PB G4 12" Festplattentausch?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von tcsher, 13.03.2006.

  1. tcsher

    tcsher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.01.2004
    Hallo,
    gestern hat sich meine 60GB Fujitsu MHS2060AT in meinem PB G4 12" verabschiedet. Es bootete nicht mehr und das Festplattendienstprogramm brachte "Fehlerhafte Knotenstruktur". Dannach hab ich schmerzhafterweise neuinstalliert (Target Disk Mode ging nicht).
    Es bootet wieder aber läuft irgendwie komisch. Es dauert alles etwas länger.
    Drive Genius bringt beim scannen 11 Bad Blocks und macht irgendwie nicht mehr richtig weiter, auch wenn man ihm 2 Stunden Zeit lässt.

    Warum geht so eine Festplatte einfach so kaputt? also es ist nix runtergefallen oder so. Ich hab sowas bisher noch nie erlebt.

    Ich werd wohl um einen Festplattentausch nicht rumkommen, oder gibs da irgendwelche Möglichkeiten die fehlerhaften Sektoren zu selektieren.
    Welche Platte könnt ihr empfehlen?

    Plattentausch selber machen oder doch lieber zum Händler?

    martin
     
  2. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    23.07.2004
    Hörst Du bei der Festplatte ein kratzen oder summen. Oder gar ein auffallendes bzw. neues Geräusch?
     
  3. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    das mit deiner platte tut mir leid.
    es kommt aber schon mal vor dass eine platte den geist aufgibt.

    wenn du was möglichst leises willst dann kann ich die 2.5" platten von samsung empfehlen. wenn du was schnelles willst kann ich die platten von toshiba mit 16 mb cache empfehlen.
    ich selber hab seit januar ne 100gb von toshiba mit 16 mb cache drin. die ist gegenüber der alten 60gb platte (hatte nur 4200 umin) spürbar schneller.

    hier gibts anleitungen zum einbau:
    http://www.ifixit.com/Guide/

    mit etwas ruhe und ohne hektik und dem richtigen werkzeug bekommt das sogar n schrauber-laie hin...
     
  4. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    23.07.2004
    Hierbei kann ich Dir vollkommen zustimmen. Denn man sollte sich nicht dadurch verrückt machen, dass man etwas kaputt machen [!]könnte. Und wenn man einfach dem Plan folgt, dann geht schon alles gut.

    [ ! ] Wobei ich noch hinzufügen muss, dass man sich das ganze als Anfänger in Ruhe anschauen sollte und dann erst herumschrauben.
     
  5. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    und bei den aktuellen PBs braucht man im gegensatz zu meinem "alten" titanium viel platz für die wegzulegenden teile, damit die nicht durcheinander kommen.
    der festplattenwechel beim ibook hat letztens über eine stunde gedauert.
    man sollte sich die bilder auch vorher drucken oder nen anderen mac zum anschauen haben. sonst vergisst man schnell einen schritt.
     
  6. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    23.07.2004
    Könnte glatt mein eMac sein :D
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Da kann ich nur zustimmen. Unbedingt allerdings die Anleitung dazulegen, die Schrauben sortieren/markieren und ohne Hektik arbeiten.


    Von der Geräuschkulisse her fand persönlich ich die Western Digital Scorpios etwas leiser meine 2.5"-Samsung-Platte. Die WD "klickte" etwas mehr, machte hatte aber ruhigere Laufgeräusche (Ja, ich lege immer ein Ohr an meine Festplatten ;) )
     
  8. Barcelona

    Barcelona MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2005
    Hej - am Rande und doch zum Thema: Ich habe die "Operation" auch selbst und zum ersten Mal mit Tipps von hier durchgeführt: Perfekt!!
    Ich habe eine der Toshiba-Platten (80GB) mit 16 MB Cache eingebaut - seitdem schnurrt das kleine 12"er wieder - und zwar mit ordentlichem Tempo und ohne diese Kreissäge im inneren :)

    Die Anleitungen bei Pbfixit.com sind sehr gut. Und es ist eben genauso, wie nicolas-eric (u.a.) hier schreiben: Ausdrucken, auch und gerade den ScrewGuide und genau so vorgehen, wie dort beschrieben. Ich habe als blutiger Laie gerade mal eine Stunde gebraucht.

    Wichtig ist vor allem: konzentriert bleiben, lieber zweimal hinschauen und wenn etwas unklar ist, weiß ich ja, wo ich die Frage posten kann und Antwort erhalte!

    An dieser Stelle nochmals ein Dank an diejenigen, die mir dabei halfen!
     
  9. clemensk

    clemensk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    22.06.2005
    also ich habs auch gemacht. aber ne 120er von seagate. die surrt zwar ein bisschen(wie ein leiser lüfter) ist aber sonst richtig schnell. es geht sehr gut. gehakfen hat auch der hinweis die ausgebauten schrauben dort auf der gebrauchsanweisung mit klebeband festzukleben. so kann man schneller und sicherer zusammenbauen.
     
  10. tcsher

    tcsher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.01.2004
    danke euch für die vielen Antworten.

    also die Platte macht eigentlich keine richtig "bösen" Geräusche. Also kein verdächtiges Klackern und auch kein Kratzen.

    Ich hab es ja sogar hinbekommen OS X wieder zu installieren. Dannach hab ich die Updates runtergeladen und dann hatte er Fehler gebracht beim installieren der Updates. Ein Neustart ging dann nicht mehr. Das Festplattendienstprogramm meldete "Ungültige Knotenstruktur".
    Ich hab mir dann den Spaß gemacht und nochmal installiert. Diesmal gingen auch die Updates. Jedoch brauch er irgendwie einen ganze weile das er vom applelogo und dem Windrad in den Desktop Modus kommt.

    Drive Genius hat beim BlockScan auch nach 3 Stunden nur 500 von 100.000 Blöcken geschafft (so ca.). Er blieb manchmal ewigkeiten an div. Blöcken hängen hat sie dann aber doch nicht als Badock erkannt. Nach diesen 3 Stunden hatte er 11 BadBlocks und die Festplatte war ziemlich heiß gelaufen.

    Sie läuft dann immer an und hört dann wieder plötzlich auf. verbunden mit einem kurzen klacken.

    Plattenmäßig hab ich jetzt mal die rausgesucht:

    -Toshiba MK-1032GSX, 100 GB, 12/16384/5400, Serial ATA/150 -- 141,91€

    die Samsung ist zur Zeit schwierig lieferbar.
    -Samsung HM080JI, 80 GB, 12/8192/5400, Serial ATA/150 -- 96,76€

    von WD hab ich bei div. Händler (alternate, mix-computer) gar nix gefunden.
    Wo würdet ihr bestellen?

    martin
    -
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen