Pages, Ragtime, alles Stürzt ständig ab !

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Flooo, 03.12.2005.

  1. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hi,

    Ich will ein 150 Seiten Dokument für den Druck neu setzten, jetzt ist es in Word.
    Ich will nicht mehr als den Text in ein anderes Programm rüberkopieren und dann schnell, einfach und komfortabel die Bilder wieder an die richtigen Stellen setzen.

    Die Bilder gehören immer genau zu bestimmten Stellen im Text und sollen abwechslungsreich ( mal rechts, links, frei, im TExt usw.) dargestellt werden.

    Ich hab jetzt lange Zeit glück mit Pages gehabt, das sieht schön aus, allerdings Stürzt Pages jetzt bei einem Umfang von 30 Seiten ständig ab wenn ich viel scrolle oder schnell was machen will.

    Es ist die totale Scheiße, jetzt habe ich schon viel Arbeit investiert und ständig geht alles wieder kaputt, da verschieben sich wieder sachen und alle ist im Eimer.

    Ragtime ist auch ständig abgestürzt als ich es mit Ragtime probiert habe.

    Word ist wohl das einzige Programm das überhaupt so große Dateien mit richtig vielen Bildern verarbeiten kann, leider sieht es halt hässlich aus.

    Sowas regt mich einfach auf, nichts funktioniert und scheinbar alle Programme sind Mist.

    Übrigens soll das Dokument rein für mich werden, d.h. nicht kommerziell und es muss nicht weiter perfektiniert werden, d.h. bitte kommt mir keiner mit InDesign oder Quark oder dem ganzen Zeugs.
    Es soll einfach sein, Apple Like, und es soll einfach funktionieren und für einen Laien schön aussehen, mehr will ich nicht.

    Grüße,

    Flo
     
  2. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Tja so sind sie die Softwarehersteller, bauen 'ne Menge Gimmiks ein, aber kriegen noch nicht mal eine sauber funktionierende Grundfunktionalität hin. Und der Kunde kauft das auch noch. Es wird schon seinen Grund haben, warum Verlage mit FrameMaker arbeiten; einige setzen Bücher sogar mit Quark oder InDesign, obwohl die Programme dafür überhaupt nicht gemacht sind.

    Word und Co werden ausschließlich von der Textern genutzt – weil sie halt nix anderes kennen. Tex ist bei Studies beliebt, denen die Gestaltung und Typo völlig egal ist; aber stabil ist es wohl.

    Leider habe ich auch keinen Tipp für dich, außer mal Mellel zu testen. Ich kenne das zwar nicht, es hat aber den Ruf sehr schnell und stabil zu sein. Und günstig ist's auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005
  3. juergen.groth

    juergen.groth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.09.2005
    Mh, vielleicht liegt der Grund auch an anderer Stelle, was halt auch nur eine Vermutung sein kann. Schau dir mal Papyrus an, ist leider nicht kostenlos, doch kann es ohne Probleme mit großen Arbeiten umgehen - einschließlich Bilder... Die Kritiken in CT etc. sind gut, ein Programm, dass funktional aufgebaut ist, vielleicht ein wenig einfach ausschaut, aber unter der Haube...

    Viel Glück beim bearbeiten deiner Arbeit.

    Der Jürgen
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Erzähle doch mal welches System du einsetzt und was sonst noch alles drumrum läuft, wenn dir an einer Lösung gelegen sein sollte. ;)
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Floo, das habe ich mit FM (FrameMaker) selbst unter Classic noch nie erlebt.

    Allerdings kostet so was auch mal eben 1800 Euronen...

    Und zu Word in diesem Zusammenhang äußere ich mich besser nicht...

    Aber RagTime oder InDesign sollte es können....
     
  6. sikomat

    sikomat Banned

    Beiträge:
    3.617
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2005
    Nun, dann bleib bei Word, stell dein ästhetisches Grundempfinden mal
    für kurze Zeit zurück und widme Dich deiner Arbeit. Was nützt es, jetzt
    auf Deubel heraus zig andere Lösungen auszuprobieren? Auch wenn
    einige immer wieder gerne das Gegenteil predigen: Word macht einen
    guten Job, von einem 50 Seiten Memo bis hin zu einer über 300seitigen
    Doktorarbeit: Keine Probleme damit.
     
  7. Macuser30

    Macuser30 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    23.07.2002
    Hallo,

    Ragtime schmiert eigentlich kaum ab...schreibe selber große Dokumente. Probiere doch mal Latex...eigentlich so das beste für große Dokumente.

    Gruß macuser30
     
  8. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Ich behaupte bis auf weiteres das Gegenteil ....

    Wenn ich schon in Fachzeitschriften eine 5 Seiten Abhandlung finde, die beschreibt das man mit Word AUCH mir Grafiken und Bildern klarkommt, wenn man eben die ganzen Tricks und Kniffe, die im Artikel stehen, beherzigt...

    Sorry, aber da hört der Spaß doch auf, eine Software muss von Grund auf funktionieren und nicht erst mit tausend Tricks.

    Beispiel FrameMaker (auch dort gibt es kleine Nickeligkeiten) aber das Programm tut was man von ihm verlangt, ohne Spezialberichte lesen zu müssen!
     
  9. sikomat

    sikomat Banned

    Beiträge:
    3.617
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2005
    Mach das. Ich brauch nur in mein Büro gucken und sehe, was wir alles
    schon mit Word erstellt und ausgedruckt haben. Sicher, es mag Menschen
    geben, die generell ein Problem mit Software von MS haben. Andere
    komischerweise nicht. Bei denen funktioniert alles ohne Probleme. :cool:
     
  10. Charles_Garage

    Charles_Garage MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    20.10.2004
    Probier doch mal Mellel aus.


    Ist extra für Mac programmiert worden (Cocoa) und in intensivem Kontakt mit professionellen Schreibern entstanden. Es soll sehr stabil sein, was nach meinen eigenen "Crashtests" auch stimmt und ist auch bei großen Dateien noch sehr flüssig zu bedienen. Darüberhinaus soll es auch ästhetisch ansprechenere Ergebnisse liefern als Word.

    http://www.redlers.com/

    Es ist eine Demoversion. Sie ist insofern eingeschränkt, als dass beim Ausdruck eine Wasserzeichen erscheint.
    Rtf export funktioniert aber und das kannst Du dann ohne Wasserzeichen ausdrucken.
    (Wenn Du ein Programm findest, dass nicht sofort abstürzt. Vieleicht gibt es auch ein Kommandozeilebtool für Macos, dass RTF in PDF umwandelt...)
    *.Doc-Export geht auch soll aber nicht immer 100% sein.
    Das Programm Kostet c.a. 50 Euro.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen