OSX/UNIX ein kluges System ?

Diskutiere mit über: OSX/UNIX ein kluges System ? im Mac OS X Forum

  1. maxi.d.

    maxi.d. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Da ich im Chat auf relativ agressive Ohren gestossen bin
    (nachdem ich meine Enttäuschung über OsX etwas heftiger artikuliert hab und eine Kritik an Apple halt leider oft auch fast als persönlicher Angriff betrachtet wird),
    hoffe ich dass ihr mir erklären könnt,
    was denn sooo toll ist am OsX ... und zwar nicht für einen Profi-User sondern für einen Otto-User.

    (Otto-User: besitzt nur EINEN Computer - braucht also kein Netzwerk
    will surfen - ohne Problem
    will mails abfragen
    will ab und zu was grafisches machen
    will mp3s hören
    und das wars im grossen und ganzen schon)

    OsX ist stabiler und es ist vor allem schöner,
    ist wegen der Unix-Verwandtschaft kompatibler und von mir aus auch sicherer ... ok

    und auch ich will nie mehr Os9 verwenden.
    Aber denoch ist mir nicht ganz klar ob es auch KLUG arbeitet...
    und ob ein Otto - OsX auch wirklich braucht...
    oder ob die Entwicklung nicht in die falsche Richtung geht...

    Mein ursprüngliches Problem war folgendes, worum es allerdings hier auch nicht gehen sollte,
    sondern welches mich einfach darauf gebracht hat, ob den Unix wirklich "klug" arbeitet:

    Also ich hab nur 1GB auf meiner HD frei.
    Hab ein iBook 800 mit nur 256k RAM.

    Und während des surfens mit Safari füllt er meine HD.
    Ok das ist anscheinend bei OsX so.
    Damit muss man sich wohl abfinden.
    Also ich checke meine eigene WebSeite durch.
    Die WebSeite ist insgesamt 8o MBs gross (wenn ich sie auf den Server lade).
    und nachdem ich ein Drittel meiner Seite gesehen habe
    ist meine Festplatte voll. (1 GB!)
    ich kann also nicht mal meine Seite (80MB*g) in einer Sitzung durchschaun...

    Ich bekomme Fehlermeldungen von iTunes
    dauernd ne Warnung dass meine HD voll ist
    und kann nicht mal mehr nen Ordner erstellen.

    Also muss ich nen Restart machn um wieder Platz zu haben...
    mittlerweile mach ich das schon 8x am Tag
    ok ich sollt 3GBs vermutlich auf meiner HD, die anscheinend auch nicht mehr "meine" ist,
    sondern dem System zumindest teilweise gehört, freilassen.
    Ok ich sollte mir mehr RAM kaufn.

    Dennoch finde ich es von Apple schwachsinnig OsX mit nem iBook zu verkaufn das offensichtlich überfordert ist - mit dem OsX-System

    Ich komm mir vor als hätte ich einen Ferrari-Motor (OsX) in einem "Seifenkistl" (256RAM) gekauft und muss nach einer halben Stunde Autofahrt (surfen) zur nächsten Werkstatt um mir eine stabilere Karosserie (RAM) zu kaufen... damit mir die Kiste bei 5okm/h (surfen is nix bsondres) nicht auseinanderfliegt, weil der Motor so vibriert...

    Apple sollte meiner Meinung nach gar nicht erst 256RAM verkaufn wenn es evident ist dass es niemals ausreicht...
    und ich will ja mit meinem Einsteigerbook auch nicht mit 300 auf der Autobahn gurken, sondern einfach NUR surfen, also eigentlich nur grad mal nach Berlin fahren...
    Surfen is ja wohl ne Standardfunktion, die jeder Computer ohne Probleme schaffen sollte

    aber egal...
    Ok ich kaufe mir halt noch extra RAM und noch ne Extra-HD
    bin zwar angfressn , aber ich kanns eh nicht ändern...

    Und jetzt zur Kritik am System im allgemeinen:

    Was mir allerdings vollkommen unlogisch erscheint
    und darauf will ich hinaus
    warum produziert er so riesige Datenmengen auf meiner HD... (oder allgemein)

    Ich denke mal er füllt das Cache um schneller wieder zugreifen zu können.
    Ist der RAM voll füllt er meine Festplatte ...
    soweit so gut...

    ABER
    warum werden aus 8oMB (eigentlich nur ein Teil von diesen) plötzlich 1 GIGABYTE ???!!!
    ich finde dass vollkommen unlogisch...
    dass die Datenmenge um mehr als das 15fache grösser wird.

    Warum löscht er nicht, nach ner bestimmten Zeit, einfach wieder Daten...
    schreibt der denn einfach drauf los ???

    Ich bin kein ComputerPro und das klingt jetzt vielleicht auch n bissl naiv... die Idee ist auch nicht ganz soo ernst zu nehmen:

    Meiner Meinung nach wäre es aus 2 Gründen klüger wenn er einfach die ganze Seite im Hintergrund zB runterstreamen würde...
    es wäre schneller da die Seite irgendwann auf meiner HD liegen würde
    und es wäre platzsparender, da er ja dann die Seite komplett auf der HD hätte
    und das wären nur 8o MB und NICHT 1 GB.

    Als Argument erhielt ich ...er braucht 1 GB zum Darstellen .
    zum Darstellen 1GB !!!!!!!
    das kanns ja wohl nicht sein...

    Ich bin nicht gegen den Fortschritt
    will auch nicht auf Os9 zurück
    und erst recht nicht nach 12 Jahren auf ne Windose zurückgreifen

    Doch finde ich ist UNIX/OsX auch nicht sooo genial wie immer gesagt wird.
    Es ist ein Ressourcenfresser !!!
    Und wir User müssen mehr in Zusatzhardware investieren.
    Auch wenn ein mac dann billiger als früher erscheint, ist er es dennoch nicht,
    da man zusätzlich investieren muss...

    und die meisten Funktionen vom OsX braucht ein Otto auch nicht.
    (siehe Standard-Otto obn)
    Er erhält mehr Funktionen als er braucht und
    normale Funktionen, wie zB stinknormales surfen funkt nicht mehr soo toll.
    Es sei denn er opfert Platz auf seiner HD
    und opfert Geld für extraRAM.

    Zum Surfen (halbe Stunde) 1GB ... ich muss noch immer den Kopf schütteln.

    Irgendwas muss ich da wohl falsch verstandn habn...
    Bitte um Aufklärung !
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2004
  2. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    Registriert seit:
    20.10.2003
    Jedes Betriebssystem braucht Auslagerungsspeicher auf der Festplatte.
    Die Platte auf Anschlag füllen und sich dann wundern... naja ;).
    OS X wird während des Arbeitens sicher noch mehr Daten auf der Platte zwischenlagern, als den Internetcache deiner Seite.
     
  3. asg

    asg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    21.10.2003
    Safari scheint ein Speicherleck zu haben oder ist einfach nur unsauber oder nicht durchdacht konstruiert worden.
    Safari frisst einfach den Speicher weg, je länger es läuft umso mehr Speicher geht drauf.
    Das ist kein hinnehmbarer Zustand und sollte schnellstmöglich von Apple in den Griff zu bekommen sein.
     
  4. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    16.05.2004
    Hi Maxi,

    also, grundsätzlich ist es so, das RISC Prozessoren mehr Speicher (Platten- und Hauptspeicher) brauchen, als CISC Systeme, wie beispielsweise Pentium Systeme.
    Dies liegt daran, daß der Prozessor selbst nur relativ wenig Befehle kennt und bestimmte Dinge durch mehr Schritte nachbilden muss.
    Das Apple ein iBook oder auch andere Maschinen mit lediglich 256 MB RAM ausliefert ist ein Betriebswirtschaftlich gesehen, kluger Schachzug. Dadurch kann man die Geräte günstiger anbieten und besser kalkulieren, da sich die Speicherpreise sehr dynamisch ändern.
    Die Maschine läuft einwandfrei mit 256MB, allerdings wird sich der Wunsch nach mehr Speicher sehr bald einstellen, da ja durch das hervorragende Multitasking, welches durch den Unix Unterbau möglich ist, mehr Speicher benötigt wird.
    Generell ist es keine gute Idee ein System, welches auch immer bis zum Anschlag zu füllen, weder Hauptspeicher, noch Plattenmässig.
    Safari ist leider nicht sehr flexibel, was den Cachespeicher anbelangt, deshalb wird dieser auch die Platte fluten. Hier helfen zwei Dinge: Im Safari Menü den Cache leeren, oder generell einen anderen Browser benutzen (Firefox, Mozilla). Hier lässt sich die Cachegrösse wunderbar regulieren.
    Warum allerdings von 80MB Webseite 1GB Plattenplatz belegt wird, ist mir nicht ganz klar. Es könnte damit zusammenhängen, daß durch Deinen begrenzten Hauptspeicher Mac OS neue Swapspaces anlegt, um alle Daten unterzubringen, diese beim nächsten Neustart allerdings wieder gelöscht werden (was aber eine sehr, sehr merkwürdige Art der Speicherverwaltung wäre).
    Der Unix Unterbau ist generell sehr sinnvoll, wenn er auch im Grundsatz schon mehrere Jahrzehnte alt ist. Dies ist sogar von Vorteil, weil es dadurch in der Lage ist, auch mit wenig Resourcen sparsam umzugehen. Zudem gibt es kein besseres und flexibleres Multitasking System, als das von Unix (von der Amiga-Exec einmal abgesehen :)).
    Vielleicht stoppst Du auch mal alle nicht benötigten Dienste, um Speicher frei zu machen. Ich weiss ja nicht, ob Du Deine Webseite vielleicht loakl hostest, aber das würde natürlich einiges erklären, da ein Webserver viel Speicher nimmt, um die Seiten wenn möglich aus dem Hauptspeicher zu holen. Wenn Du dann noch irgendwo Java o.ä. nutzt, ist es mit Deiner Performance natürlich ganz dahin. Da kann auch Mac OS nix machen...
     
  5. aeuglein

    aeuglein MacUser Mitglied

    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.03.2004
    maxidiezl,

    ich denke, es ist nicht das Problem von Mac OS X an sich, sondern eher von den einzelnen Applikationen wie Safari & Co. Safari scheint mir p auch etwas zu "heavy" konstruiert worden sein, obwohl ich kein Problem damit habe.
     
  6. maxi.d.

    maxi.d. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    26.02.2004
     

    hm...
    Also bei Os9 verschwand kein HD Speicher

     

    Ich wunder mich nur bedingt...
    mir ist diese Eigenart von OsX natürlich sofort aufgefallen...

    ich finde nur, dass die Relation zwischen dem im Safari Gezeigtem und den Speicher den es mir auf der HD wegfrisst einfach nicht passt...

     

    Auch wenn ich nur Safari offen habe
    Den Rest frissst offensichtlich das System...
    finde ich auch nicht so toll
     
  7. maxi.d.

    maxi.d. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    26.02.2004
     

    Eben !
    Es frisst und frisst
    und löscht offensichtlich nicht !
     
  8. 20000st

    20000st MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Ich finde du stellst eine grundsätzliche Frage, die zwar in gewisser Hinsicht ihre Berechtigung hat, aber mit einer Lösung deines Problems leider strikt nichts zu tun hat.

    "nur" einen GB auf seiner HD zu haben tut keinem Rechner/OS gut. Die Windows-Auslagerungsdatei ist allein 400 MB groß! Das ist leider kein UNIX-spezifisches Problem. Du solltest dich von "Ballast" trennen oder eine externe HD in Betracht ziehen.

    20000st
     
  9. maxi.d.

    maxi.d. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    26.02.2004
     

    und das ist gut ???

     

    man kann es auch so sehen :-D
    Allerdings verdienen sie betriebswirtschaftlich gesehen auch noch einiges so nebenbei mit Zusatzhardware...

     

    Multitasking ist Netzwerk, oder ?
    Ein Otto braucht sowas vermutlich eher nicht.

     

    Ja, Danke !
    man kann auch mit Alt E den Cache im Safari löschen.
    Dennoch ... Warum muss ich das "per Hand" machen
    Safari ist schon ewig am Markt...

     

    mir auch nicht *g

     

    Jahrzehnte alt *g
    Irgendwie ist das ein Widerspruch wenn Leute dann von Fortschritt reden *g
    ich weiss schon was Du meinst...
    es ist ausgereift
    und man kann vermutlich gut davon ausgehend weiterentwickln

     

    Also ich hab genau den gegenteiligen Eindruck

     

    Bracuht ein Otto vermutlich eher nicht

     

    Ich hab nur Safari und iChat offen.

     

    meine Seite liegt extern auf dem Uni-Server
     
  10. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Du hast Dir einen Porsche gekauft, hast die 135er Reifen draufgelassen und nur 5 L Sprit reingetankt und wunderst Dich außerdem etwas, daß Dein neuer Wagen in der Stadt nicht unbedingt wendig ist und die Zuladung des Autos Deines Freundes (Opel Rekord Kombi....) wesentlich größer ist. Trotzdem ist ein Porsche kein schlechtes Auto...

    Kauf' Dir noch 256 oder 512 MB Arbeitsspeicher und eine größere HD (oder sichere Daten raus, die Du nicht regelmäßig brauchst) und vollende damit Dein Werk. Dann hast Du wieder Freude an deinem neuen schönen Wagen.
    Und sag' nicht, niemand hier hätte zu mehr Arbeitsspeicher geraten oder Du hast die Größe der HD nicht vorher gewußt.

    Multitasking ist übrigens, wenn Du mehrere Programme gleichzeitig benutzen kannst. Sag bitte nicht, das brauchst Du nicht.

    No. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - OSX UNIX ein Forum Datum
Umzug Win8.1 auf OSX - Paar Fragen Mac OS X 23.11.2016
Kann in imessage vom Mac aus keine Bilder verschicken - rotes Ausrufezeichen Mac OS X 18.11.2016
mehrere OSX Systeme auf Boot Stick möglich? Mac OS X 17.11.2016
Welches OSX für diesen Mac? Mac OS X 12.11.2016
Warum ist OSX (Unix) eigentlich so stabil? Mac OS X 06.12.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche