Partitionierer und Bootmanager

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von lsi, 22.07.2002.

  1. lsi

    lsi Thread Starter MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Hallo miteinander,

    ich arbeite eigentlich nicht so lange in der Mac-Welt und möchte gern ein paar Sachen wissen, die ich eigentlich aus der PC-Welt kenne und zwar:

    Gibt es in der Mac-Welt auch solche Programme wie

    1. Partition Magic oder Ähnliches

    2. Bootmanager (wie z.B. Lilo in Linux-Welt oder überhaupt irgendwelcher Bootmanager)

    Danke im Voraus!
     
  2. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    partitionieren kannst Du mit dem Programm "Laufwerke konfigurieren" unter Dienstprogramme. Am besten von der CD starten oder die "Slave" Festplatte bearbeiten. Nachteil: Alle Daten gehen verloren.
    Bootmanager unter Mas OSse:
    Sofern diese auf verschiedenen Partitionen(besser physikalische Festplatten) sind, kannst Du beim Start die "ALT" Taste gedrückt halten, es erscheint ein Manager, der auch ein booten(mounten) von CD ermöglicht.

    Vorteil: Viele aus der Macuserschaft arbeiten unter 9 oder 10. So muss ich mich nicht unbedingt festlegen, mit welchem System ich starte.
     
  3. lsi

    lsi Thread Starter MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Hallo Maclooser,

    Danke für deine Antwort!

    Also ich muss feststellen,dass es eigentlich schade ist, dass es in der Macwelt kein Partitionierer gibt, wie Partititon Magic. Man weiß nie (besonders wenn es fileserver betrifft), ob der Platz ausreichend ist.

    Was den Bootmanager betrifft? In unserer Firma muss man sehr oft die Scanner unter diversen Betriebssystemen (auch unter Mac OS 8.x) testen. Deshalb wäre es besser mit einem richtigen Bootmanager zu arbeiten.

    Ansonsten muss ich sagen Mac OS9 ist stabiler als Win 98 und mit Mac OSX läuft jetzt neue Zeit, obwohl die Tatsache, die im Beitrag "Jaguar, teuer oder preiswert?" beschprochen wurde, macht mir auch Sorgen.
     
  4. appelknolli

    appelknolli MacUser Mitglied

    1.157
    0
    13.11.2001
    hallo Isi,

    Jaguar ist nicht teuer ganz im gegenteil es ist im gegensatz zu windows 2000/NT/XP sehr preiswert. wenn du dir die funktionen und die stabilität anschaust sogar fast geschenkt. es geht darum das die OSX benutzer schon einmal geld ausgegeben haben und ein update verlangen da das bisherige OSX nie richtig fertig war und Jaguar das eigentliche Finale ist.


    viele grüsse, appel :D
     
  5. lsi

    lsi Thread Starter MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Hallo appelknolli,

    mir geht's genau so. Ich bin zwar relativ neu in der Macwelt aber habe auch Mac OSX einmal gekauft und als Fileserver für Windows (SambaServer dazu installiert) und Macuser laufen lassen. Deshalb das Problem mit dem Update macht mir auch Sorgen.

    Gruß
     
  6. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    Durch die relativ leichte Skalierbarkeit der "Festplatten" ist es, so finde ich, einfach. Die Anbindung in ein Fileserversystem durch Raid ist ja auch mit "Boardmitteln" möglich. Im Klartext:
    Einfacher kann man Speicherplatz nicht verwalten und hinzufügen.
    Dass man sich vor der Instalation schon Gedanken machen sollte, wieviel Platz man ungefähr benötigen wird, ist wohl klar. Jedoch ist es unter "Mac" nicht mit den Problemen verbunden, ich ich es auch von anderen Plattformen kenne.
    Partitionieren kann Nachteile haben. Auch das von Dir angegebene Program hat seine "Macken".
     
  7. Andi

    Andi Kaffeetasse

    7.405
    611
    16.05.2002
    Partitionieren

    Hallo Isi,

    mit dem Harddisktoolkit von FWB kannst Du nachträglich die Partitionen verschieben bzw. vergrößern. Würde ich ohne Backup aber nicht machen.
    Dein Fileserver hat doch ein Backup - oder?
    Dann kannst Du auch mit Laufwerke Konfigurieren, Deine Platte neu aufteilen und das Backup zurückspielen.
    Ich sehe keinen Vorteil, so eine Software zu benutzen.

    Was soll der von Dir gewünschte Bootmanager denn machen?
    Du könntest Dir ein AppleScript Script schreiben, welches den gewünschten Systemordner auswählt und danach den Rechner neu startet.

    Welchen Rechner verwendest Du eigentlich?
    Der Alt-Tasten Befehl funktioniert erst ab G4(AGP)

    Gruß Andi
     
  8. lsi

    lsi Thread Starter MacUser Mitglied

    44
    0
    03.07.2002
    Hallo Maclooser und Andi,

    Ja, Backup wird gemacht (mit Apple Script und iDo Script Sheduler).

    Das Tool werde ich ausprobieren.

    Der einzige Grund, warum ich so ein Partitionierertool haben möchte ist die Zeit. Ich weiß nicht wie es bei anderen geht aber bei uns wird nie die Arbeit von einem Sysadmin verstanden (und zwar vom Chef). Es ist nicht ungewöhnlich wenn der Sysadmin kurz vor dem Feierabend eine Aufgabe bekommt, dass es noch mehr Platz für morgen zur Verfügung gestellt werden muß. Und wenn du deine Arbeit behalten möchtest sollst du auch deine Klappe halten. Also mit der neuen Festplatte usw. wäre es viel zeitaufwändiger.

    Was der Bootmanager betrifft könnte man natürlich einen Script schreiben aber.... Wie ich schon sagte es muss von mehreren Leuten die Scanner unter diversen BS getestet. D.h. ewige BS-neuinstallationen. Hätte die Leute so einen Bootmanager würden sie den einfach installieren. Mit einem Script würde es auch laufen aber nur kurze Zeit, bis ein neues System installiert wird.

    Ja ich verstehe, es gibt eigentlich kein BS, das alles machen und unterstützen kann. Und damit müssen wir wohl alle leben. Aber OSX geht wohl in die Richtung schneller als andere.

    Ansonsten bedanke ich mich bei allen für Antworten.
     
  9. lostreality

    lostreality MacUser Mitglied

    6.155
    781
    03.12.2001
    Re: Partitionieren

    hi Andi,

    ich habe auf meinem G3 233 auf einer Partition OS 9.2.2 und auf einer anderen OS X 1.5.1 und der Alt-Tasten Befehl funtzt (er bootet dann automatisch von dem anderen OS), ist ganz angenehm da der SCSI Scanner nur unter OS 9 läuft und ich für ein Booten als Classic-Umgebung zu wenig ressoucen habe. (ist halt ein alter Rechner).

    Ein Freund von mir hatte einen Boot-Manager als er 3 Systeme auf seinem rechner hatte, konnte er (auch durch den Alt-Befehl) den Bootmanager aufrufen und sich das gewünschte OS aussuchen.

    greetz lost
     
  10. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    Bei artverwandten Systemen sehe ich die Notwendigkeit einer gemeinsamen Bootpartition und dessen Auswahl ja ein, aber bei den x86ern hatte ich das mit einem Wechselrahmen gelöst. Jedes BS benötigt eine eigene command Interpretation und durch die Nutzung von Wechselrahmen mit entsprechenden HD's ging das eigentlich sehr gut. Ich hatte zwar auch einige der Partitionsmanager ausprobiert, war aber nie so richtig zufrieden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Partitionierer Bootmanager
  1. dosenpils
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    824
    dosenpils
    27.12.2014
  2. zerohot
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.873
    oneOeight
    11.05.2011
  3. Lowblow
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    308
    Lowblow
    01.02.2009
  4. Luzz
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.085
    abgemeldeter Benutzer
    05.10.2004
  5. Hugoderwolf
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    637
    Hugoderwolf
    27.04.2003

Diese Seite empfehlen