Partitionen-Problem mal andersherum

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Thomac, 15.08.2004.

  1. Thomac

    Thomac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.02.2003
    Hallo,

    es gibt eine Möglichkeit mit iPartition: Schrittweises vorgehen. Du verschiebst einen Teil der Daten von einer Nebenpartition auf deine Hauptpartition, verkleinerst dann die leergeräumte Nebenpartition mit iPartition und vergrößerst die Hauptpartition um den gewonnen Speicherplatz. Dann schiebst du wieder Daten von der Neben- auf die Hauptpartition und änderst wieder die Größen dementsprechend, bis irgendwann die Nebenpartitionen leer (und ganz klein) sind und mit iPartition gelöscht werden können. Das Ganze kannst du so lange machen, bis alle deine Daten auf der Hauptpartition liegen und diese die ganze Festplatte belegt. Dauert zwar ein Weilchen, ist aber ohne zusätzliche Hardware machbar.

    Gruß Thomac

    edit: wieso steht mein Beitrag denn jetzt hier oben?? :confused:
     
  2. Alexander#dje73

    Alexander#dje73 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    23.01.2004
    Hallo,

    ich hatte mir bei der Installation von OS X (auch schon wieder ein paar Jahre her) in guter alter OS 9 Tradition mehrere Partitionen angelegt.

    Jetzt würde ich die (ohne alles neu zu installieren) gerne wieder loswerden… ;)
    Natürlich kann ich alles sichern und später wiederherstellen, dann brauche ich aber erst einmal eine neue HD mit genug Platz…

    Soweit ich informiert bin (und das ist mäßig) können die neueren tools wie iPartition und VolumeWorks nur den umgekehrten Schritt, eine Partition teilen und nicht 2 zusammenführen.

    Also meine Frage: Ist das überhaupt möglich, und wenn ja, wie?
     
  3. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Das ist doch eine tolle Ausrede, um sich mal wieder eine neu Platte zu gönnen. :)

    Im Ernst: Genau das würde ich tun. Festplatten sind so billig geworden - da lohnt das basteln, backuppen, restoren und Tools-kaufen nicht.
     
  4. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Bis vor einer Woche hatte ich auf meiner Hauptplatte auch noch 3 Partitionen, die noch aus vergangenen Zeiten überlebten.
    (Loswerden wollte ich die auch schon länger, habe es aber schon ewig vor mir her geschoben. :rolleyes: )

    Letztes Wochenende habe ich mir dann eine externe FW-Platte ausgeliehen und alles Wichtige darauf gesichert – dann die interne HD gelöscht und damit die Partitionen aufgelöst.
    System neu aufgespielt, per Softwareaktualisierung upgedated und Daten zurückgespielt.
    Ein paar Kleinigkeiten hatte ich (wie immer) natürlich vergessen, aber insgesamt war die Aktion in ca. 4 Stunden erledigt.

    Ich vermute mal, dass beide Tools auch Partitionen auflösten könn(t)en.
    Ich habe allerdings für beide Tools auch beunruhigende Reviews gelesen, weshalb ich mich für die o. g. (zudem auch kostenlose) Methode entschieden habe.
     
  5. Alexander#dje73

    Alexander#dje73 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    23.01.2004
    SoylentGreen… dann sag' doch mal, welche Kleinigkeiten du so vergessen hattest.

    Ist ja immerhin möglich, dass mir auch nichts anderes übrigbleibt, als auch alles neu zu installieren
     
  6. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Das war wirklich nichts großartiges.
    Nach der Update-Orgie hatte ich meinen User-Ordner (der komplett als Backup-Image gesichert war) zurückgespielt. Danach das Gleiche mit den Images der jeweiligen Partitionen (außer dem System).
    Nachdem meiner Meinung nach alles fertig war, habe ich bemerkt dass Kleinkram wie iChatUSBCam und das DivX-Plugin für den QT-Player nicht mehr funktionierten, da die Software zusätzliche Dateien in der anderen Library ablegt.
    Bevor ich jetzt die Dateien aus dem Image rausgewühlt hätte, habe ich die Software einfach neu installiert – ging sicherlich schneller.

    Mein Dock musste ich noch (weitgehend) neu anlegen, da die Verweise nicht mehr gültig waren. Sonst lief alles glatt.

    Mit einer externen FW-Platte und dem Festplattendienstprogramm lässt sich das eigentlich recht flott bewerkstelligen.
    Je nachdem, was du wie auf den Partitionen belegt hast, funktioniert das mehr oder weniger gut mit dem „Wiederherstellen” im Festplattendienstprogramm.

    Mit „Wiederherstellen” könnte man es sich sogar noch einfacher machen und das komplette System vom Image (der Systempartition) wieder zurückspielen. Dadurch entfällt natürlich die Updaterei.
    Da ich aber einige „Altlasten” entsorgen wollte, habe ich das System neu installiert.
     
  7. Alexander#dje73

    Alexander#dje73 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    23.01.2004
    … dann sag' ich erst mal danke für eure Antworten.

    Die iPartition Lösung von Thomac ist eigentlich das, was ich wollte…
    Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob das was ich wollte, das ist, was ich noch will oder wollen sollte… ;)

    Neuinstallation wäre sicher die sauberste Lösung und vielleicht warte ich einfach bis zum nächsten Bezahlupdate von Apple und erledige das dann gleich in einem Schritt.
     
  8. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Auch wenn der Fred schon alt und die Beteiligten inzwischen schon verschieden sein mögen,
    wenn ich meine Daten sichern will und die Platte platt machen möchte (ganz in ihrem Namen), muss ich dann hinterher alle Einstellungen, User etc. neu machen, oder geschieht das automatisch, wenn ich die entsprechenden Daten zurückkopiere?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen