partitionen

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von McCyris, 13.12.2003.

  1. McCyris

    McCyris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.04.2003
    hi macuser's

    hab seit 2 tagen einen ibook, kenne mich in der macwelt noch nüsse aus... hab früher nur mit windows gearbeitet...
    also bitte um verständnis wenn ich blöde fragen stelle...

    ich habe auf dem ibook OS X 10.3 drauf...
    hab eine 30gb platte, möchte die platte teilen auf 10gb und 20 gb...

    jetzt meine frage: wie kann ich eine partition erstellen unter mac ?
    muss ich meine Harddisk dann formatieren, wie bei windows ?, oda gibs da vielleicht irgendwelche freeware die mir die arbeit vereinfachen kann ?

    also ich wäre froh wenn ihr mir weiterhelfen könnts, und wie gesagt ich bin noch ein bloody mac newbie, also bitte die erklärungen für einen windows user verständlich schreiben .... danke im vorraus
     
  2. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Hi,

    also nach meinem Wissensstand, musst du die HD zur Partition löschen! Das vorab. Bewerkstelligen kannste das unter OS X mit der System-CD/-DVD. Wenn du den Mac von der CD/DVD startest (nach dem Start die "C"-Taste drücken, "C" wie CD), kannst du mit dem, ich glaube es heißt "Festplattendienstprogramm" angeben, was du mit den gefundenen Festplatten machen kannst. Da ist auch die Möglichkeit zur Partition! Ab da ist es selbsterklärend.

    Aber ich denke eine Unterteilung ist nur sinnvoll, wenn du auf die eine Partition das System und die Programme packst und auf die andere deine Dokumente und was sonst noch so anliegt. Ist meine Meinung, kann mich auch irren. Ich hab z. B. eine 20er-Platte zusätzlich eingebaut, die gerade nur für oben beschriebenes dient. Denn eine Defrakmentierung der Platte, also der Weg zurück zu einer Volumeneinheit, bedeutet auch eine Formatierung der Platte. Also auch ein Datenverlust.

    Muss, denke ich, jeder für sich entscheiden. Aber vielleicht haste Glück und es gibt noch eine tricky Software dazu. Wäre natürlich viel angenehmer!

    Greetings
    Flo, der heute morgen Laberwasser getrunken hat
     
  3. HAL

    HAL Gast

    Guten Morgen.

    Erlaube mir die Anmerkung, das eine Defragmentierung _nichts_ mit
    einer Formatierung zu tun hat, sondern die Neuordnung der vorhandenen
    Daten innerhalb einer bestehenden Partition bezeichnet.

    Ansonsten kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, das ich solange
    ich denken kann, HDs immer in mindestens drei Partitionen unterteilt
    habe, meistens nach dem Muster

    System - Programme - Daten

    Auf Laptops aber auch schon mal

    System - Programme - Daten - Cache

    Wenn also jemals Dein System tschüss sagt (was ich mal nicht hoffen
    möchte *klopf klopf klopf*) hast Du zumindest noch Deine Daten und
    Programme am Start. Das mit der Cache Partition ist Geschmacks-
    sache, so kannst Du aber den Safari-Cache und die Swap-Files von
    OS X auf eine eigene Partition packen.

    Freude und ein langes Leben,

    Frank.
     
  4. ESMA

    ESMA MacUser Mitglied

    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.02.2003
    @McCyris:
    Festplatte unter Mac OS X zu partitionieren macht keinen Sinn. Der Zugriff wird dadurch nicht schneller, zumal es nur eine (!) Platte ist.

    Guckst Du hier.

    Löse dich von den Windows-Altlasten ... ;)

    Gruß,
    ESMA
     
  5. HAL

    HAL Gast

    Hat damit wohl weniger was zu tun.

    Eher mit der Frage, wer wohl glücklicher ist: Jemand, der mehrere
    Partitionen hat, diese halbwegs oft "säubert", also defragmentiert
    und damit sein System immer schön Smooth hält oder der "ichkenn
    macnurmiteinerhdunddasbleibtauchso" User, der für eine Defrag-
    mentierung erst mal von CD booten muss, danach zwei bis drei
    Machiato-Einheiten benötigt, damit sein gesamtes System endlich
    aufgeräumt wurde???

    Wie bereits bemerkt, es hat weniger was mit Windows zu tun,
    (btw, wie kommt man überhaupt in dem Kontext auf sowas?)
    als mit der Tatsache, die ich bereits oben erwähnt habe, von
    wegen Datenpräsenz bei Systemcrash.

    Und Dein System wird sich, wenn auch nicht auf den ersten Blick
    erkennbar, mit einer angenehmen Performance bedanken, wenn
    nicht etwas von einer Partition geladen und im ungünstigsten
    Fall gleichzeitig auf der gleichen Partition ausgelagert wird.

    Ansonsten denke ich: Be Yourself und lass Dich nicht von einem
    beeinflussen der _NUR_ mit Mac arbeitet, aber auch nicht von
    jemanden, der bisher mit Partitionieren sowohl auf Macs, Wintel
    und Linux-Boxen immer beste Ergebnisse erzielt hat.

    ;)
     
  6. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2003
     
    Ah ja. Das wusste ich nicht! Danke für den Hinweis. Ich dachte es wäre aus mehreren Teilen der HD (Frakmenten) wieder ein ganzen zu machen… aber so kann man sich irren.

    Grüße
    Flo
     
  7. McCyris

    McCyris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.04.2003
    danke leute für eure post...

    aber mich interessiert es nicht ob es ein sinn hat eine partition zu machen, oda nicht, ich weiss ganz genau das es meine entscheidung ist...

    meine frage war eigentlich nur , wie mache ich eine partition, muss ich danach die platte formatieren ? , gibs da vielleicht ein tool dafür (sowas wie partiton magic, auf windows )

    mehr will ich gar nicht wissen....

    danke
     
  8. Partitionen macht man im "Festplatten-Dienstprogramm" auf der Seite "Partitionieren" (oder für den Hardcore-UNIXer im Terminal mit pdisk). Das Festplatten-Dienstprogramm findet sich auch auf der Mac-OS-X-CD (im Menü Installer).
    Beim Partitionieren wird die Festplatte komplett gelöscht. Vorhandene Partitionen können nicht mehr in der Größe verändert werden, ohne dass die Festplatte erneut komplett gelöscht wird. Es gibt kein Tool, dass Partionen verändert, ohne die Platte zu löschen.

    ___________________________
    Im übrigen bin ich der Meinung, dass es am Mac nur ein sinnvolle Partitionierung gibt: Eine Festplatte = eine Partition.
     
  9. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Hallo,
    dass scheint ja ähnlich zu sein wie bei Pepsi + Coca (oder FreeHand + Illustrator; MacDo oder BurgerKing).

    Jetzt habe ich aber auch noch eine Frage:
    Ich habe seit es Festplatten mit mehreren Gigabyte gibt immer eine ca. 1 GB große Partition als Scratch Disk für Photoshop angelegt. Die ließ sich schnell neu formatieren und war so nie stark fragmentiert. Macht das jetzt auch unter X keinen Sinn mehr???

    Grüße
    Ilja
     
  10. immerunterstrom

    immerunterstrom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    19.12.2003
    > Macht das jetzt auch unter X keinen Sinn mehr???

    Was hat das Thema partitionen mit X zu tun. Gibt es da jetzt einen grundsätzlichen unterschied zum neuner. Das hat ja oben einer behauptet, dass partitionieren unter X jetzt überflüssig sei. Da hätte ich gern ein Argument zu, da ich es sonst einfach mal für humbug halte.

    Gruss, immerunterstrom
     
Die Seite wird geladen...