Oracle 10g Datenbank (Early-Adopter-Version)

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Server, Serverdienste" wurde erstellt von mrthomasd, 23.11.2004.

  1. mrthomasd

    mrthomasd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    146
    MacUser seit:
    20.02.2004
    Hat jemand schon Erfahrungen mit der Oracle 10g Datenbank für den Mac gemacht ? Ist es schon brauchbar, oder sollte man noch warten ?
     
  2. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Sieht leider nicht so doll aus. Ist immer noch "Early Adobter" und nur eine Developer Release die mehr recht als schlecht nur auf einem OSX-Server zu installieren ist und support gibts es dafür natürlich nicht von Oracle
    Oracle ist zwar in der Lage die Datenbank für Linux auf nem AMD64 in Production Quality zum fliegen zu kriegen, aber für OSX kriegen sie es einfach nicht gebacken. Sind ja schon bei der 9i kläglich gescheitert. Peinlich, peinlich.:mad:motz
     
  3. ChrisX

    ChrisX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Der Grund dafür liegt einfach darin, daß für Oracle OS X Server so gut wie keine Rolle spielt. Man kann ja nur auf steigende Verbreitung der neuen Xserves hoffen und somit auf steigendes Interesse seitens der Oracle-Boys setzen.

    Naja, trotzdem schade.

    Greetz, ChrisX wavey
     
  4. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Dann sollten die gefälligst nicht auf jeder Apple Developer-Konferewnz so einen Wind machen, das blaue vom Himmel versprechen und dann soe einen bockmist machen. Dann sollten sie lieber ehrlich sagen, sorry uns interessiet eure Plattform nicht und damit basta, aber so schüren die nur falsche Hoffnungen. Mußte wegen denen schon mehrere gößere Projekte abblasen bzw. mit einer andernen DB implementieren, obwohl Oracle für die Aufgabe pädestiniert gewesen wäre. Na ja, wenn die halt kein Geld verdienen wollen, selbst Schuldmotz
     
  5. ChrisX

    ChrisX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Tja, im Marketing ist die Firma schon immer sehr ähm vollmundig gewesen. Um es mal nett auszudrücken. Allerdings ist es natürlich schade, gerade bei dem Leistungspotential von 10g DB vor allem im Zusammenhang mit dem 10g AS was der Mac-Plattform da entgeht.

    Wie gesagt, schade, schade, Schokolade!

    Greetz, ChrisX
     
  6. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Tja, das kannst Du wohl laut sagen.:cool:
     
  7. mrthomasd

    mrthomasd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    146
    MacUser seit:
    20.02.2004
    Na ich denke ich bleibe dann erst mal bei meinem MySQL. Reicht ja auch aus für meine belange. Na wenn ich mal viel Zeit habe :) werde ich es dann mal installieren.

    Danke für eure Beiträge bis dato...
     
  8. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Versuch es doch mal Openbase. Sehr gut an OSX angepaßt und ist meines erachtens wesentlich besser als MySQL! Für den persönlichen Gebrauch ist es ebenfalls kostenlos!:cool:
    www.openbase.com
     
  9. mrthomasd

    mrthomasd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    146
    MacUser seit:
    20.02.2004
    Dann werde ich da mal reingucken.

    Vielen Dank für den Tipp !

    Gruss
     
  10. sevY

    sevY Gast

    Ich würde dir PostgreSQL empfehlen!

    http://www.postgresql.org

    Diese Dbase ist sehr weit verbreitet und beinhaltet viele Funktionen wie RegExp, ausgereifte Transaktionsmodelle, referenzierte Tables usw, die man bei MySQL 4 noch vergeblich sucht. Und halt OpenSource.


    Liebe Grüße

    Yves
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen