OS 9 lebt

Diskutiere mit über: OS 9 lebt im Mac OS 8.x, 9.x Forum

  1. Elvis

    Elvis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.11.2003
    Hi,

    als Druckereiinhaber habe ich festgestellt, dass die meisten Druckbuden nach wie vor mit OS 9 arbeiten. Denen ist die Umstellung auf 10 einfach zu teuer (in der heutigen wirtschaftlichen beschissenen Zeit). Wennb ich bedenkenke was ein Upgrade vom Quark, Photoshop usw. kostet (von der Mitarbeiterschulung ganz zu schweigen), habe ich derzeit nicht dass Geld eine Umstellung vorzunehmen (wie gesagt geht es der Druckbranche nicht gut). Darüberhinaus läuft auf meinen Rechnern OS 9 absolut stabil. Es mag sein, dass die Zocker (i-tunes, i-pod und wie der andere i-kack auch heisst) mit diesem System besser zurechtkommen. Im Satzbereich und in der Produktion dominiert nach wie vor dass 9er System.

    Schöne Grüsse vom Elvis
     
  2. Paefchen

    Paefchen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2003
    Na na na...

    Das sehe ich aber ganz und gar nicht so !!!
    Ich arbeite auch in einer LitoBude und hier arbeiten 12 Leute auf OS X.. hat zwar ca. 2 Monate gedauert bis der letzte sich damit angefreundet hat, aber nu möchte es hier keiner mehr missen !!!
    Es ist ja nicht nur so das OS X dem Klienten ein anderes Umfeld schafft, sondern was ist mit den ganzen Server Möglichkeiten die bei OS 9 nicht vorhanden wahren (Mailserver, Webserver, Proxy, Datenbanken, LDAP-Verzeichnis-Servern um nur par zu nennen) ?
    Gut Geld kostet die Umstellung das ist richtig, aber man sollte auch mal in die Zukunft schauen! Alle neuen Anwendungen die auch eine Druckerei irgend wann braucht laufen auf OS 9 nicht mehr.. ganz zu schweigen zB. vom neuen Heidelberger Workflow System. Um so länger man wartet um so unüberschaubar werden die Kosten in der Zukunft !!!
    Hier zumindest möchte keiner die neuen Möglichkeiten missen und Rentiert hat sich das allemal!

    Gruß
    Aron
     
  3. Elvis

    Elvis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.11.2003
    Hi Aron,

    ich denke, dass Du die Umstellung nicht bezahlen muss. Es geht um mehrere tausend Euro die ich in einer wirtschaftlich prikären Zeit einfach nicht habe..

    Grüsse vom Elvis
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Das bedeutet aber natuerlich auch, dass du die Last der Umruestung auf den Kunden verlagerst. Der muss dann sehen, dass er sein Zeug in einem Format liefert, das ihr noch verarbeiten koennt. Bei .pdf's wird das noch nicht so tragisch sein aber was ist wenn andere Ausgabe-Formate einer Applikation nicht mehr systemuebgreifend funktionieren?

    Irgendwann wird dich der Zahn der Zeit zum Umstieg zwingen - daher ist es eigentlich unklug, sich das Unausweichliche bereits jetzt schon madig zu machen (von wegen i-kack und so :cool:)

    Cheers,
    Lunde
     
  5. Elvis

    Elvis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.11.2003
    Hi Lunde,

    da jeder sich heute seine Dateien selbst strickt, bekomme ich (in der regel Disketten) erstellt in Word, Exel, Powerpoint u.s.w.. Hier ist auch OS 10 keine Wunderwaffe. Aus lauter Gutmütigkeit setzt man sich hin und versucht (ist ja ein Kunde) den Kack in Ordnung zu bringen. Vielleicht arbeitest Du bei einer Firma der es gut geht, und Du hast es nicht nötig Dich um des Auftrags willen Dich für den Kunden einzusetzen.

    Grüsse vom Elvis
     
  6. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    21.06.2003
     

    Das stimmt nicht ganz so. – Die Druckerei, mit der ich zusammenarbeite, arbeitet etwa unter OS X und verwendet halt noch XPress 4 und Acrobat 5 (das stabiler sein soll als das neueste Acrobat), aber bereits mit Photoshop 7. Im neuen Jahr wird auf Panther gewechselt, auch ein Umstieg auf InDesign wird überlegt.
    Mitarbeiterschulung braucht man, glaube ich, nicht, wenn man von 9 zu X wechselt, und die Programme sind in ihrer Struktur doch auch gleich geblieben. Es mag schon sein, daß manches Druckerei/Grafikstudio noch nicht geswitcht ist, aber früher oder später wird es jeder tun. Denn OS 9 ist nun mal, langsam aber sicher, veraltet, und es wird keine Verbesserungen mehr auf der Programmseite geben.
    Warum nicht switchen und die alten Programme vorläufig weiterlaufen lassen? dafür gibts ja den Classic-Mode.

    Gruß tridion
     
  7. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
    du bist nicht allein....

    ...viele Agenturen und Verlage arbeiten noch auf OS9...

    Wir stellen so langsam um und es ist schon ein Wahnsinn, was für Kosten da auf einen Zukommen....

    Aber so langsam muss man ("leider") umsteigen, denn wenn man einen neuen Rechner kauft, kann der nun einmal nur nocj mit X booten.
     
  8. luca

    luca MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Moin

    Ich sehe das auch nicht ganz unproblematisch, auf dem alten System hocken zu bleiben. Auch wenn es stabil läuft.

    Ich bin nun auch komplett auf X umgestiegen. Kann da meine bevorzugte Druckerei nicht mithalten, muss ich mir eben ne neue suchen.

    Pech für die Druckerei, würd ich sagen.
    Oder vielleicht auch nicht :)

    Zudem kenne ich das von den Druckereien so, dass sie sich immer, wenn es auch nur ein einziges Sytem am Anfang ist, in diesem Fall OS X, kaufen und somit flexibel bleiben.

    So kenn ich von der Druckerei Schaffrath in Geldern. Die hatten nur einen Rechner mit InDesign (ansonsten ist in dieser Region immer noch zu 95% QuarkExpress vertreten) um mit den Daten einiger ihrere Kunden zurechtzukommen.

    Nur so gehts.


    Gruß
    Luca
     
  9. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
     

    also, sehr gute druckereien sind schon sehr spärlich. normale flyer, geschäftspapier und kleine magazine bekommen wohl alle hin. aber wenn es wirklich edel, kompetent und des preises wert sein soll, ist die auswahl schon sehr gering. und, für solche druckereien setzt man auch schon mal programme ein, die etwas aus der mode gekommen sind. denn letztendes zählt das ergebnis - nicht der weg dorthin.

    aber ein wenig bezeichnend ist es schon, das ausgrechnet 'elvis' sagt, das OS9 lebt. ;)
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Hallo Elvis,

    nicht das wir uns da falsch verstehen. Ich will dich weder zu OS X bekehren, noch kann die finanzielle Lage deiner Firma beurteilen und weiss auch nicht, was fuer dich am wirtschaftlichsten ist.

    Im Gegenteil - wenn du wirklich noch viele Kunden hast die mit Disketten kommen, dann ist OS X ja eher kontraproduktiv.

    Es schien mir nur so, als ob du im Zeitalter des elektronisch geregelten 6 Zylinder Reihenmotors veruchst den Holzvergaser zu propagieren. Und um in dem Bild zu bleiben - natuerlich laeuft so mancher gute alte Holzveragser auch heute noch. Nur wirst du keine Ersatzteile mehr dafuer bekommen.

    Cheers,
    Lunde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - lebt Forum Datum
9.x lebt oder Mac OS 8.x, 9.x 24.07.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche