werden können und Mac OS X so von den 60GB gestartet werden konnte.
    Damit Mac OS X aber ohne den Umweg über das ROM gestartet werden kann bzw. damit es im Betrieb von Mac OS X nicht zu Problemen kommt, wird die Hardware mit einer Firmware-Datei (/usr/share/nvram/Gossamer) umkonfiguriert bzw. zurückgesetzt. Dabei wird offensichtlich auch der IDE-Controller in den Ur-Zustand versetzt, der nur Daten innerhalb der ersten 8GB lesen kann. Ohne den Umweg über das ROM und die Mac-OS-9-Treiber kann Mac OS X dann nicht mehr von Platten bzw. Partitionen größer, als 8GB starten.

    Die 8GB sind in irgendwelchen x86-BIOS-Cluster-Head Geschichten begründet, mit denen eigentlich der Mac nichts am Hut hat. Aber eben der Controller. Bei Apple hat man damals beim Einkauf des Controllers diese Schwäche wohl nicht beachtet, man ist ja davon ausgegangen, dass man das über das ROM hingebogen bekommt - doch dann kam Mac OS X und das benutzt das ROM nicht und die Schwäche kommt doch zum Tragen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.05.2004
  9. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    So ist das also. Aber wenn es so abgelaufen ist, wie Du es beschreibst, und auf diese Weise OSX von den 60GB gelesen wurde, dann kommt doch unumgänglich die Frage auf, ob es nicht irgendwelche Tricks oder tools gibt, die genau diesen vorgang jedes mal forcieren, oder nicht?
     
  10. Es scheint kein Tool dafür zu geben. Es ist auch die Frage, ob das so sinnvoll ist, den Start über das ROM zu forcieren. Dann würde nämlich Mac OS X auf einer von einem fremden Betriebssystem initialisierten Hardware laufen. Das muss nicht, kann aber Probleme machen. Es hat sicherlich seinen Grund, warum Apple das so gelöst hat.
    (In etwa so, wie man sich den Sitz zurecht schiebt, wenn man in ein fremdes Auto einsteigt, obwohl der andere Fahrer doch gut damit zurecht gekommen ist.)


    Vielleicht kann man das aber mit der Helper-Disk-Funktion von XPostfacto 3 umgehen. http://eshop.macsales.com/OSXCenter/XPostFacto/Framework.cfm?page=XPostFacto3.html
    Also die alte 4GB-Platte als Helperdisk, um dann von der vollen 60er zu starten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - einen Beige ccc Forum Datum
Wie kann ich einen Alten Mac Pro wieder verwenden? Mac Pro, Power Mac, Cube 01.11.2016
Gibt es einen Mac Pro Optical Bay SSD Adapter? Mac Pro, Power Mac, Cube 01.08.2016
Wer hat einen Mac Pro (late 2013) mit 1 TB SSD (original)? Mac Pro, Power Mac, Cube 30.07.2016
Kann ich die Quads mit dem Ram Board in einen 1.1er verwenden? Mac Pro, Power Mac, Cube 13.07.2016
Gibt es eine Möglichkeit einen 4K Monitor an einem Mid 2010er Mac Pro zu betreiben? Mac Pro, Power Mac, Cube 22.11.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche