OpenOffice und Diss

Diskutiere mit über: OpenOffice und Diss im Office Software Forum

  1. Mystras

    Mystras Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Ist OO unter X11 gut geeignet, Ich meine von der Stabilität her, um eine Diss etwa 350 Seiten nur Text mit 7 Fussnoten pro Seite Inhaltsverzeichnis und Index zu verfassen?
     
  2. Leslie

    Leslie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    16.04.2006
    Ja, stabil genug ist das. Aber in Look&Feel trotzdem deutlicher schlechter als die PC-Version. Falls der Index nicht unbedingt sein muss , würde ich mich in Mellel einarbeiten (+Bookends).
     
  3. Mystras

    Mystras Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Ich kann die geschlossene Formate nicht benutzen. Als nicht Deutsche muss jemand meine Diss sprachlich korrigieren und ich muss ihm die Dateien geben bzw. manche davon austauschen. Es bleibt also word, das ich für eine solche Arbeit nicht nehmen will, OO und Framemaker unter OS 9.xx. Unter X nur OO.
     
  4. qfat

    qfat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.01.2005
    wie siehts mit latex aus?
     
  5. uselessuser

    uselessuser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    11.09.2005
    Ich würde auch zu LaTeX raten. Das sieht am Ende professionell aus, ist leicht in der Handhabung und der Austausch könnte nicht unproblematischer sein.
     
  6. Mystras

    Mystras Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    09.05.2004
    LAtex mag ich nicht. Ist für mich sehr unübersichtlich. Ich susche ein Programm mit Grapshischer benutzeroberfläche. Gibt es nicht für den Mac, so nehme ich ein win laptop für 777 Euro mit framemaker alte Version für xxx Euro von eBay.
     
  7. uselessuser

    uselessuser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    11.09.2005
    Was spricht gegen simple RTF-Dateien? Wenn es nur um Textkorrekturen geht, reicht das allemal. Layouten kann man ja auch am Ende noch.

    Ich vermute mal, du hast nicht vor, etwas Naturwissenschaftliches zu schreiben. In dem Fall brauchst du bei LaTeX übrigens nur extrem wenig Befehle. Und pseudo-WYSIWYG-Editoren gibt's für LaTeX auch genug.
     
  8. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    178
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Bei einer Diss kann ich nur zu LATEX raten. Evtl. zur Not noch Mellel. Dazu gibt es aber schon diverse Streitthreads und um dennoch auf deine Frage zu antworten:

    OO unter X11 ist für eine Diss nicht geeignet. Meine Meinung.
     
  9. ste^2

    ste^2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    29.12.2005
    Vielleicht hilft dieser Link etwas...
     
  10. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    23.07.2004
    ... oder Pages?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - OpenOffice Diss Forum Datum
FehlerMelung bei OpenOffice Office Software Donnerstag um 09:06 Uhr
OpenOffice: Frage bezügl. Seitenformat Office Software 23.10.2016
OpenOffice nicht mehr installierbar unter Yosimite Office Software 25.01.2015
Dokument lässt sich in OpenOffice nicht mehr öffnen, erst nach Umbenennung Office Software 04.10.2014
Openoffice in Numbers "übersetzen" Office Software 10.09.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche