OSX auf G3 Beige-Zielplatte unter OS9 nicht angezeigt

Diskutiere mit über: OSX auf G3 Beige-Zielplatte unter OS9 nicht angezeigt im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. DeltaLima

    DeltaLima Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.11.2006
    Hi,

    also ich hatte mir letztens einen G3 Beige geholt mit 300MHz 1MB L2 Cache und 3 Festplatten.

    Es war OSX vorinstalliert. So nun lief das recht instabiel. Gestern abend habe ich im OSX ganz normal via ICQ gechattet und auf einmal schwarzer Bildschirm -> ich musste das Gerät ausschalten. Ich wollte ih hochfahren und dann gibt mir das System in der Console aus (also bei sieht der Bootvorgang wie bei Linux aus ;) ) "cannot lookup child" und er spuckte später auch immer aus "cannot find user root" (oh oh !)

    Der Rechner lief im OSX sowieso schon recht instabiel. Er konnte einige .kext nicht finden und der Finder stürtzte manchmal beim Öffnen einer .dmg ab.

    So, nun fuhr der Rechner gar nicht mehr hoch. Er hatte die Festplatte gecheckt und er sagte dann sowas wie "Root Filesystemcheck faild. CPU halt"

    bums aus die Maus, er hat sich dann ausgeschaltet. ich habe versucht über Apfel+alt+p+r den Pram zurückzusetzen (war nicht so klug) und dann startet er nur noch OS9... So, was mir erst jetzt wirklich aufviel ist, dass OS9 die Platte wo OSX drauf ist nicht erkennt. Im SystemProfiler wird sie angezeigt aber ich kann nicht auf diese zugreifen.

    mit XPostFacto4 wollte ich dann OSX neuinstallieren aber er bietet mir nur meine Daten Platte und die OS9 Platte an...
    Achja. Die Daten und OSX Platten sind IDE, die OS9 SCSI

    So was soll ich jetzt machen damit ich wieder Das Raubtierbetriebsystem zum laufen bekomme ?

    Danke euch schonmal!

    Gruß DeltaLima

    EDIT:

    Der SystemProfiler spuckt das bei der Platte aus :

    ID = 0
    Festplatte
    Treiberversion: Nicht verfügbar
    Mac OS Partitionen: 0
    Wechselmedium: Nein
    Hersteller: IC35L020AVER07-0
    Revision: ER2OA44A
    Produkt-ID: Nicht verfügbar
    Seriennummer: SVPTVT0W433
    Größe: 20.56 GB (1K = 1000)
    Kapazität: 19.16 GB (1K = 1024)

    Keine Volumes aktiviert
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2006
  2. Altivec

    Altivec MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    29.05.2006
    Moin!
    Hast Du ein Diagnoseprogramm, mit dem Du die Platte testen kannst (z.B. Norton Utilities)? Das hatte mir in ähnlicher Situation mal geholfen und die verlorene Platte wieder zum Vorschein gebracht.
    Ansonsten gäbe es in OS9 noch das Festplattendienstprogramm, aber ich vermute mal, das hast Du schon probiert...
    War die OSX-Platte partitioniert? Beim beigen G3 muß OSX auf der ersten Partition installiert sein und die darf nicht größer als 8GB sein. Mehr fällt mir jetzt spontan leider auch nicht ein.
     
  3. DeltaLima

    DeltaLima Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.11.2006
    Also an Macsoftware "so" hab ich nix weiter da...

    Ich könnte mir was downloaden jedoch müsste das ja dann entweder OpenSource oder Free sein ...

    Ähm .. OS9 hat auch ein Diagnoseprogie ? Okay.. das wußte ich bis jetzt noch nicht ..

    Die Festplatte war nicht partitioniert.. also eine schöne große Platte.. alle 20 GB halt in einer Partition ... -> Der Grund für die Instablilität ?

    Frage: Warum muss die OSx Partition nicht größer als 8GB beim beigen sein ?
     
  4. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Guten Abend DeltaLima,

    als Freeware oder Opensource bekommst Du keine
    Reparaturprogramme, und wenn, dann würde ich
    Ihnen nicht vertrauen. Von Norton lasse bitte die
    Finger, die Utilities waren unter OS okay, für OSX
    werden sie überhaupt nicht mehr angeboten.

    Ein Muss für Problemfälle, in denen das Festplatten-
    Dienstprogramm nicht mehr hilft, ist DiskWarrior:
    www.alsoft.com

    Wenn wir schon einmal bei unentbehrlichen Hilfe-
    Programmen sind, um Daten zurück zu holen:
    DataRescue: www.datarescue.com

    Wäre doch ein tolles Weihnachtsgeschenk!

    Gruss Jürgen
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005

    Das liegt an der Architektur des Systems!
    Ist ja auch eine alte Kiste;)

    Gruss Jürgen
     
  6. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Wenn das OSX ohnehin schon instabil lief, würde ich sagen, da war bereits etwas im Argen.
    Würde Dir daher empfehlen, alles neu aufzusetzen.

    Schritt 1: Backup machen von allem, was Du an Daten retten willst/musst.
    Schritt 2: Von OS9-CD starten, alle Platten neu formatieren. Deine SCSI-Platte so, wie Du lustig bist, die IDE-Platte bekommt 2 Partitionen, von denen die erste knapp unter 8GB liegt - da kommt später OSX rauf. Und immer schön an die Festplattentreiber denken - sonst bootet die Platte nachher nicht.
    Schritt 3: OS9 (mind. 9.1) neu installieren, XPF aufspielen
    Schritt 4: Mittels XPF nach Anleitung OSX auf die erste Partition der OSX-Platte installieren

    Dann noch ein Ding: Da Du noch eine SCSI-Platte nutzt, diese womöglich über eine PCI-Karte, solltest Du das Firmware-Update machen. Das bezieht sich u. a. auf SCSI-Controller.

    Welches OSX willst Du überhaupt nutzen? Den Jaguar kann man bei einigen älteren G3 noch ohne XPF installieren - kann Dir jetzt aber nicht genau sagen, welche Geräte es betrifft. Beim beigen Tower, letzte Revision, geht es..... Ab Panter brauchst Du XPF.
     
  7. DeltaLima

    DeltaLima Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.11.2006
    @JürgenggB

    Weihnachten ist noch zu lang hin :D

    @chrischiwitt

    Mhh.. du meinst alles neu. okay kein Problem... Jedoch bin ich nicht im Besitz von einer OS9 CD ... -> Muss ich unbedingt OS9 mit runterschmeißen ? Ich meine das rennt einwandfrei ...

    es geht ja wirklich nur um die eine Festplatte...

    Kann ich die nicht mit cfdisk partitionieren ? Das unterstützt doch auch HPFS wenn ich mich nicht recht irre ?
    Oder bringt das Fehler / ist das gar nicht möglich

    Und wegen Firmwareupdate.. Das müsste der Verkäufer schon alles gemacht haben, ansonst hätte er das OSX nicht zum laufen gebracht ?

    Ich will den Tiger rennen lassen.
    Was mich wundert ist , dass der gute Knabe OSX 10.4 auf der ersten Partition laufen lassen hatte die jedoch war 20 GB groß!! also keine 8GB wie es eigentlich sein sollte.. Wie hat der das geschafft :D
     
  8. rovok

    rovok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    19.06.2006
    Ich hoffe die etwas gebildeteren Mac Nutzer stören sich nicht an etwas Ausführlichkeit. Ich habe versucht hoffnungsvollem MacUser Nachwuchs einfach und unkompliziert zu helfen.
    Bei Unwissenheit und / oder Fragen einfach per "Private Nachricht" oder hier in den Beiträgen fragen. :)


    -----

    Die beigen G3 hatte noch SCSI onBoard. Klar, könnte auch ne zusätzliche sein, aber onBoard erscheint mir wahrscheinlicher.

    Ich würde sagen ja. Schon um ganz sicher zu gehen. Wenn es aber ohne Probleme funktionieren soll, dann kannst du es ja erstmal drauf lassen. Ich weiss nicht wie damals die Apple Lizenzbedingungen waren und ob eine Original CD als Lizenz ausreicht, aber für den Fall das es so ist. Ich hab mal OS 8.0 und 8.5 bei eBay ersteigert.

    XPostFacto empfiehlt, meines Wissens nach, System 9.1. Ich weiss gerade nicht wie sich XPF mit OS 9.0.x verhält.
    Das Update auf Mac OS 9.1 lässt sich auf jeden Fall kostenfrei bei Apple runterladen. Voraussetzung hierfür ist ein installiertes Mac OS 9.0.4.

    Wenn er die von dir beschriebenen Probleme hat / te, besonders dieses Linux ähnliche *fg* gut dass du nicht DOS sagtest, ;) dann ist entweder die Platte nur matsch und kann durch Neuinstallation wieder funktionieren oder sie ist vollständig im Ar***gen.

    Nebenbei, um OS X zu installieren, brauchste CDs / DVDs vom System nebst Lizenz. ;)

    Also den Tiger würde ich dir auf einem beigen G3 nicht empfehlen, hab ich ausprobieren und schmierte nur ab, da lief Panther schon besser.

    Du sagst er hatte 10.4 auf der ersten Partition und sprichst von Panther. Das sollten wir erstmal auseinander tüteln, die verschiedenen Begriffe hier.

    10.4 ist die Versionsnummer für Mac OS X Tiger und ist derzeit noch die aktuelle Version. Das System benötigt einen PowerPC G3 und integriertes Firewire (IEEE 1394), wie zum Beispiel beim b&w G3.

    10.3 ist die Versionsnummer für Mac OS X Panther und ist die Vorgängerversion von Tiger. Es benügte sich mit integriertem USB, wie zum Beispiel beim ersten iMac.

    Der beige G3 hat keinen dieser beiden Anschlüsse, weder USB, noch Firewire und kann ohne XPostFacto maximal Mac OS X 10.2 Jaguar auf sich laufen lassen.

    Eine Festplatte ist ein physischer Datenträger und kann in logische Datenträger unterteilt werden, dieses nennt man für gewöhnlich Partition. Wenn nun also, auf der "ersten" Partition, wobei ich das Wort "erste" hier nicht verwenden will, denn ein Mac hat ein anderes Partitionsschema als eine DOSe (Windows Rechner), aber wenn nun diese erste Partition 20 GB hatte, ein aktuelleres System als Jaguar hatte (10.2) und mittels XPF installiert wurde, dann kann, meiner Meinung nach, nur eine andere Partition gebootet haben.

    Das Problem der Architektur, welches oben erwähnt wurde, bezieht sich darauf, das IDE Festplatten damals bestimmte Kapazitätsgrenzen hatten. In Fenster wie in Apfelwelten. Zum Booten musste sich das System zwangsweise innerhalb dieser Grenzen befinden, das warum wäre hierfür jetzt aber zuviel. :D War das System einmal geladen konnte es meistens auch größere Platten erkennen und verwalten. Bei SCSI gab es sowas nicht, frag aber nicht warum. Da konnte man seiner 9 oder 20 oder was auch immer Gigabyte Platte den ganzen Platz für das System schenken.

    Da fällt mir spontan ein Grund ein, warum es möglicherweise eine 20 GB Partition sein könnte und das System anfangs trotzdem lief und sich später aufhing. Möglicherweise sind die Daten, gesetz' dem Fall das es so ist oder war, jenseits der 8 GB geschrieben worden, aber sie konnten beim booten nicht gelesen werden, weil das System eben nicht weiter als 8 GB lesen kann. Dadurch stürzt es ab und funktioniert nicht mehr. Ob es so ist, weiss ich nicht, aber es wäre theoretisch möglich.

    Aber zurück zum Thema. Es gibt noch ein ähnliches Thema hier dass sich auch mit Panther auf dem beige G3 beschäftigt und zu dem ich mich auch geäußert habe. Einfach mal lesen.

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=218536

    Die Platte die auf dem Schreibtisch nicht angezeigt wird. Das kann viele Gründe haben. Entweder ist sie softwareseitig für OS9 nicht ansprechbar, also zerstörtes Dateisystem oder sie ist hardwareseitig nicht ansprechbar, also defekt oder keine korrekte Verkabelung. Einfach mal schauen ob die Kabel alle ordentlich stecken. Für die Software Seite gibt es, wie schon erwähnt, ein Festplatten Dienstprogramm. Man findet es unter "OS 9 Platte" --> Programme oder Applications (Mac OS 9) --> Dienstprogramme --> Laufwerke konfigurieren Ordner --> Laufwerke konfigurieren. Dort siehst du alle erkannten Festplatten und sonstige Datenträger. Siehe auch beigefügtes Foto.

    Mit Hilfe einer Mac OS X CD oder diesem OS9 Programm kannst du, wenn möglich, dieser Festplatte neue Partitionen verschaffen. Achte darauf, dass 8 Gigabyte manchmal auf nur 7,35 GB sein können, wenn mit einer anderen Basis gerechnet wird.

    Wenn all' dies klappt und du die Platte auch unter OS 9 "siehst", dann versuch einfach mal selbst das System auf die andere Platte zu bekommen.
    Ich hoffe, du konntest die Zusammenhänge erkennen und verstehst nun ein wenig mehr über die Mac Welt an sich und besonders vor den OS X Zeiten.

    Viel Spaß und viel Erfolg weiterhin. Berichte doch hier von deinen Ergebnissen.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2006
  9. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Wenn ich kurz etwas anmerken darf:
    Was sich bei Apple downloaden lässt, ist kein komplettes 9.1.
    Es sit nur das Update und setzt ein 9.0.4 voraus!!!!!!
     
  10. rovok

    rovok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    19.06.2006
    schrei doch nicht so!!!!
    Fehler korrigiert und Artikel angepasst.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - OSX auf Beige Forum Datum
Hässlicher Grafikfehler beim Booten auf nMP 2013 seit OSX Sierra Mac Pro, Power Mac, Cube 21.09.2016
Setup von Wireless Adapter auf Powermac G5 mit OSX 10.5.8 (ASUS USB-N13 Wireless-N300) Mac Pro, Power Mac, Cube 03.08.2015
Mac OSX 10.5.7 auf iMac G5 installieren Mac Pro, Power Mac, Cube 26.06.2011
Festplattenprobleme bei der OSX Installation auf G4 Mac Pro, Power Mac, Cube 17.08.2008
OSX 10.2 auf G3 beige mag nicht Mac Pro, Power Mac, Cube 24.05.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche