Outlook/iMail Datenbestand gemeinsam nutzen?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Melv1n, 08.06.2006.

  1. Melv1n

    Melv1n Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Hallo

    Ich habe ein kleines Problem. Ein Kumpel versteht mein Problem nicht bzw. meint, dass niemand außer mir das Problem hat und deshalb niemand helfen kann. ^^

    Auf meinem WinXP System läuft Outlook als Email Client. Der PC ist immer ON und ruft die Emails ab. Im Moment greife ich auf den Rechner per VNC um meine Emails zu lesen und zu beantworten.
    Das ganze ist natürlich SEHR umständlich. Deshalb suche ich eine schlankere und schnellere Lösung.


    Was ich mir vorstelle:
    Ich richte einen "Mail" Server auf meinem WinXP System ein.
    Mein Outlook Datenbestand wird importiert und die neuen Emails werden vom Mail Server abgerufen und nach meinen Wünschen sortiert.
    Dann kann ich mit Outlook und iMail auf die Emails zugreifen.

    Ich denke, dass ich dafür einen IMAP Server benutzen kann, allerdings sind die Emails dann nur auf dem Server und ich kann auf dem MBP ohne Inet keine einzige Email lesen. Deshalb wäre es gut wenn die Emails immer abgerufen werden wenn ich mit dem MBP online gehe und falls ich eine Email beantworte, diese auch auf dem Server gespeichert wird und ich das dann auch in Outlook sehe.

    Versteht ihr was ich meine?
    Kurzfassung:
    Daten auf WinXP Mail Server
    Outlook bearbeitet Nachrichten auf dem Server
    iMail schickt und empfängt Emails über den Mail Server

    Gibt es sowas?
    Ich bevorzuge eine Freeware Lösung.
    Am Besten eine die auf Win und Mac läuft, da mein Desktoprechner auch gegen einen Mac getauscht werden soll in der Zukunft. :)



    Danke im Voraus
    Thomas
     
  2. AddictedToMac

    AddictedToMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    06.01.2005
    Das ist so einfach nicht möglich, um sowas zu bewerkstelligen, muss man einen richtigen Mailserver einrichten, also im Stil von Exchange. Das gibts natürlich auch als OpenSource, schau mal im Web nach Open-Xchange. Allerdings ist das für einen Laien nicht so einfach möglich, sowas aufzusetzen.
    Einfacher gehts vielleicht mit dem Collax Open-Xchange-Server. Den kann man für 5 private User kostenlos einsetzen und ist zu finden unter www.collax.com. Man kann bei Collax auch einen Key für private Nutzung bekommen. Dann kannst du mit Mail und Outlook problemlos IMAP-Mails empfangen, sogar mit vorgeschaltetem SPAM-Filter und allem drum und dran. Gemeinsamer Kalender ist dann z.B. auch möglich.
     
  3. Melv1n

    Melv1n Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    18.05.2006
    danke
    leider ist das collax programm für linux
    wollte jetzt keinen weiter pc dafür aufstellen

    werde mich mal über Open-Xchange informieren
     
  4. AddictedToMac

    AddictedToMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    06.01.2005
    auf windows-basis wirst du es nicht umsonst bekommen, da gibts nur exchange. Mit VM-Ware kannst du es auf jedem Rechner laufen lassen. Dass Linux drunter ist bekommst du eh nicht mit, es ist einfach da.
     
  5. Melv1n

    Melv1n Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    18.05.2006
    hmmm, das ginge natürlich :)
    denke ich verlagere das projekt auf die ferien
    scheint in arbeitet auszuarten
     
  6. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    MacUser seit:
    20.03.2005
    Das widerspricht sich ;)

    Zum Thema:
    Ich nutze auch von diversen Rechnern aus einen Mailaccount (alle mit Mail.app, ohne 'i' BTW). Und dank IMAP ist die Mail, die ich am Powerbook bereits gelesen habe, auch im Webmail gelesen. Oder am PowerMac.

    Genauso ist auch alles andere sichtbar, was direkt in der Mailbox gespeichert wird, wie etwa die Information ob auf eine Mail geantwortet oder diese weitergeleitet wurde.

    Hat, wie du schon sagst, den Nachteil, das man online gehen muss, um Mailtexte zu lesen. Allerdings hält Mail.app einen gewissen Bestand an Mails auch ohne Internetverbindung lokal vor. Ich habe immer nur dann ein Problem, wenn ich offline bin und in einem Ordner, in dem ich mit dem betreffenden Rechner schon länger nicht mehr drin war, was suchen will, weil dort dann keine Texte sichtbar sind.

    Idealerweise sollte der Mailserver aber beim Provider stehen und nicht bei dir zu Hause. Über ein 1000er DSL Mails mit Anhängen zu synchronisieren macht nicht wirklich Spaß.

    Matt
     
  7. AddictedToMac

    AddictedToMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    06.01.2005
    ok, ich stimme zu, so geht´s auch! Beschäftige mich zu viel mit Servern, da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Outlook iMail Datenbestand
  1. KingKay
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    225
    fa66
    12.02.2016
  2. MartinKross
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    356
    Maxklauf
    09.11.2015
  3. Tibor
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    325
    Tibor
    14.10.2015
  4. dergeneral
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    336
    dergeneral
    15.03.2015
  5. Cosmo Kramer 2
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.695
    Cosmo Kramer 2
    28.04.2014