PAL-auflösung

Diskutiere mit über: PAL-auflösung im Digital Video Forum

  1. gester

    gester Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    25.02.2005
    hi videomagier,
    ich habe gerade einen animationsfilm (eigentlich ein video mit 12 oder 25 fps, weiss ich noch nicht, 25 wären schon heftig bei 6 minuten) zu erstellen und gleich die erste hürde: was ist eigentlich die PAL-auflösung für die grafiken?
    ich habe immer gedacht, dass es 768x576 ist, damit die proportionen 4:3 beibehalten werden. immer wieder höre ich aber von 720x576, also bleiben 2 vertikale seitenstraifen von jeweils 24 pixel unbesetzt? wie gross sollen also die animationsframes sein (es sind die einzelnen handgezeichneten bilder)?
    bitte um eine klare antwort, nicht weblinks ;)
    danke im voraus.
    rob
     
  2. v-X

    v-X Gast

    meines wissens 720*576, NTSC hat meines wissens 720*480 und 30fps
     
  3. mcklimm@

    mcklimm@ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.08.2004
    Mit 768x576 bist Du bei quadratischen Pixeln schon richtig. Video hat jedoch rechteckige Pixels. Wenn Dein Animationsprogramm rechteckige Pixel kann dann mach es in 720x576. Wenn es nur Quadrate kann bleibt Dir sowieso nichts anderes übrig als es in 768 zu machen und beim Import ins Videoprogramm umzuskalieren. Klar genug ?

    Gruss
    Uwe
     
  4. gester

    gester Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    25.02.2005
    @mcklimm@
    na da hast mich erschossen... muss ich doch wohl mehr über pixel nachlesen. hoffentlich gibt's auch keine dreieckigen oder runden dazu ;)
    rob
     
  5. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Vor dem Import sollte umskaliert werden, um noch präziser zu werden. Photoshop ist Dein Freund :)

    Frank
     
  6. misti

    misti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    09.06.2004
  7. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Wie willst du denn genau weitermachen, wenn du die vielen vielen einzelbilder gezeichnet hast? Welche Programme kannst du dann zur Videoerzeugung bzw. zur Ausgabe benutzen (die übernehmen dann nämlich die skalierung u.U. schon selber)?
     
  8. gester

    gester Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    25.02.2005
    es geht um toon boom studio mit quicktime output. input vom tablet...
    rob
    btw, danke für die infos :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2005
  9. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Geht das gut mit Toonboom? Hab noch eine Uraltversion hier rumliegen und wollte evtl. mal ein wenig rumspielen.

    Frank
     
  10. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Mach doch einfach einen Test (damit übeprüfst du dann auch, ob alle Programme wie erwartet zusammenarbeiten, bei einem so langwierigen Projekt sicher nicht verkehrt). Zeichne einen Kreis (z.B. bei 768) und exportiere ihn so, wie du es letztendlich machen möchtest (also bis zum TV?). Wenn er dann noch kreisförmig ist, gut. Wenn nicht, versuche es mit 720.
    Das sollte insgesamt ja nicht allzulange dauern.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche