Parallels + Boot Camp

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Rainer1, 16.01.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rainer1

    Rainer1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2007
    Hallo zusammen,

    bin Forenanfänger, habt also Nachsicht:) Also ich habe mir Parallels gekauft und eine Testinstallation durchgeführt und habe ein paar grundsätzliche Fragen.

    a) ist es besser Parallels mit oder ohne eine vorherige Boot Camp Installation laufen zu lassen?

    b) Standardmäßig wird von Parallels eine 8GB Partition mit 256 MB RAM vorgeschlagen. Das scheint mir in wenig mau zu sein. Kann das an dieser Stelle verändert werden? Habe 2 GB RAM und eine 200GB Festplatte auf Mac Book Pro. Vorschlag 1GB RAM für XP und min 60 GB Partition. Kann ich das jetzt nachträglich noch ändern, oder muss ich eine Neuinstallation durchführen?

    Würde mich über Eure Hilfe freuen.
     
  2. uwolf

    uwolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    26.09.2006
    a) Parallels hat nichts mit Bootcamp zu tun.
    Du kannst zwar eine Bootcamp Bartition anstelle einer eigenen Imagedatei (die mit dem 8GB) nehmen (Parallels muß neu genug sein!), damit bootet aber Windows in Parallels deutlich langsamer (so 4*).

    b) Kann alles eingestellt werden, ich glaube auch nachträglich.
     
  3. zernikepolynom

    zernikepolynom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2006
    In meinem Fall habe ich erst mit Boot Camp eine XP-Partititon eingerichtet, dann aber festgestellt, daß meine Kaufversion (noch) nicht auf eine 'echte' Partition zugreifen kann, sondern nur auf Diskimages. Das Beta der nächsten Version kann auf eine 'echte' Partition zugreifen, das habe ich installiert, es läuft für ein Beta bemerkenswert problemlos. Ich hatte gelesen, daß das Update auf die fertige Version dieses Betas kostenlos sein wird.

    Insgesamt ist Parallels IMHO ausgesprochen gut gelungen :)
     
  4. Cadel

    Cadel Banned

    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    MacUser seit:
    23.10.2006
    das ist so nicht richtig.
    die beiden letzten betas von parallels können sich an der bootcamp-installation von windows "bedienen"
     
  5. kuebler

    kuebler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    111
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Aber ungefähr 4-mal so langsam ist es, zumindest bei mir (Version 3120). Muss das immer so langsam sein, oder kann man da 'was machen?
     
  6. apfelnase

    apfelnase Gast

    ich würde es wie folgt definieren:

    1. wenn du windows per bootcamp nutzt, brauchst du kein parallels!

    2. nur wenn du die volle native windows-power (auch im grafikbereich) benötigst, würde ich windows per bootcamp empfehlen.

    3. wenn du (wie ich zum beispiel) nur einige wenige nicht grafiklastige programme nutzen willst/musst, würde ich parallels OHNE bootcamp nutzen.

    parallels bietet aktuell nur die möglichkeit, eine ggf. vorhandene windows-installation in parallels OHNE neustart des rechner zu booten, mit den bekannten einschränkungen (grafikleistung usw.).

    ich persönlich will meinen mac einen mac sein lassen und nicht extra die platte partitionieren müssen. ausserdem kommt es nicht in frage, meinen rechner neu zu booten um zu windows zu wechseln. da ist parallels echt klasse. und der speed geht auch voll in ordnung! jeder, der wie ich noch windows unter virtualpc auf einem ppc her kennt, wird mir da sicherlich zustimmen :)

    also, wähle dein einsatzgebiet und entscheide.
     
  7. kuebler

    kuebler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    111
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Ich selbst brauche leider beides:
    a) unter OSX mal schnell eine Utility starten, die es nur für Windows gibt
    b) unter Bootcamp gelegentlich USB-kritische Programme nativ laufen lassen, z.B. Firmware-Updates.

    Beides möchte ich wegen des Pflegeaufwands gerne in einem System haben, und da stört es mich doch sehr, dass Parallels mit der Bootcamp-Partition jetzt so schrecklich langsam startet.
     
  8. zernikepolynom

    zernikepolynom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2006
    Was man braucht

    Na ja, wenn es nur darum geht, was man 'wirklich braucht', dann kann man sich den Aufwand eigentlich komplett sparen, ich bin in den letzten Jahren im Prinzip gut ohne Windows ausgekommen (erst Linux, dann OS X). Okay, nun kann ich auch ein vernünftiges Steuererklärungsprogramm auf meinem Mac betreiben.

    In meinem Fall war sicher auch Spieltrieb mit dabei, als ich mir Parallels und Windows kaufte. Für Parallels spricht für mich auch, daß es graphisch nett umgesetzt ist. Eine solche Denkweise ist dem repräsentativen Maccie natürlich vollkommen fremd ;)

    Also für mich habe ich zum Teil auch einfach die Doppellösung Boot camp und Parallels gewählt, weil es geht, Spaß gemacht hat und sicher auch einen gewissen Lerneffekt hatte. Warum segelt man über die Nordsee? Weil sie da ist.
     
  9. archie79muc@mac

    archie79muc@mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.03.2005
    Wenn man mir die Frage gestattet: Wo findet man diese letzten Betas von Parallels?
     
  10. Evilution

    Evilution MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.06.2005
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen