Partielle Lackierung auf Geschäftsausstattung!

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von Gonz, 06.11.2005.

  1. Gonz

    Gonz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Hallo Leute!

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit UV- oder Dispersionslack auf Visitenkarten und Briefbögen?

    Das Logo soll so zum Glänzen gebracht werden und einen schönen Kontrast zum matten Naturpapier liefern.

    Spricht was dagegen? Kennt Ihr eine günstige Druckerei, die das macht?


    Vielen Dank schon mal,

    Gonz
     
  2. philkan

    philkan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Also prinzipiell solltest du zur druckerei deines vertrauens gehen.
    wo ich mir unschlüssig bin, dass solltest du vorher testen, ob sich der drucklack in einem laser-drucker lösen kann und zur verschmutzung führt.

    wir haben das auch auf unseren VKs gemacht, briefpapier jedoch nicht.

    cheers!
     
  3. hagbard86

    hagbard86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.947
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    30.03.2005
    naturpapier + dispo= nix effekt

    das papier saugt den lack fast vollständig auf man sieht ihn evtl garnicht.

    dispo-lack im laserdrucker, ich schätze mal das das geht weil der lack ja eigentlich nur mit wasser wieder zu lösen ist. aber ausprobieren hilft

    UV-lack da weis ich nicht bescheid ist halt sicherlich einiges teurer weil nicht so gesund das zeugs
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2005
  4. bufferm44

    bufferm44 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Also Lack (partiell) aus der Lasermaschine kannste total vergessen!

    Laserline.de macht das, haben mal Muster verteilt, der Toner glänzt schon so dass man den Lack förmlich suchen muss... (trotz mattem Papier).

    Eins vorweg: Partieller UV-Lack und "günstig" sind Worte die leider NICHTS miteinander zu tun haben :-(

    Bin selber noch auf der Suche... Wenn Du VisiCards machst beteilige ich mich gerne bei einem Sammelnutzen mit vielen Leuten (so könnte es bezahlbar werden). Hat keine Eile...

    Folgende Firmen machen sowas:

    http://www.koopmanndruck.de/p_spotlack.html (Beste Homepage)
    HERRMANN Druck+Media
    [DLMURL]http://www.rieker-dv.de/service.download.php[/DLMURL]
    Aktuelles :: FÜHLEN. RIECHEN. ERLEBEN. :: Kolbe-Coloco :: WIR LIEBEN DRUCK!
    www.achilles.de

    Compass Agentur Druckdienstleistungen
    [DLMURL]http://www.fries-druck.de/1024/[/DLMURL]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.02.2016
  5. Gonz

    Gonz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Danke für die Antworten, werd mal alles abgrasen...
     
  6. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Je nachdem, wie das Logo aussieht (einfarbig?), bietet sich auch Heißfolienprägung an. Oder Stahlstich. 100 Visitenkarte kann man schon für roundabout 100 Euro herstellen lassen. Guck mal bei http://www.hannovera-gmbh.de/ - unter "Referenzen" findest Du auch ein paar Fachartikel zum Download. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2005
  7. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    01.12.2003
    es gibt doch noch diese reliefdruckgeschichten. eine freundin von mir
    hat das auf ihrer visitenkarte. der lack ist dann leicht erhaben und glänzt
    auch etwas. ist aber sicher stark vom motiv abhaengig ...

    :(
     
  8. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Stahlstich. ;)
     
  9. hauptfrau

    hauptfrau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.05.2005
    hallo zusammen-
    die homepage ist zwar nicht gerade weit an der spitze (optisch etc.) - ich kenne die firma aber seit etlichen fahren und weiss, dass sie im bereich veredelung wirklich ganz ganz hervorragende sachen machen. wenns vielleicht weiterhilft...
    http://www.imberger.de/
    viele grüße
    a
     
  10. ugk

    ugk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.01.2005
    Kleine Auflage, Glanzlack -> Siebdruck. Die Form ist relativ billig, das Verfahren schön einfach, und die Farbmenge beim Druck schön dick.
    Bin bei Naturpapier aber auch skeptisch, was Lacke angeht.
    Wenn wirklich nur das Logo glänzen soll, dann kann man Reliefdruck überlegen, sieht allerdings nicht unbedingt ganz so edel aus, denn das ist Granulat, auf gedruckten Klebstoff aufgepudert und dann im Heißtunnel fixiert.
    Ein Stahlstich glänzt nicht, Heißfolienprägung dagegen hat schönen Metallglanz, weil es von einem Transfermaterial abgenommen und mit Druck und Hitze auf das Papier "aufgebügelt" wird. Da ein Metallklischee gefertigt und eine umgerüstete Buchdruckmaschine gerüstet werden muß, ist der Rüstkostensatz eher hoch. Als Lackersatz wird man wohl kaum mit transparenter Heißfolie arbeiten...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Partielle Lackierung auf
  1. Mac mini GM
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    713
    rechnerteam
    07.06.2016
  2. KurturK
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    368
    freucom
    02.06.2016
  3. MaC-FLY
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.235
    MacEnroe
    09.05.2016
  4. Dingo
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    481
    Dingo
    13.10.2015
  5. max@hismac
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.152
    MmeBezier
    22.08.2014