OSX: Statt Programm kommt Festplattenfenster etc.

Diskutiere mit über: OSX: Statt Programm kommt Festplattenfenster etc. im Mac OS X Forum

  1. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Liebe Macusergemeinde,
    seit sieben Wochen habe ich auf meinem G4 (1ghz, 512 MB Ram) in der Firma massive Probleme. Da ich viel unter der Classic-Umgebung arbeite (Quark) habe ich sie anfangs auf den Konflikt OSX/Quark zurückgeführt. Es schien anfangs ein Tastaturproblem zu sein (Kurzbefehle gingen anders als gewollt, quasi als ob Apfel-Taste gedrückt sei bzw. hängt, also bei Eingabe "A" wurde alles markiert" bei "M" kam das Modifizieren des Textrahmens), aber auch mit einer anderen Tastatur gabs keine Änderung.
    Dieses Problem mit Quark gibts immer wieder (auch wenn alle anderen Programme zu sind, normal ist bei mir immer Safari, Mail, Quark. Word und GraphicConverter offen), aber jetzt fällt es mir auch massiv bei reinem OSX-Betrieb auf. Einige Beispiele: Gestern wollte sich die Vorschau nicht beenden lassen ("Programm derzeit nicht erreichbar"), heute wollte ich mit Cocktail über den Rechner, bei Admin-Eingabe setzte die Returntaste einen weiteren Buchstaben (bzw. Punkt), beim Klicken ins Dock auf Mail öffnete sich Acrobat 5.0, bei Klicken auf Acrobat öffnete sich Word und beim Klicken auf Word öffnete sich Acrobat (irgendwie lustig, oder?). Ach ja, heute morgen begann der Tag damit, dass sich kein Programm über das Dock öffnen ließ, stattdessen öffnete sich die Festplate mit dem jeweiligen Programm, dann konnte ich es starten (also Festplattenfenster mit zweiter Spalte Application, dritter Spalte Programm, vierte Spalte Programm-Icon). Immerhin ein Fortschritt zum August, als beim Klicken auf ein Programm nur die Festplatte geöffnete wurde (ohne dem Weg zum jeweiligen Programm).
    Nach Neustart des Rechner ist normalerweise alles normal, aber spätestens nach halber Stunde Arbeit gehts wieder los.
    Hat irgendjemand eine Idee, an was es liegen könnte? Hat jemand einen Tipp, was ich machen könnte (außer Betriebssystem neu aufzuspielen)?
    Benutzerrechte habe ich heute via Festplattendienstprogramm reparieren lassen, Cocktail ging auch drüber, brachte nur für halbe Stunde Abhilfe.
    Ach ja: Quark suchte sich heute im Netzwerk vergebens eine Lizenz (Dongle steckt im Rechner) und ließ sich deswegen erst nach erneutem Neustart starten …
    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe!
     
  2. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Ein Klick mit gedrückter Apfeltaste auf ein Icon im Dock zeigt das Objekt im Finder. Also gleiches Phänomen, wie bei Quark.
    Ist Dir vielleicht mal Kaffee in die Tastatur gelaufen, dass die Apfel-Taste eine kurzen hat?
     
  3. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Servus ._ut,
    habe ich ja auch gedacht und ich gebe ja zu, dass einige Tabakkrümel in der Tastatur sind, daher habe ich ja eine andere noch ausprobiert, aber das war das gleiche (und definitiv kein Tabak oder Tee in der anderen T) und meine Kollegin hatte mit meiner Tastatur keine Probleme. Insofern bin ich mir inzwischen sicher, dass es nicht an der Tastatur liegt (zudem ich genau deswegen ja seit Wochen nur die rechte Apfeltaste nutze – wenn ich's nicht vergesse).
     
  4. Lynhirr

    Lynhirr Thread Starter Gast

    Was noch...

    Das hat dich übel erwischt. Sieht so aus, als würde irgendetwas ständig im System herum fuhrwerken und die Einstellungen zu zerstören.

    Ich habe da XPress mit dem Dongle im Verdacht! :(

    Jedenfalls versucht der Mac es laufend zu repariren, was ihm per Neustart (da läuft das automatische Reparaturprogramm) auch gelingt. Dann schlägt der Unbekannte wieder zu.

    Man könnte noch:

    - Pre-Binding laufen lassen
    - Caches leeren

    Ansonsten vielleicht mal XPress und Dongel weg, und dann schauen.

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  5. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Servus Lynhirr,
    Caches wurden geleert (glaube ich zumindest), was ist Pre-Binding?
    Auf mein Quark kann ich leider nicht verzichten, sonst wäre ich arbeitslos. Quark 6 ist keine Alternative (kostet erstens zuviel Geld, kann nicht auf Quark 4 abgespeichert werden und der ganze Workflow im Druckbereich käme ziemlich durcheinander bzw. weitere Lizenzen müssten erworben werden). Davon abgesehen habe ich ja festgestellt, dass auch das reine OSX (10.2.6) Probleme macht (siehe mein Eingangsthread bez. Dock), auch wenn Classic und Quark gar nicht geöffnet sind bzw. wurden.

    PS: Meinen Avatar habe ich übrigens indirekt dir zu verdanken, lieber Lynhirr. Merci für die Inspiration clap
     
  6. Lynhirr

    Lynhirr Thread Starter Gast

    Pre-Binding

     

    Pre-Binding sorgt für die korrekte Einbindung der Programmpakete ins System. Hat schon manchen Spuk beseitigt.
    Cocktail kann das ;)

    Verstehe, daß du ohne Quark nicht kannst, wäre nur interessant zur Fehlereingrenzung. Vielleicht behebt dann eine Neuinstallation von Quark das Problem.

    Hilft das alles nicht, wäre an defekte RAM-Riegel zu denken.

    Inwiefern war ich Inspiration? :rolleyes:

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  7. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    hmm...

    Hallo bömpfmactobi,

    tritt der Fehler auch bei einem anderen Benutzer auf? Dann wärs ein Preferencesproblem.

    @ ._ut Wäre einfach, Quelle Katalog auf der Apfel-Taste :D - Hätte Deinen Tipp aber auch gegeben.

    com.apple.universalaccess.plist?

    Mich wundert die halbe Stunde :confused:

    Gruß Andi
     
  8. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    @Lynhirr
    Prebinding wurde meiner Erinnerung nach gemacht (Kollege hat Cocktail bedient; ich musste erstmal das Cocktailfesnter aufmachen, um mein Gehirn aufzufrischen …)
    @andi
    Ich gehöre in unserer Firma zur OSX Minderheit, und von denen bin ich der einzige, der als Redakteur arbeitet, andere (3 von mehreren hundert) nutzen ihren Rechner hauptsächlich für Dateneingang/Kontrolle etc., sind also selten längere Zeit in einem Programm. Insofern fehlt noch der Vergleich. Ein einziges Problem hat wohl gestern ein Kollege gehabt (Quark-Netzwerkabfrage), aber der war heute nicht mehr da, als es bei mir passierte … (morgen weiß ich mehr).
    Was ich noch weiß: Ich klinke mich oftmals in einen Server ein, der mit OSX seine Probleme hat. Aber darauf hatte ich bewusst die letzten Tage verzichtet, um wenigstens mal länger als zehn Minuten am Stück arbeiten zu können (Abstürze Classic häufen sich dann).
    Die Zeitangaben (halbe Stunde/zehn Minuten) sind subjektive Werte, eine Regelmäßigkeit ist nicht zu erkennen – am Montag hatte ich sogar fast einen kompletten Vormittag.
    Was ist das mit der .plist?
    javascript:smilie('drumm')
    Übrigens (jetzt lasse ich es doch los, Vorsicht Ironie!):
    Eigentlich darf es mir gar nichts nützen, hier im Forum zu fragen. Als ich nämlich unserem Oberadministrator zum zigsten Mal wg. meinem Rechner anging und ihm erzählte, dass Cocktail den Rechner bearbeitet hat, flippte er fast aus und erzählte was von "Firmenrechner an dem keiner was zu machen hätte" und diese "******-Shareware"-Programm die meist mehr Schaden anrichten würden und dass ich künftig die Rechnungen für den hauseigenen Technikereinsatz bekäme (auf den ich seit 7 Wochen warte). Cocktail war ihm übrigens unbekannt … (obwohl er selber mit OSX-Rechner hat)
    Ich habe ihm gesagt ich komme wieder, wenn die Firma mir einen arbeitsfähigen Rechner zur Verfügung stellt und bin nach Hause. Nur weiß ich, dass zum einen die Techniker überlastet sind , zum anderen weder große OSX-Erfahrung haben, noch Ahnung von Software und der Arbeit damit.
     
  9. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    ...

    Hallo bömpfmactobi,

    das mit dem Quelle - Katalog auf der Tastatur gabs wirklich... - allerdings die ctrl-Taste - und noch andere Sachen ;)

    War nicht persönlich gegen Dich gerichtet...

    Was Deinen "Oberadministrator" angeht, sag ich nichts.

    Gruß Andi
     
  10. Lynhirr

    Lynhirr Thread Starter Gast

    Verstehe

     

    _Jetzt_ verstehe ich. Der Rechner ist im Verbund mit anderen und es ist eine Firma, die Admins beschäftigt. Ich dachte immer, es wäre dein privater Rechner. Wer weiß, was der Admin an dem Mac schon alles veranstaltet hat :rolleyes:

    Dann sage ich dir, wie ich das mache: Wenn an meinem NT-Rechner hier in der Firma etwas nicht läuft, bekommt mein Admin eine Mail. Ich lehne mich derweil zurück und lasse den lieben Gott einen guten Mann sein. Ich bin der Meinung, daß jeder seine Aufgabe hat. Ich erledige meine und der Admin seine.

    Das wars! :D


    Es grüßt

    Lynhirr
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche