Os X = lahme Ente?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von orangestarter, 11.04.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. orangestarter

    orangestarter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2004
    Seit vier Monaten bin ich Besitzer von einem neuen ibook G4 1,2 mit 256 Ram und bin voll überzeugt vom durchdachten Konzept.

    Nur wenn ich Safari, Neooffice oder MS-Office und Mail laufen lasse ist bereits der Kasten überlaufen. Welche Programme auch immer - ich rede wirklich nur von ganz gewöhnlicher Büroarbeit - drei bis fünf Programme und nichts geht mehr. Auch wird anscheinend der Ram nicht wieder frei gemacht sollte ich ein zwei Programme schliessen...

    Dann wäre es noch nett Musik zu hören, aber die 140 GB an der externen Festplatte sind der sprichwörtliche Tot. Alleine schon die 30 Gb an der internen HD nehmen den kleinen voll auseinander...

    Ich sehe nur noch ein kleine buntes Rädchen...

    Habe mir überlegt noch einmal 512 Ram reinzustecken - aber ich frage mich, ob das ausreicht. Naja mehr als ein GB kann ich nicht reinnhaun und das kostet...
    An Bildbearbeitung ist überhaupt nicht zu denken (wir reden nicht von print sondern von 200kb-jpgs im Photoshop) und ich komme mir vor als hätte ich einen P II mit 500 Mhz und 64 Ram...

    System habe ich ausgemistet, jetzt bleibt noch die Neuinstallation - aber warum habe ich dann einen Mac?????

    Hat wer einen Tip auf Lager? Wäre ganz nett... Danke!

    LG
     
  2. floAty

    floAty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.05.2004
    zuwenig ram
     
  3. Mitraix

    Mitraix Gast

    Die zusätzlichen 512 MB RAM sind sehr zu empfehlen und bringen auch sicher einiges! Allerdings gab es diese Frage bezüglich RAM schon oft, benutz mal die Suche... ;)
     
  4. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Ähm, räusper. ... Bei 256 MB ist seeehr schnell ende der Fahnenstange. Ab 512 läufts wie geschmiert, mehr ist jedoch besser. Am prozessor liegt es nicht, doch wenn man so viele Programme öffnet, dass er nur noch auslagern muss ist es klar, dass er langsamer wird.

    Mein Tipp. RAM KAUFEN.
     
  5. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Bei OSX und dem RAM ist es ganz einfach: Viel hilft viel!

    Mit 256MB ist OSX fast nicht zu gebrauchen. Ich selbst hab 768. Damit finde ich es OK so wie es ist.

    *jp*
     
  6. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    143
    MacUser seit:
    16.09.2003
    :eek:

    RAM, RAM und nochmal RAM!
    256 MB sind wirklich lowest level!
    Ein 512er Riegel zusätzlich sollte schon
    ordentlich was helfen.

    In meinem G3 800 werkeln 640 MB.
    Die Kiste läuft damit recht gut! :)
     
  7. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.831
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    mehr speicher, dann fällt das swappen weg...

    das der speicher nicht frei gemacht wird, ist bei system mit virtuellen speicher normal. da werden halt speicher pages als nicht mehr benutzt markiert und wenn sie gebraucht werden, werden die halt überschrieben...

    was sagen denn die werte der seitenein-/auslagerung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2005
  8. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Ram einbauen soviel wie geht .

    Rechte reparieren mit dem HD Dienst Programm

    Caches Löschen am besten mit OnyX

    OnyX

    Systemoptimierung am besten mit OnyX

    Falls du an deinen Schriften gebastelt hast solltest du vielleicht mal den Font Cache mit dem
    FontFinagler löschen.


    Gruß
    Marco
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  9. floho

    floho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    12.06.2004
    Zum Mitschreiben:
    M-E-H-R R-A-M!

    Mein PB lief mit den Standard 512MB auch so lala, bei ein paar mehr Anwendungen sah ich den kleinen Sat1-Ball öfter als mir lieb war. Nach dem Update habe ich fast vergessen wie der aussieht, und auf einmal kann man auch Garageband nen Song spielen lassen während ne DVD spielt (auch wenn das keinen Sinn macht) und dabei ne Mail schreiben.

    Gruß
    Florian
     
  10. Fabi

    Fabi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    29.03.2004
    256 MB sind auch definitiv zu wenig. 512 sollten es mindestens sein. Aber das wurde hier glaub ich auch schon oft geschrieben ;)

    Naja, ich habe in meinem Book 1.25 GB drin, und davon sind gerade 670 MB genutzt... (Apps: Safari, Thunderbird, iTunes, Adium, IRC, iCal) ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen