Panter lässt kein Passwort nicht zu

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von gustavgans, 19.10.2004.

  1. gustavgans

    gustavgans Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    17.11.2003
    Hallo zusammen

    Ich habe folgendes Problem unter OS 10.3.5 (iBook G4):

    Ich habe ein Benutzerpasswort und möchte das gerne löschen. Ändern lässt der Panter zu, löschen leider nicht.
    Ich bin als Admin angemeldet, die Fehlermeldung ist wie folgt:
    Zuerst die übliche Warnung, dass ohne Passwort jeder mit meinem Computer machen könne, was er will, dann gehts los.

    "Sie können ihr Kennwort nicht durch das angegebene Kennwort ersetzen. Ihr Kennwort enthält zuwenige Zeichen. Verwenden Sie bitte ein längeres Kennwort."

    Kennt jemand dieses Problem und die Lösung dazu?

    Vielen Dank und Gruss
    Gustav
     
  2. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    08.09.2003
    falls du nur beim hochfahren kein passwort eingeben willst, klick auf anmeldeoptionen und dann automatisch anmelden als ***.

    kein passwort is nicht (soweit ich weis)
     
  3. dackel

    dackel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Hi,

    ich habe genau das gleiche Problem.
    (EDIT) HATTE, das gleiche Problem.

    Lösung:
    - zweiten Benutzer abmelden
    - admin anmelden
    - Systemeinstellung -> Benutzer -> Passwort aus den Zeilen löschen
    - Meldung, ob wirklich löschen, bestätigen
    - Meldung, dass Schlüsselbund-Kennwort nicht gelöscht werden konnte, auch bestätigen
    :: es konnte nur das Schlüsselbund-Kennwort nicht gelöscht werden, das Anmeldekennwort sehr wohl
    - den zweiten Benutzer anmelden
    - Gehe zu Finde -> Programme -> Dienstprogramme -> Schlüsselbund -> oben Icon "Freigeben" klicken
    - bei Meldung altes Kennwort eingeben
    - Menü Bearbeiten -> Kennwort ändern -> altes Kennwort eingeben -> kein Neues und OK klicken

    Fertig


    Es wurde also das Kennwort zum anmelden und das vom Schlüsselbund gelöscht.


    Bodo
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2004
  4. Placebo

    Placebo Banned

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2004
    Das ist kein Problem.

    Ein Problem wäre ein Admin-Account ohne Kennwort.

    Ich hoffe du weißt was du tust.

    Und wenn du deinen Internetanschluß anschließend beibehältst, kann man auf deinem Rechner Tango tanzen.

    Und das alles nur weil du zu faul bist mal eine Eingabe auf deiner Tastatur zu machen. Du schließt abends dein Auto auch nicht ab weil du morgens sowieso damit wieder los mußt, stimmts?
     
  5. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Potzblitz! So etwas ist mir auch noch nicht untergekommen. Jemand der ein Unix ohne Passwort nutzen möchte! :rolleyes:

    Gib dem System was es möchte, und stelle auf automatische Anmeldung. Ich will dann aber keine Beschwerden hören, wenn sich jemand an deinem Mac zu schaffen macht. Du hast ihn dazu eingeladen. ;)
     
  6. dackel

    dackel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Ein Kennwort für Anmeldung und Schlüsselbund dürfte reichlich wenig mit der Internetverbindung zu tun haben.
    Oder bin ich da falsch informiert?
    Meines wissens ist das Kennwort lediglich für die lokale Anmeldung, nicht wahr?
    Anders sieht das innerhalb eines Netzwerkes aus. Ein Punkt für euch.

    Des weiteren wäre da noch eine Firewall (auch innerhalb des Netzwerkes) und ggf. ein Router der auch entsprechend konfiguriert ist.


    Bitte sagt mir, wenn ich falsch liege.
     
  7. Thomac

    Thomac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.02.2003
    Naja, derjenige muss ja bei der Passwortabfrage (die nach wie vor erscheint) darauf kommen, daß das Passwort "gar keins" lautet. Und ob es da noch einen Sicherheits-Unterschied zu 1234 (und was sonst noch gerne als "Passwort" gewählt wird) gibt, sei mal dahingestellt.
     
  8. dackel

    dackel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Hey,

    also ihr geht davon aus, dass jemand aus dem eigenen Netzwerk auf den Rechner gehen könnte? Ist das richtig?

    Voraussetzung dafür wäre auber auch, dass in der Firewall "Personal File Sharing" einrichtet bzw. einhakt, was bei mir normalerweise nicht der Fall ist.
    Dazu noch, dass es überhaupt andere Rechner im Netzwerk gibt.

    Und @LYNHIRR:
    Was ist so tragisch gerade unter Unix kein Paawort zu haben.
    Mal abgesehen von dem Zugriff über's eigene Netzwerk.

    Schönen ersten Advent wünsch' ich!
     
  9. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Da befindest Du Dich - zumindest teilweise - im Irrtum.
    Voraussetzung wäre, dass ein beliebiger Serverdienst läuft, der Verbindungen annimmt.
    Auf der anderen Seite hast Du allerdings wieder recht, da am Mac solche Dienste nur dann laufen, wenn man sie auch irgendwie startet (wobei die Systemeinstellung Sharing nur eine von verschiedenen Möglichkeiten ist.). ;)
     
  10. dackel

    dackel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Nenne mir bitte mal ein Beispiel für "einen beliebigen Serverdienst läuft, der Verbindungen annimmt".


    Lasst uns mal Nägel mit Köpfen machen ...

    Wie ist es möglich, dass man über eine klassische Internetverbindung auf einen anderen Rechner kommt, der eine aktivierte Firewall hat und kein Anmeldepasswort hat?

    Bodo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen