Pb 12" oder iBook 14"

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Trompeterpeter, 13.02.2005.

  1. Trompeterpeter

    Trompeterpeter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo zusammen!
    Ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mir ein Apple-Notebook anzuschaffen, und dies soll nun in den nächsten Tagen geschehen.
    Bisher sollte es ein iBook 14" mit Combo werden, aber heute bekam ich Zweifel und frage mich, ob ein 12" Powerbook nicht besser wär. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
    Meine Gründe für diese Überlegung sind:
    Ich bin Referendar am Gymnasium und brauche einfach ein Notebook für die Schule, da ich dort die meiste Zeit verbringe und somit viel Arbeit dort erledigen kann. (Textverarbeitung, Tabellen, Fotos, Filme bisschen bearbeiten, Musik einspielen (Logic etc.) und bearbeiten).
    Eigentlich würde dafür ja ein iBook ausreichen, die Frage ist nur reicht nicht ein 12" zum mobil arbeiten, wenn ich mir zu Hause einen TFT 19" aufstelle, um aufwendige sachen zu machen.
    Dann würde sich nämlich ein 12" Pb anbieten zum fast selben Preis und mehr Leistung.
    Wie sind Eure Erfahrungen, steckt man zu Hause den Monitor überhaupt an oder ärgert man sich, dass man dann nur einen 12" Bildschirm hat. Für das Pb spricht halt der Prozessor (jetzt ja 1,5GHz) und die Grafikkarte...
    Muss dazu sagen, dass ich sonst keinen DesktopRechner hab und mir in den nächsten 2 Jahren auch nicht zulegen möchte.
    Wär schön, wenn alle 12" Besitzer mir in dieser Frage weiterhelfen könnten.

    MfG
    Trompeterpeter
     
  2. malbien

    malbien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    23.11.2004
    ...hmmm, habe mir ewiglich dieselben Gedanken gemacht, was wofür am besten ist und nach etlichem Hin und Her für ein 12"-IBook entschieden - einfach der Größe wegen und dann des Preises, da ich ähnliche Dinge mit dem Rechner vorhatte.

    Trotz des vermeintlichen Minus an Leistung gegenüber dem PB (und ich hab noch das "alte" iB mit 1 Gig!) kann ich nur sagen: Keinerlei Probleme, wenn man bei Filmchen auch das eine oder andere Sekündchen länger zu warten imstande ist ;-)

    Hab aber keinen wirklichen Referenz-Vergleich, da nie mit nem PB gearbeitet.

    Was die Größenverhältnisse angeht: Nutze mein iB öfter neben einem 17"-Flachbildschirm, und da macht es mir persönlich nüscht aus, weil ich den größten Teil mit der Auflösung drauf kriege auf den Schirm. Meine Augen sind dran gewöhnt *g*

    Hoffe, es hilft so ein büschen, hab den Kauf jedenfalls nie bereut...

    Greetz, m.
     
  3. Beinhorn

    Beinhorn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    03.05.2004
    Zum Musik einspielen benötigt Dein Book einen Audioeingang (es sei denn, Du meinst das Einspielen von Musik per CD).
    Nur die Powerbooks verfügen über solche Eingänge. Zwar kann man das iBook mittels USB-Lösung nachrüsten, dies belegt allerdings wieder einen USB-Platz (womit wiederum ein USB-Hub nötig wäre) und kostet nicht gerade wenig.
    Für alle restlichen angegebenen Arbeiten reicht ein 12 Zoll iBook, da Du zu Hause ja einen Monitor anschließt.
    Das PowerBook ist hochwertiger verarbeitet und das iBook eignet sich besser für WLAN, da dessen Reichweite besser ist. Alle Applebooks sind sehr leise und robust.
    Egal, für welches Gerät Du Dich entscheidest, nimm mindestens 512 MB RAM - mehr ist bei OS X immer besser.
     
  4. malbien

    malbien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    23.11.2004
    @beinhorn: Recht hat er, und die USB-Plätze sind ja nun so reichlich auch nicht gesät :)

    Und ja: 512 MB sind ein Minimum bei OS X. Reicht zwar so gerade, aber ich werd die Tage auch noch ein Riegelchen drauflegen...
     
  5. H.Stony

    H.Stony MacUser Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.03.2004
    auf jeden fall powerbook! alleine wegen verarbeitung
     
  6. dannycool

    dannycool MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.02.2005
    Ich habe mich wegen des geringeren Energieverbrauchs für das 12" iBook entschieden. Für einen Referendar müsste es auch ausreichen... aber wie schon geschrieben, einen Audioeingang hat eben nur das PowerBook. Das iBook hat nur ein Mikro am Display, damit kannst Du wahrscheinlich nicht so toll Musik aufnehmen... Von der Verarbeitung her sind die iBooks auch nicht schlechter. Über das 12" Display musst Du Dir halt vorher im klaren sein, allerdings hat das 14" iBook auch keine höhere Auflösung, und das 12" Display ist noch gut genug zu erkennen.

    Da Du an einer Schule arbeitest kostet Dich das billigste iBook auch nur ca 920 Euro. Mit einem PowerBook wärst Du halt über der "psychologisch wichtigen Eintausend-Euro-Marke" :D
     
  7. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    143
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Ich würde das 12" PB bevorzugen, da dieses einen DVI Ausgang besitzt
    und sich daher besser zum Anschluss eines ext. TFTs eignet.
    An meinem iBook ist das analoge VGA Signal nicht so der Hit...
    Etwas robuster ist es ausserdem und ein wenig mehr Leistung hat
    auch noch nie geschadet!

    Hallo übrigens im MU Forum! :)
     
  8. jofamac

    jofamac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.07.2004
    Ich glaube so einen Thread hatten wir schon einmal.

    Wenn du mobil sein willst, ist das 12 Zoller immer besser. Ein 14" bietet außerdem auch nur 1024x768 Auflösung. Für mich würde deshalb niemals ein iBook 14" in Frage kommen. Entweder ein 12" iBook oder ein 12" Powerbook. Das Powerbook bietet ja bekanntlicher Weise mehr Anschlüsse und bessere Leistung. 12" Powerbooks gibts zur Zeit äußerst günstig von der alten Generation (1,33 GHz), glaub 1249 € bei Cancom wenn sie nicht schon ausverkauft sind.

    Sonst ist ein 15" PB noch interessant, da es höhere Auflösung bietet und auch schon mal eher ein Desktopersatz ist.

    MfG,
    Jo

    Und Herzlich Willkommen bei Macuser :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2005
  9. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    17.11.2002
    und diese bessere leistung bezahlt man mit einer deutlich geringeren akkulaufzeit. wenn es dir auf mobilität ankommt, solltest du dieses berücksichtigen.
     
  10. Geolino

    Geolino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Die Mobilität ist natürlich ein Punkt, aber zum einen haben deutsche Schulen in der Regel genug Steckdosen, das man im Notfall dem Akku ein bisschen nachhelfen kann, zum anderen ist das PowerBook vor allem bei so anspruchsvollen Dingen wie Video-Bearbeitung natürlich überlegen...
    Doch wenn man keine Desktop-Lösung in Planung hat und nen großen TFT anschließen möchte ist das PowerBook definitiv die richtige Wahl. Der DVI-Ausgang ist grafisch eindeutig überlegen und dei Größe des 12" Displays ist auch in Ordnung.

    So long, R
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2005

Diese Seite empfehlen